Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Do 15. Nov 2018, 13:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 09:57 
Offline

Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:54
Beiträge: 32
Vespa: LU, VNB, Sprint
Land: Deutschland
So, jetzt hab ich des Raetsels Loesung: Mir war ja bisher unklar, wie das Kuehlwasser an der Zylinderfussdichtung austreten kann, da es keine Kuehlwaaserkanaele die in den Motorblock fuehren gibt? Da das Wasser an einem Stehbolzen austrat, habe ich nun eine Riss im Zylinder zwischen Wassermantel und Stehbolzen vermutet. Nach Zylinder Demontage habe ich nun aber gelernt, dass die Stehbolzen eh vom Kuehlwasser umspuelt sind, d.h die Zylinderfussdichtung muss an allen 4 Stehbolzen auch die Wasserkuehlung abdichten. Warum diese nun an einem Bolzen bei mir nicht funktioniert hat, weiss ich nicht. Ob der Zylindern ein Problem hat? Wuerdet ihr den alten Zylinder mit neuer Dichtung verwenden? Zusaetzliches Dichtmittel verwenden? oder gleich neuen Zylindersatz, da der alte 15.000km runter hat? Und die Stehbolzen sollte. auch neu, oder? Sind ziemlich rostig.....
Gruss,
Alex


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 10:38 
Offline

Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:54
Beiträge: 32
Vespa: LU, VNB, Sprint
Land: Deutschland
Also ich glaube ich pack den alten Zylinder noch mal drauf, mit neuem Dichtsatz, zusaetzlichem Dichtmittel und neuen Stehbolzen. Sollten die Kolbenringe dann neu?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Sep 2016, 08:59
Beiträge: 495
Wohnort: steirische Toskana
Vespa: GTS 125ie GTS 250ie
Land: Österreich
Hm, schwer zu entscheiden, weil ein möglicher Haariss oft nicht mit freiem Auge sichtbar ist (kommt auch drauf an, ob du gerne schraubst, und einfach beim nächsten Wasserverlust dann nochmals rangehst; dann würd ich aber auf neue Kolbenringe eher verzichten), sonst:

Stehbolzen neu, die Kolbenringe auch neu, und wenn du die schon tauscht, könntest gleich einen neuen Zylindersatz mit Kolben verbauen (Kolbenringe sind dabei, die 4 Stehbolzen extra und die 2 zusätzlichen Zylinderschrauben auch neu; Dichtsatz (die 4 O-Ringe sind da inkludiert) und vielleicht die Dichtungen für Ventildeckel und Ventildeckelschrauben mit Dichtgummis neu; Wennst den Kopf und die DeKo-Einheit herunten hast, würd ich auch die Kunststoffscheibe für den DeKo-Hebel mittauschen).

Kostet jetzt nicht die Welt, Dichtmittel auf die Dichtung drauf, dann kanns nicht "safteln".

LG,
WW

_________________
"Alles ist möglich! Außer man machts nicht!"
"Ich sehe Licht am Ende des Tunnels! Weiß nur noch nicht, ob es Tageslicht, oder der entgegenkommende Zug ist!"
_________________________
HOMEPAGE
***DIE WEINBERGVESPE***
_________________________


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 16:11 
Offline

Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:54
Beiträge: 32
Vespa: LU, VNB, Sprint
Land: Deutschland
Wieso meinst du, es könnte einen Haarriss geben? Wo? Die undichte Stelle ist zwischen Zylinder und Motorblock, am Stehbolzen. Da hat die Dichtung nicht funktioniert. Warum kann ich nicht sagen, die Dichtung ist beim Abziehen an dieser Stelle kaputt gegangen... Ich denk die Verwendung von zusätzlichen Dichtmittel wäre kein Fehler?
Der Zylinder sieht sonst sehr gut aus. Die Honspuren sind gut zu erkennen, keine Spuren von übermässigen Verschleiss. Der Zylinder hat nun 15k km, wobei der Tacho locker 20% zu viel anzeigt. Also liegt die Laufleistung bei ca 12k?! Was meint ihr, läuft so ein Zylinder weitere 15k? Und wie sieht es mit der Steuerkette aus? Wie ihr seht hab ich kaum Zeit zu schrauben, also nächstes Jahr das gleiche noch mal -> da hab ich keine Lust drauf. Aber Zylindetsatz und Steuerkette kosten eben auch 250€....
Gruss
Alex


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Sep 2016, 08:59
Beiträge: 495
Wohnort: steirische Toskana
Vespa: GTS 125ie GTS 250ie
Land: Österreich
? Ok, muss ich überlesen haben.

Dichtmittel würd ich auf jeden Fall verwenden an den Dichtungen.
Sonst halten die Kolben plus Ringe, und der Zylinder eigentlich lange. Meine 250er hatte 30Tkm auf der Uhr, und wenn nicht die KW wegen zu wenig Öl verreckt wäre, hätte es der Kolben und Zylinder auch noch länger getan.

Mit 250,- inkl aller Teile (wennst die Steuerkette auch noch mittauschst (wobei: Wieso?)) kommst nicht durch.
Der große Dichtdeckel zwischen Vario und den beiden Kettenritzeln (Ventil- und Ölpumpen-Antrieb) kostet einen knappen Fuffi.
Dann noch Steuerkette (oder doch beide, wenn man schon dabei is), dann noch die Ritzel, und wenn die Ölpumpe schon freiliegt, dann geht die auch noch mit. Dann noch die Gleitschienen oben und unten (wenn die obere schon freiliegt), und und und....

Ich red keinem was drein, aber wennst dir sicher bist, dass nirgends ein Haariss is, und Ventiltrieb usw. immer genug Öl hatten, was soll dann sein?
Halten tun die Teile sicher jenseits der 40Tkm.

Neue Stehbolzen rein, neue Kopfmuttern und die 2 seitlichen Schrauben, ein paar Dichtungen dazu und die Schlauchschellen, und dann mit Dichtmittel (nach der Dichtflächenreinigung) wieder zusammengeklopft.

Ventilspiel einstellen nicht vergessen.

LG,
WW

_________________
"Alles ist möglich! Außer man machts nicht!"
"Ich sehe Licht am Ende des Tunnels! Weiß nur noch nicht, ob es Tageslicht, oder der entgegenkommende Zug ist!"
_________________________
HOMEPAGE
***DIE WEINBERGVESPE***
_________________________


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 09:40 
Offline

Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:54
Beiträge: 32
Vespa: LU, VNB, Sprint
Land: Deutschland
Dateianhang:
20170507_171844.jpg
Hier mal noch ein Bild. Der Pfeil zeigt, wo das Kühlwasser rausgedrückt wurde....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 11:57 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Beiträge: 1199
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Sieht so aus als wäre deine Kopfdichtung hinüber gewesen und das Kühlwasser hat sich am stehbolzen vorbei zum zylinderfuß gedrückt. Ist denn jetzt alles wieder zusammen? Ich würde die dichtflächen von zylinder und zylinderkopf vorm Einbau prüfen und ggf. Einmal planziehen lassen. Nicht das da was krumm ist. Eine Kopfdichtung hält normal "ewig". Es sei denn der Motor überhitzt.. Dann brennen die auch durch kann man sich auch den zylinderkopf verziehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 12:13 
Offline

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:15
Beiträge: 825
Wohnort: Rheinland
Vespa: GTV 250,Transalp
Land: Schland
Dass die Stehbolzen vom Kühlwasser umspült sind sollte meines Erachtens nicht sein - ich kann mich jetzt an keinen Motor erinnern wo die Bolzen entsprechende Spuren gehabt hätten - insofern wäre das wohl ein Problem der Kopfdichtung und der Zylinder wiederum nicht betroffen. Was die Steuerkette betrifft:

http://www.scooter-center.com/de/product/PIA1096/

Hier steht beschrieben wie man den Zustand prüfen kann.

Anzumerken ist dass beim Tausch der Steuerkette auch die Abdeckung des Kettentriebs erneuert werden muss:

http://www.scooter-center.com/de/product/1847116/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 12:40 
Offline

Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:54
Beiträge: 32
Vespa: LU, VNB, Sprint
Land: Deutschland
Wie oben beschrieben stehen die Stehbolzen im Kühlwassermantel. Ist wirklich so, ich kann heute Abend ein Foto machen. Die Zylinderkopfdichtung hat damit nix zu tun, sonst hätten auch nicht alle 4 Stehbolzen Korrossionspuren. Ich hab auch gedacht ich seh nicht recht, denn so eine Konstruktion habe ich noch nicht gesehen. 2 Jahre habe ich gerätselt, wie am Zylinderfuss Wasser austreten kann...... Nun frag ich mich, wie die Bolzen zum Zylinderkopf abgedichtet sind? Wohl kaum mit den 4 Gummiringen? Welchen Sinn haben die eigentlich???


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 12:43 
Offline

Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:54
Beiträge: 32
Vespa: LU, VNB, Sprint
Land: Deutschland
Danke für den Tip mit der Steuerkette. 4 Klacker hatte ich noch, aber das kam mir auch schon wenig vor. Ich denke ich bau gleich nen neue Kette ein. Wenn das alles schon mal zerlegt ist.....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 16:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Sep 2016, 08:59
Beiträge: 495
Wohnort: steirische Toskana
Vespa: GTS 125ie GTS 250ie
Land: Österreich
Ganz ehrlich gesagt: Ich wollte mal meinen 250er Zylinder zu Hause anschauen bevor ich zurückschreibe, weil ich mir kühlwasserumspülte Stehbolzen auch nicht vorstellen konnte. Die O-Ringe setzt man an Stehbolzen für gewöhnlich, damit kein Öl in die Bohrung sickern kann und als Erleichterung bei der Montage ab Werk (was sich die PIA-Entwickler genau gedacht haben?? :unwissend: :unwissend: )

Wie schon beschrieben ist für den Tausch der Steuerkette ein bisschen was zu tun (Dichtdeckel raus (=Abdeckung Kettentrieb; ein wenig pfriemelig zu montieren, weil der Dichtring auch noch sauber auf die KW muss), Ölpumpenritzel oben und unten demontieren,...), aber wenn man schon dabei ist...

Ich hab halt den ganzen Motor auseinandergefranst, und gleich alles neu gemacht. Bis auf die Motorgehäuse und die Lima ist da alles neu drinnen.

Ich inspiziere mal den alten 250er-Zylinder, dann schreib ich (weiß aber, dass die Stehbolzen weder Kühlwasserspuren noch starke Korrosion gezeigt haben... :unwissend: )

LG,
WW

_________________
"Alles ist möglich! Außer man machts nicht!"
"Ich sehe Licht am Ende des Tunnels! Weiß nur noch nicht, ob es Tageslicht, oder der entgegenkommende Zug ist!"
_________________________
HOMEPAGE
***DIE WEINBERGVESPE***
_________________________


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 9. Mai 2017, 08:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Sep 2016, 08:59
Beiträge: 495
Wohnort: steirische Toskana
Vespa: GTS 125ie GTS 250ie
Land: Österreich
Hi!

So, wieder was dazugelernt: JA, die beiden Stehbolzen auf der rechten Seite des Zylinders sind wirklich kühlwasserumspült! :shock: :shock:
Von den ovalen Wasserlöchern nach unten geschaut sieht man die Durchgänge sehr gut! :shock: :shock:

Ok, dann hab ich instinktiv richtig gehandelt bei meiner 250er, und ordentlich Dichtmittel draufgewuchtet auf die Fussdichtung. :mrgreen:

Na dann sag ich mal in deinem Fall, dass das kein Haarriss ist, sondern so original gewollt. Deswegen sauber alles putzen, beschädigte Teile austauschen, ordentlich abdichten mit Dichtmittel und die Mühle wieder zusammenklopfen.

LG,
WW

_________________
"Alles ist möglich! Außer man machts nicht!"
"Ich sehe Licht am Ende des Tunnels! Weiß nur noch nicht, ob es Tageslicht, oder der entgegenkommende Zug ist!"
_________________________
HOMEPAGE
***DIE WEINBERGVESPE***
_________________________


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Mai 2017, 08:37 
Offline

Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:54
Beiträge: 32
Vespa: LU, VNB, Sprint
Land: Deutschland
Also bei der 300er von 2009 stehen alle 4 Zylinderbolzen im Wasser. Hier mal ein exemplarisches Bild, ist bei den ander3n 3 das Gleiche. Ich hab mit einer Lampe in die Kühlwasseröffnung geleuchtet, man sieht gut durch die Stehbolzenbohrung den Kühlwassermantel. A propos, ganz schön rostig das ganze. Denkt ihr ich sollte mal mit Phosphorsäure spülen? Die hätte ich noch rumstehen, ist aber sicher eine riesen Sauerei....


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Mai 2017, 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Sep 2016, 08:59
Beiträge: 495
Wohnort: steirische Toskana
Vespa: GTS 125ie GTS 250ie
Land: Österreich
hab mal nur auf den rechten Stehbolzen reingeschaut.

Reinigen ja, aber nicht mit Säure. Mit der neuen Kühlflüssigkeit wäschts den Dreck eh runter (und für Show and Shine wird der Motor ja nicht von innen bewertet ;) )

Scherz beiseite: die Rückstände von der Leckfinder-Schlämme würd ich rauswaschen, der Rest? Ich würd nicht mehr machen.
Aber: Kann man machen wie man will.

LG,
WW

_________________
"Alles ist möglich! Außer man machts nicht!"
"Ich sehe Licht am Ende des Tunnels! Weiß nur noch nicht, ob es Tageslicht, oder der entgegenkommende Zug ist!"
_________________________
HOMEPAGE
***DIE WEINBERGVESPE***
_________________________


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 10. Apr 2018, 20:57 
Offline

Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:54
Beiträge: 32
Vespa: LU, VNB, Sprint
Land: Deutschland
Sooo, jetzt gehts weiter, nach knapp einem Jahr ;-) Wegen Nachwuchs kam ich nicht mehr weiter, und nun bin ich mir beim Zusammenbau nicht mehr so ganz sicher, was wo hingehört ;-)

Erstes Problem - Öl Bypass: Bei meinem Motor ist da nur ne Hülse mit Spiralfeder, die beiden Teile stecken im Gehäuse. Aber in meiner Anleitung ist da ein system mit Sprengring, Kugel, Feder, Hülse,.... Das hab ich alles nicht, oder ich habs verschlampt ;-) Passt da die Anleitung nicht zu meinem Motor?

Zweites Problem: Habt ihr nen Tip zum Einbau des Ventiltriebdeckels? Also dem runden Blechdeckel mit Simmerring innen? Der Deckel muss ja ausgerichtet werden, aber woher weiss ich, dass er das ist? Gibt es eine Markierung? Oder ist das nicht so genau zu nehmen? Und wie press ich ihn ein? Gibt es da ein Werkzeug oder nimmt man (vorsichtig) den Hammer?

Gruss,
Alex


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de