neuer ABS Ring für HPE Modelle

Alles rund um die GT-Modelle!
Antworten
Nachricht
Autor
Pablor
Beiträge: 76
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 13:49
Vespa: PX135 (HPE 300)
Land: Deutschland
Wohnort: Taunus

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#166 Beitrag von Pablor » Mi 21. Aug 2019, 12:25

Danke dir !!

Wie teuer ist ein Ecu_Flash?

jochen-steini
Beiträge: 283
Registriert: Di 10. Mai 2016, 23:04
Vespa: GTS 300 SS
Land: BRD
Wohnort: Ulm

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#167 Beitrag von jochen-steini » Mi 21. Aug 2019, 12:45

Geil!!
11 Seiten Annahmen und dann diese Aussage von Otto :mrgreen:
Find ich cool.

Dies bestätigt auch die Annahme, von GTS-Peter, dass es 2 Limiter gibt.

stilotto hat geschrieben:Ihr könnt doch alle Testen ob eure HPE schneller geht ;-)

Besorgt euch ein gutes GPS.
Fahr mal euren Serien-Topspeed raus.
Dann steckt ihr den Hinterradsensor ab.
Und dann das gleiche noch mal!

In der MIU G4 gibt es eine VMAX-Limiter und RPM-Limiter.
Wenn der VMAX Limiter einstetzt dreht der Motor erst ca. 8300Umin. Das wird seinen Grund haben ;-)
Der RPM Limiter kommt bei ca. 9600Umin.
Der umstand lässt sich auch mit dem ECU-Flash beheben.


Die den Ring tauschen sollten das auch vorne tun. Sonst besteht für ABS und ASR eine permanente Abweichung von ca. 10%.
So wie ich das sehen kann diese Größe die ASR-Kalibrierung nicht mehr ausgleichen.
Gruß Jochen

Doc B
Beiträge: 508
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:52
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#168 Beitrag von Doc B » Mi 21. Aug 2019, 13:41

Doc B hat geschrieben:Würde nur Sinn machen, wenn die Abregelung durch die Drehzahl des ABS-Sensors gesteuert wird. Also die Drehzahl des Rades gemessen wird. Durch einen anders getakteten ABS-Ring wird die Geschwindigkeit genauer und die echte Geschwindigkeit mehr. Anders kann es ja nicht sein.
...
Ich zitiere mich mal selbst, bereits auf Seite 1 habe ich die Funktion beschrieben. Mit ein wenig technischem Verständnis kann man auch ohne genaues Wissen erkennen, wie das funktioniert.

Danke Otto für die genauen Daten.

Besserwissermodus AUS!

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 10954
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#169 Beitrag von avanti » Mi 21. Aug 2019, 13:52

Genau DocB, ich zitiere auch mal von Seite 1 noch weiter oben :lol:
avanti hat geschrieben:Denke mal, dass mit Veränderung der Abstände im Sensorkranz die Elektronik ein wenig in die Irre geführt werden kann, wie beim Pedelec Tuning.
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Benutzeravatar
landvogt
Beiträge: 101
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:40
Vespa: GTS 300 Supertech
Land: BAYERN

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#170 Beitrag von landvogt » Fr 30. Aug 2019, 12:34

So, nun habe das Tonrad ca. 3 Wochen in Benutzung - hier ein paar kurze Stichpunkte meiner Erfahrungen:

1. Merkliche Veränderungen (300 HPE SuperTech)

- Das ASR (Anti Spaß Regelung) ist jetzt wirklich eine Anti Schlupf Regelung geworden. Bei angeschaltenem System regelt er nun wirklich nur in Kurven und auf schlüpflrigem Untergrund und nicht wie sonst auf Staub trockener Straße beim Vollgas geben.
- Die Endgeschwindigkeit stieg auf amtlich gemessene 135 Km/h (kleine Scheibe, 190cm/95Kg) aufrecht sitzend. Hat zum glück nur 15 Euro gekostet :)
- Eine ABS/ASR Justierung/Kalibrierung war nicht erforderlich

2. Nachteile / Probleme / Herausforderungen

- Das Rad unterscheidet sich deutlich vom Serienrad. Es ist keine Falz am äußeren Rand zu erkennen. Somit auf den ersten Blick erkennbar, dass dies nicht original ist.
- Die Aussparungen für die Radschrauben sind zu klein geraten - Frickelarbeit die Radschrauben zu montieren.
- Die Anzeigeabweichung der Geschwindigkeit ist jetzt negativ. D.h. bei 50 fährt man echte 52, bei 80 ist man 84 schnell, bei 128 hat man 135 Km/h drauf.
- Die Schrauben des Originaltonrades sind fast unmöglich zu demontieren, da Piaggio hier sehr großzügig Loctite auf die Schrauben geschmiert hat. Mit einem normalen Werkzeug sind diese Schrauben nicht zu öffnen. Bitte deshalb beachten, nicht "mal versuchen" sonst ist der Kopf hin - sondern gutes Werkzeug nehmen, viel Druck und viel Drehmoment aufbringen und am Besten mit einer Heißluftpistole vorab erwärmen.

Unterm Strich für mich hinsichtlich der enormen Verbesserung rund ums ASR das sinnvollste Teil, dass man derzeit seiner HPE gönnen will.

PS: Behauptungen, dass sie mit diesem Rad schneller beschleunigt, ist natürlich totaler Quatsch...

Benutzeravatar
patbau
Beiträge: 388
Registriert: Do 8. Dez 2016, 13:43
Vespa: HPE, GIORNI, PX
Land: Deutschland

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#171 Beitrag von patbau » Mo 16. Sep 2019, 11:05

Hallo,

ich habe gestern auch das Tonrad von Kübler gewechselt, zur Sicherheit auch neu kalibriert.

Vorher hat die HPE immer bei 118 km/h (GPS), egal ob auf der Geraden oder Berg runter, abgeregelt!

Gestern bin ich noch eine kleine Test-Runde gefahren, es waren per GPS 127 km/h !!!

:klatschen:

Höhere Drehzahlen habe ich subjektiv nicht festgestellt.

Vor allem geht jetzt der Tacho erstmalig bei einer GTS richtig, man merkt sofort das man schneller unterwegs ist.

Früher musste ich immer mit 60 km/h (laut Tacho) durch den Ort fahren, damit es 50 km/h sind, jetzt endlich fahre ich 50 km/h wenn der Tacho auch dies anzeigt.

Für mich war der Umbau (20 Minuten und 59€) definitiv sinnvoll !!! Die Endgeschwindigkeit wäre mir nicht so wichtig gewesen, aber der genaue Tacho ist schon ein Mehrwert!

:klatschen:

Gruß Patrick

GTTom
Beiträge: 206
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 18:34
Vespa: GTS 300/Primavera125
Land: Deutschland

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#172 Beitrag von GTTom » Mo 16. Sep 2019, 19:47

Das Beste ist ,dass beim Kavaliersstart das "Turboloch"entfällt.
Habe auch das Gefühl,dass die Beschleunigen "sahniger" stattfindet.....nicht mehr ganz so ruppig
Vielleicht auch nur Einbildung....
Reale Geschwindigkeit auf dem Tacho auch genial....
Meiner Meinung nach :klatschen:
Gruss Tomi

ScooterHero
Beiträge: 23
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 11:42
Vespa: GTS 300 Supertech
Land: Deutschland

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#173 Beitrag von ScooterHero » Mo 16. Sep 2019, 19:58

patbau hat geschrieben:Hallo, ich habe gestern auch das Tonrad von Kübler gewechselt, zur Sicherheit auch neu kalibriert.
Durch das erneute Kalibieren verhält sich das ASR jetzt wahrscheinlich wieder wie im Originalzustand und greift tendenziell zu früh ein, oder?

Benutzeravatar
usalabici
Beiträge: 404
Registriert: Do 1. Sep 2016, 20:15
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Allerurstromtal

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#174 Beitrag von usalabici » Mo 16. Sep 2019, 21:44

In der aktuellen MOTORETTA wird auch lobend über das Teil berichtet.
So Gates nicht!

Benutzeravatar
ADroste
Beiträge: 609
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:21
Vespa: GTS-300ie hpe
Land: Deutschland
Wohnort: Bruchköbel
Kontaktdaten:

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#175 Beitrag von ADroste » Mo 16. Sep 2019, 22:55

Juraforum, "Tachomanipulation - Rechtslage"
In § 22b StVG (Straßenverkehrs-Gesetz) geregelt.

Dieser lautet wie folgt:

(1) „Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. die Messung eines Wegstreckenzählers, mit dem ein Kraftfahrzeug ausgerüstet ist, dadurch verfälscht, dass er durch Einwirkung auf das Gerät oder den Messvorgang das Ergebnis der Messung beeinflusst,

2. die bestimmungsgemäße Funktion eines Geschwindigkeitsbegrenzers, mit dem ein Kraftfahrzeug ausgerüstet ist, durch Einwirkung auf diese Einrichtung aufhebt oder beeinträchtigt oder

3. eine Straftat nach Nummer 1 oder 2 vorbereitet, indem er Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist, herstellt, sich oder einem anderen verschafft, feilhält oder einem anderen überlässt.

(2) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 3 gilt § 149 Abs. 2 und 3 des Strafgesetzbuches entsprechend.

(3) Gegenstände, auf die sich die Straftat nach Absatz 1 bezieht, können eingezogen werden. § 74a des Strafgesetzbuches ist anzuwenden.“

Die Tat wird mit Geldstrafe oder mit einer Freiheitsstrafe bis zu 1 Jahr bestraft. ...


Welche Strafe den Täter im Ergebnis erwartet, hängt vom Einzelfall und seinen Umständen ab. Hat der Täter keine Vorstrafen, wird er in der Regel mit einer Geldstrafe davonkommen, vor allem wenn er geständig ist. Hat der Täter jedoch bereits mehrere Vorstrafen und ggf. sogar einschlägige wegen gleichgelagerter Delikte, dürfte ihn eine Freiheitsstrafe erwarten.
Ich wiederhole mich: 10% weinger Tonradsignale sind 10% weniger Wegstrecke. Und der Wegstreckenzähler ist bei allen modernen Piaggio Rollern von Hause aus auf unter 1% genau.

Gruß
Armin, der Spielverderber
Bild Bild BildBild

Registriert seit 16.05.2004 als 77/5141 Mitgliedern, 318 Beiträge im alten Forum

Back2Vespa
Beiträge: 1352
Registriert: Do 18. Okt 2012, 08:45
Vespa: Notte coming...
Land: Österreich

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#176 Beitrag von Back2Vespa » Di 17. Sep 2019, 09:00

ADroste hat geschrieben:
Juraforum, "Tachomanipulation - Rechtslage"
In § 22b StVG (Straßenverkehrs-Gesetz) geregelt.

Dieser lautet wie folgt:

(1) „Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. die Messung eines Wegstreckenzählers, mit dem ein Kraftfahrzeug ausgerüstet ist, dadurch verfälscht, dass er durch Einwirkung auf das Gerät oder den Messvorgang das Ergebnis der Messung beeinflusst,

2. die bestimmungsgemäße Funktion eines Geschwindigkeitsbegrenzers, mit dem ein Kraftfahrzeug ausgerüstet ist, durch Einwirkung auf diese Einrichtung aufhebt oder beeinträchtigt oder

3. eine Straftat nach Nummer 1 oder 2 vorbereitet, indem er Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist, herstellt, sich oder einem anderen verschafft, feilhält oder einem anderen überlässt.

(2) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 3 gilt § 149 Abs. 2 und 3 des Strafgesetzbuches entsprechend.

(3) Gegenstände, auf die sich die Straftat nach Absatz 1 bezieht, können eingezogen werden. § 74a des Strafgesetzbuches ist anzuwenden.“

Die Tat wird mit Geldstrafe oder mit einer Freiheitsstrafe bis zu 1 Jahr bestraft. ...


Welche Strafe den Täter im Ergebnis erwartet, hängt vom Einzelfall und seinen Umständen ab. Hat der Täter keine Vorstrafen, wird er in der Regel mit einer Geldstrafe davonkommen, vor allem wenn er geständig ist. Hat der Täter jedoch bereits mehrere Vorstrafen und ggf. sogar einschlägige wegen gleichgelagerter Delikte, dürfte ihn eine Freiheitsstrafe erwarten.
Ich wiederhole mich: 10% weinger Tonradsignale sind 10% weniger Wegstrecke. Und der Wegstreckenzähler ist bei allen modernen Piaggio Rollern von Hause aus auf unter 1% genau.

Gruß
Armin, der Spielverderber
Wie kann das aber sein? Wenn der Tacho nun die exakte Geschwindigkeit anzeigt, zeigt er doch logischerweise die korrekte Wegstrecke an.

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 10954
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#177 Beitrag von avanti » Di 17. Sep 2019, 09:40

Und wer weiss hier definitiv, ob die Wegstrecke vom vorderen oder hinteren Tonrad abgeleitet wird?
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

ItaliaScooter
Beiträge: 75
Registriert: Di 4. Jun 2019, 14:26
Vespa: GTS300super hpe
Land: Deutschland

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#178 Beitrag von ItaliaScooter » Di 17. Sep 2019, 09:56

Back2Vespa hat geschrieben:Wie kann das aber sein? Wenn der Tacho nun die exakte Geschwindigkeit anzeigt, zeigt er doch logischerweise die korrekte Wegstrecke an.
Das Thema gab's hier schon, auf den Seiten 4-5. Wegstrecke wird sehr genau erfasst, der Tacho geht dagegen schön vor.

philipphansberg
Beiträge: 666
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 20:34
Vespa: GTS 300 Super HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Wuppertal

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#179 Beitrag von philipphansberg » Di 17. Sep 2019, 16:00

ItaliaScooter hat geschrieben:
Back2Vespa hat geschrieben:Wie kann das aber sein? Wenn der Tacho nun die exakte Geschwindigkeit anzeigt, zeigt er doch logischerweise die korrekte Wegstrecke an.
Das Thema gab's hier schon, auf den Seiten 4-5. Wegstrecke wird sehr genau erfasst, der Tacho geht dagegen schön vor.
Stimmt. Ich bin schon häufig längere Touren gefahren, bei denen die gemessenen Strecken zu fast 100 % mit den Angaben bei Google Maps übereinstimmten.

Gruß, Philipp :vespa:

Benutzeravatar
usalabici
Beiträge: 404
Registriert: Do 1. Sep 2016, 20:15
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Allerurstromtal

Re: neuer ABS Ring für HPE Modelle

#180 Beitrag von usalabici » Di 17. Sep 2019, 18:17

Au weia, dann stehe ich ja schon wieder mit einem Bein im Gefängnis. Mir ist beim Motorrad im Urlaub mal die Tachowelle gebrochen und dann bin ich zunächst 1000 km nach Hause gefahren...
Also beim Verkauf einer Vespa, die mit diesem Ring betrieben wurde, schön "abgelesener Kilometerstand" in den Vertrag eintragen. Das machen Autohändler auch immer so. Inzwischen, bei den elektronischen Tachos, läßt sich der km-Stand ja sowieso "nach Wunsch" einstellen.
So Gates nicht!

Antworten