An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
Grissini

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#526 Beitrag von Grissini » Fr 24. Apr 2020, 20:09

HiFi-Mirko hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 15:02
Hallo zusammen,

bei meiner HPE habe ich im November die Umrüstung der
Bremse machen lassen. Seitdem (auch wegen Corona)
nicht mehr gefahren.
Heute hol ich sie aus der Garage und die Vorderbremse fühlt sich aus meiner Sicht wieder viel weicher an,
als direkt nach der Maßnahme....
Entweder spinne ich oder das Thema kommt nochmal zurück.....
Das empfinde ich ähnlich, rechts ist definitiv weicher als links
und die Vespa steht bei mir seit Januar, nach der Massnahme...

Benutzeravatar
HiFi-Mirko
Beiträge: 82
Registriert: So 16. Aug 2015, 13:29
Vespa: GTS 300 HPE - 2019
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#527 Beitrag von HiFi-Mirko » Fr 24. Apr 2020, 20:11

Ja, wurde umgebaut
:-)

Viele Grüße aus Mittelfranken

Mirko

-----------------------------------------

SuperTech
Beiträge: 77
Registriert: Fr 12. Jul 2019, 19:27
Vespa: GTS SuperTech 300
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#528 Beitrag von SuperTech » So 26. Apr 2020, 00:19

Grissini hat geschrieben:
HiFi-Mirko hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 15:02
Hallo zusammen,

bei meiner HPE habe ich im November die Umrüstung der
Bremse machen lassen. Seitdem (auch wegen Corona)
nicht mehr gefahren.
Heute hol ich sie aus der Garage und die Vorderbremse fühlt sich aus meiner Sicht wieder viel weicher an,
als direkt nach der Maßnahme....
Entweder spinne ich oder das Thema kommt nochmal zurück.....
Das empfinde ich ähnlich, rechts ist definitiv weicher als links
und die Vespa steht bei mir seit Januar, nach der Massnahme...
Hat das mit links härter als rechts nicht was mit der Länge der Leitung zu tun?

Berny1900
Beiträge: 838
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 12:14
Vespa: GT
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#529 Beitrag von Berny1900 » So 26. Apr 2020, 11:03

Wohl kaum, weil ja rechts die kürzere Leitung ist. Da müsste das Gefühl ja härter sein. Berichtet wird aber rechts sei es weicher.

ShirKhan
Beiträge: 8
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 20:28
Vespa: LX
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#530 Beitrag von ShirKhan » So 17. Mai 2020, 12:35

Antwort .....
Zuletzt geändert von ShirKhan am So 17. Mai 2020, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.

ShirKhan
Beiträge: 8
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 20:28
Vespa: LX
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#531 Beitrag von ShirKhan » So 17. Mai 2020, 15:34

mimMopped hat geschrieben:
Sa 19. Okt 2019, 12:24
Zu Eurer Info heute ein weiteres Mail an den Piaggio-Service Deutschland:

Der örtliche Händler hat mir erwartungsgemäß einen Termin zu Entlüftung der Bremse aus Gewährleistung verweigert. Ich solle zu der Vertragswerkstatt fahren, die mir das Fahrzeug verkauft hat.
Dieser örtliche Händler ist:
Tony Rosskop GmbH
Hochheimer Str. 41
55246 Mainz-Kostheim
Tel. 06134-69515.

Der anschließende Versuch, einen weiteren Händler zu konsultieren, endete ähnlich. Dieser weigerte sich regelrecht, das Fahrzeug zur Reparatur anzunehmen:
Zweirad Klose
Karlstr. 42
65185 Wiesbaden
0611-303958.

Ich benutze also weiterhin ein nicht verkehrssicheres Fahrzeug im öffentlichen Strassenverkehr. Bitte teilen Sie mir mit, wie weiterhin zu verfahren ist.

Vielen Dank im Voraus.
Hallo mimMopped

Nehme mir hier nun mal die zeit zu antworten auf ihren post Samt Händler Adresse .....ich bin die Person die ihnen eine weitere Unterstützung verweigert hat.

Schauen wir nun mal auf die andere Seite der Theke beziehungsweise nicht nur auf das letzte Gespräch welches ich muss man sagen in diesen für mich als Befreiungsschlag sehenden 3 Sekunden "tut mir leid hier nicht mehr "für mich sehen kann

Nennen wir sie einfach mal Herr "Gelbe GTS" ,was ich extrem vermisse ist das sie nicht erwähnt haben das ihr Fahrzeug vorab schon 2 mal bei uns war für die bremse obwohl Piaggio noch keine Lösung für das Problem hatte ,wir aber trotzdem kostenlos für sie versuchten mit allen Möglichkeiten ihr Problem zu lösen

zur Info Betriebsmittel können nicht abgerechnet werden also für alle die gleich schreien der Händler macht das nicht weil es kein Geld gibt,du kaufst 10 Flaschen Wasser und kippst 3 einfach weg plus bekommst du die zeit nicht bezahlt !

Haben sie auch erwähnt das sie das Fahrzeug nicht in dieser Firma erworben haben und hier nur Garantieleistungen wie auch Ersatzfahrzeug kostenlos erwarten !beziehungsweise fordern

Auf meine frage wo sie das Fahrzeug gekauft haben Kamm direkt stolz in Frankfurt viel günstiger als bei euch, auf meine frage warum sie dort nicht vorstellig werden wurde entsetzt Erwiedert das sind ja 60 km und nen halben tag weg ............Preis anfahrt ok Garantie kein nutzen viel zu weit weg

die Kuh vor Ort die ich melken möchte sollte erst mal gefüttert werden

Die Bremsanlage ist Funktionsfähig lediglich befindet sich der Bremsdruck nicht im ersten drittel sondern im letzten drittel da es sich trotzdem nicht um einen Normalzustand handelt und nicht dem Qualitätsmerkmal von Piaggio entspricht ,wie auch hier eventuell zu einem Druckverlust kommen kann handelt Piaggio vorab

Firma Klose hat vorab mit dem das er sie ablehnte genau das richtige getan ,und lassen ich nun einfach mal die zeit mit ihnen Revue passieren hätte ich dieses schon viel früher tun müssen .

Sie kommen rein beginnen ein Gespräch mit was kostet das und wie lange dauert es bis es da ist(kein guten kann ,könnten sie bitte.......) das Gespräch beenden sie wenn überhaupt immer nach der Info kosten und Lieferzeit mit zu teuer Internet ist billiger und gehen einfach(Kein danke und auf wiedersehen)

was sie sich aber nicht nehmen lassen ist 3 tage später noch mal rein zu sehen um mitzuteilen das sie es nun über das Internet günstiger bekommen haben (Applaus für ihre Leistung)

Die Rückrufaktion ist mittlerweile in unserem Haus abgeschlossen und wir haben Abgesehn von unseren kunden 10 Fremdfahrzeuge darunter 3 Reimporte abgewickelt und zur Info für alle die haben auch volle Garantie nach EU recht.........nein haben sie nicht erst mal schlau machen was ist Reimport und warum sind sie günstiger Beziehhungsweise was muss erfüllt werden

ich schreibe hier nur den wirklichen Ablauf und ja ich bin Mitarbeiter der Tony Rosskopp Gmbh schreibe dieses aber von mir aus ,ich mache auch keine Werbung für unsere Firma da wir nun in 14 tagen Schliessen werden für immer eventuell machen sich aber einfach manche Nutzer Gedanken über ihr verhalten das sie gegenüber Händlern an den tag legen

Fakt ist alles schlechte findet sofort seinen weg ins Internet alles gute aber nie und gerade sie sind ein Paradebeispiel für einen kunden den kein laden braucht

PS : Die Reimport kunden wurde aus einem einfach Grund auch bedient und die arbeit investiert diese Garantiesache Durchzusetzt und dieser ist "Guten tage ich habe ein Problem habe das Fahrzeug aber nicht hier Gekauft hoffe aber das sie mir helfen können " ein einfacher Satz der eine solide Grundlage ist menschlich wie auch geschäftlich Beziehungen ist

Ja Sie haben auch schon vor vielen Jahren eine GTS bei uns gekauft sollte auch erwähnt werden keine frage allerdings würde ihre Ansprüche nach dem kauf hier aufzuschreiben jeden rahmen sprengen und wenn ich als kunde in ein geschäft gehe sollte mir klar sein das er davon lebt und dieses Nicht Betreib um Geld zu tausch

Benutzeravatar
MrMirk
Beiträge: 765
Registriert: So 16. Dez 2018, 19:10
Vespa: GTS 300 HPE - PX 150
Land: Deutschland
Wohnort: Leverkusen

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#532 Beitrag von MrMirk » So 17. Mai 2020, 20:43

Na da haben sich aber zwei gefunden
lebe dein ändern

Benutzeravatar
HiFi-Mirko
Beiträge: 82
Registriert: So 16. Aug 2015, 13:29
Vespa: GTS 300 HPE - 2019
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#533 Beitrag von HiFi-Mirko » Mo 6. Jul 2020, 21:23

Hallo zusammen, ich nochmal.

Bei wem ist es denn so, daß nach der Maßnahme der Bremse an der HPE der rechte Bremshebel wieder „weich“ ist und sich mit kleiner bis mittlerer Kraft bis Anschlag ziehen lässt?

Ist das nur bei mir so oder „normal“?
:-)

Viele Grüße aus Mittelfranken

Mirko

-----------------------------------------

Benutzeravatar
DJ WOLF
Beiträge: 11176
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 03:18
Vespa: 2x GTS 300 HPE
Land: Österreich
Wohnort: Graz, Wien

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#534 Beitrag von DJ WOLF » Mo 6. Jul 2020, 21:47

bei meiner weißen hpe ist nach ein paar wochen nach der rückrufaktion der druckpunkt wieder etwas weicher geworden, ist aber noch nicht ganz so krass. bei meiner super tech die ein paar wochen vor meiner weißen die rückrufaktion hatte, ist alles nach wie vor knackig. ich kenn mich echt nicht aus. bin gespannt wenn ich das nächste mal wieder mit der weißen fahre (die ist jetzt eine woche nicht gefahren worden), ob der druckpunkt wieder schwächer geworden ist...

Benutzeravatar
Torsten61
Beiträge: 87
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 11:01
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#535 Beitrag von Torsten61 » Di 7. Jul 2020, 08:15

HiFi-Mirko hat geschrieben:
Mo 6. Jul 2020, 21:23
Hallo zusammen, ich nochmal.

Bei wem ist es denn so, daß nach der Maßnahme der Bremse an der HPE der rechte Bremshebel wieder „weich“ ist und sich mit kleiner bis mittlerer Kraft bis Anschlag ziehen lässt?

Ist das nur bei mir so oder „normal“?
Hallo Mirko,

kann ich nicht bestätigen.
Seit der Aktion sind die Druckpunkte beider Bremshebel fast gleich und hat sich auch nicht (merklich) verändert.
Allerdings stand unser Roller noch nie länger als 14 Tage unbewegt.

Torsten

Grissini

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#536 Beitrag von Grissini » So 12. Jul 2020, 19:58

HiFi-Mirko hat geschrieben:
Mo 6. Jul 2020, 21:23
Hallo zusammen, ich nochmal.

Bei wem ist es denn so, daß nach der Maßnahme der Bremse an der HPE der rechte Bremshebel wieder „weich“ ist und sich mit kleiner bis mittlerer Kraft bis Anschlag ziehen lässt?

Ist das nur bei mir so oder „normal“?
Hallo Mirko,
Kann ich definitiv bestätigen. Im Januar war die Aktion durchgeführt worden, Februar war ich krank, dann stand sie wegen Corona, und jetzt nach dem Urlaub ist der rechte Hebel butterweich bis zum Griff zu ziehen.
Morgen geb ich sie in die Werkstatt um das Thema zu beheben, was immer der Grund für den „Rückfall“ ist
Grüße
Harald

Breibru84
Beiträge: 51
Registriert: Mi 27. Mär 2019, 17:48
Vespa: GTS300
Land: Österreich
Wohnort: Klosterneuburg

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#537 Beitrag von Breibru84 » So 12. Jul 2020, 20:59

Auf brembo umbauen ;-)

Grissini

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#538 Beitrag von Grissini » Mo 13. Jul 2020, 16:13

Das wäre jetzt meine nächste Frage gewesen:
auf welchem Weg kommt man an der HPE zu einer knackigen, dauerhaft stabilen Bremsanlage ?
Das beginnt schätzungsweise schon oben am Hebel bzw Druckgeber, betrifft diese obskuren Entlüfternippel, sämtliche Hydraulikleitungen sowie Bremszangen ?
Hört sich nach einem Vermögen an, besser ein anderes Zweirad ??

Stopsi
Beiträge: 56
Registriert: Di 9. Jul 2019, 08:53
Vespa: GTS300
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#539 Beitrag von Stopsi » Mo 13. Jul 2020, 17:47

Hab ich gemacht.
Meine HPE hab ich nach ein paar Monaten wieder verkauft.
Hatte vorher eine Honda SH300i.
Und jetzt wieder. Endlich wieder Tacho 160 wenn’s denn mal eilt. Und Qualität ist halt Honda made in Italy
Der Rückschritt vom Fahrwerk beim Wechsel zur Vespa war mir vorher klar.
Aber Vespa ist halt Kult und hätte mir gefallen.
465A5547-1A9C-48FD-8BD5-1ECCA42B51E0.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 11221
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#540 Beitrag von avanti » Mo 13. Jul 2020, 17:53

Das muss man wirklich mögen, wenn mans kauft ... ;)
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Antworten