Seite 14 von 36

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Do 12. Sep 2019, 16:54
von ItaliaScooter
Ich habe letzte Nacht noch mal den Hebel fixiert, ein letztes Mal vor dem Termin in der Werkstatt am Montag. Auf der Fahrt heute morgen war das ein richtiger Anker. So gut war die Bremse selbst bei Auslieferung nicht. Ist vielleicht wie bei nem Zahnarzttermin: Wenn man hingeht, dann hat man plötzlich nix mehr.

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Do 12. Sep 2019, 21:01
von primawerda
@ Dee, Bruder im Geiste! Grüße an die Waterkant!


Vorweg, die HPE - sie gefällt mir gut und ich überlege mir evtl. eine zu kaufen.
Allerdings würde ich sie mir momentan mit dem ungelösten Bremsproblem nicht zulegen.
( Mit dem Ölverbrauch könnte ich leben )
Bei Piaggio ist davon auszugehen, daß die Händler diesbezüglich im Stich gelassen werden, was eine
brauchbare Lösung angeht - vom Endkunden ganz zu schweigen. Profit geht inzwischen vor Sicherheit.
Was mich unrund laufen lassen würde, ist ein finanzielles Problem.
Die HPE mit Bremsproblem ist gebraucht nur mit Pferdefuß, also mit einem gravierenden Mangel zu verkaufen.
Wer kauft ohne Abstriche einen gebrauchten Roller, bei dem schleichend die Vorderradbremse versagt?
Der sicherheitsrelevante Mangel muß beim Verkauf angegeben werden, darüber dürften wir uns hier einig sein.
Mich wundert, wie Piaggio damit in Amiland durchkommen will. Da wird es nach den ersten Unfällen saftige Klagen
geben. Da kann ein relativ kleiner Hersteller schnell an seine Grenzen kommen.
Also Glück auf, bald mit einer Lösung und im neuen Modelljahr ( dürfte gerade losgehen ) eine hoffentlich geänderte Bremse. Vom Bremsproblem abgesehen, hat der Modellwechsel eigentlich ganz gut hingehauen. Warscheinlich ging es wie bei der Klemmfaust - Vorderradaufhängung um ein paar Cent Einsparung.
Wie oft schon wurde Qualität oder ein Zusatznutzen wegen nix und wieder nix den Kunden vorenthalten.
Sorry, aber das musste mal raus.


VG Jochen

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 08:30
von Torsten61
Hallo Jochen,

Das Problem ist da - keine Frage. Aber nicht an jeder GTS. Auch wenn wir hier auf wasweißich wie viele Fälle kommen und es eine enorme Dunkelziffer gibt.
Zeile gelöscht.
Von Januar bis Juli insgesamt: 5048 Stück. (Quelle IVM)
Beitrag geändert weil ich die Tabellen des IVM völlig falsch gelesen habe- Sorry.

Die können nicht alle das Bremsproblem haben, das hätten wir schon in der Zeitung gelesen.
Wenn ich das richtig lese, tritt das Bremsproblem an den betroffenen Rollern zeitig auf und nicht erst nach langer Zeit.
Also in der Gewährleistung.
Es scheint sicher ein häufiges aber wohl kein generelles Problem der GTS zu sein.


Gruß
Torsten

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 08:42
von Hansebaron
Torsten61 hat geschrieben:Hallo Jochen,
2019 wurden im Mai 3048 Stück GTS 300 zugelassen, Im Juni 3951 Stück und im Juli 5048 . Von Januar bis Juli insgesamt: 16441 Stück. (Quelle IVM)
Das ist Käse! :shock:

Wenn du IVM Performance Markt in Zahlen zitierst, dann doch bitte richtig.
Es handelt sich bei deren Tabellen immer um kumulierte Jahreszahlen.

http://statistik.ivm-ev.de/Markt-in-Zah ... tisticId=2

Von der GTS300 wurden von Januar 2019 bis Juli 2019 insgesamt (also kumuliert) 5.048 in D erstzugelassen.

Servus! :prost:

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 08:57
von Torsten61
[quote="Hansebaron"... Das ist Käse! :shock:

Wenn du IVM Performance Markt in Zahlen zitierst, dann doch bitte richtig.
Es handelt sich bei deren Tabellen immer um kumulierte Jahreszahlen.

http://statistik.ivm-ev.de/Markt-in-Zah ... tisticId=2

Von der GTS300 wurden von Januar 2019 bis Juli 2019 insgesamt (also kumuliert) 5.048 in D erstzugelassen.

Servus! :prost:[/quote]

Sorry,
habe den Beitrag geändert.
Torsten

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 09:04
von Berny1900
Yo, 5000 im Monat wäre mehr als die A-Klasse.

Vielen ist leider ein Grundsatz abhanden gekommenen: prüfe deine "Fakten aus dem Internet" und vor allen Dingen deine Interpretation bevor du sie weiter verbreitest.

Für mich ist die GTS im Moment auch un-kaufbar. Bin Wochenendfahrer, und da muß das Töff funktionieren. Diese Bastellösung mit Bremshebel fixieren ist so arm.

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 09:07
von Hansebaron
@Torsten, war nur ein Hinweis, wurde korrigiert... ;)

Aber wie wir hier bereits lesen konnten, haben sogar diverse nagelneue Showroom-Vespen das Phänomen von 0 - 20% Bremsdruck vorne.
Und da ist das ABS garantiert noch nie zum Regeln gekommen.

Da ist doch der Wurm drin. Gerade mit einem Bremssystem spaßt weder der Nutzer des Fahrzeugs, noch nach 2 Jahren der TÜV.

Und wie Jochen oben anmerkte, wäre der Verkauf einer gebrauchten HPE mit einer zuvor gekabelbinderten Bremse höchstwahrscheinlich mit Stress oder Rücktritt im Nachgang des Verkaufs verbunden!!!
Also wenn man vor dem Verkaufstag/Abholtag den Druck aufbauen konnte, dieser dem neuen Besitzer aber binnen einer Woche wieder flöten geht...der wird aber gucken. :( :o

Wahrscheinlich passiert nichts seitens Pia, aber trotzdem ist es gut, dass es diesen Thread gibt.
Vielleicht kommt ja doch noch eine offizielle Händler/Rückruf-Aktion, von der dann hier exklusiv berichtet wird.

Servus, Dee

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 10:28
von krisu
Interessant wird es nach der ersten Überwinterung und sehr langer Standzeit. Dann fällt vermutlich gleich der Bremshebel ab :lol:

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 10:48
von Karthagos
dann einfach mal linken und rechten Bremshebel gegeneinander tauschen, vielleicht wird es dann besser :lol:

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 11:15
von Hattinger
primawerda hat geschrieben:
Die HPE mit Bremsproblem ist gebraucht nur mit Pferdefuß, also mit einem gravierenden Mangel zu verkaufen.
Wer kauft ohne Abstriche einen gebrauchten Roller, bei dem schleichend die Vorderradbremse versagt?
Der sicherheitsrelevante Mangel muß beim Verkauf angegeben werden, darüber dürften wir uns hier einig sein.
Aber doch nur wenn bei meiner HPE der Fehler vorhanden ist.

Wenn beim Verkauf meine Bremse funktioniert, muss ich doch nicht angeben das bei 20 - 25 HPE's im Vespaforum die Bremse nicht ordnungsgemäß funktioniert.

Eine Bremsprüfung vor der Fahrt, mache ich seit Jahren bei jedem Zweirad.

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 16:58
von DJ WOLF
ich komme gerade von meinem händler, hab ein freiwilliges 5000er service machen lassen und meine weiße hpe hat jetzt die zweite entlüftung bekommen und erstmals mit tausch der bremsflüssigkeit (natürlich auf garantie)! was soll ich sagen, im moment ist die vorderbremse so knackig wie im dezember 18 als ich die hpe bekommen habe, aktuell sogar besser als die hinterbremse! mal schauen wie lange es so bleibt... es gibt aktuell zu diesem thema noch immer keine stellungnahme von vespa, der generalimporteur empfiehlt entlüften und die hpe ins abs bringen...

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 18:33
von Hattinger
Ins ABS bringen heisst? Bremsen bis das ABS anspricht?

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 18:34
von bkormann
Ich habe meine hpe heute zum Händler gebracht und er meinte, dass Piaggio ihn heute über das Problem an den hpe informiert hätte und er so nicht auf den Kosten der Entlüftung sitzen bleiben würde. Bin gespannt, ob ich vom KBA angeschrieben werde und es einen Rückruf gibt. Aus meiner Sicht müsste das eine Rückrufaktion geben, rein aus sicherheitsrelevanten Gründen.

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 18:57
von DJ WOLF
Hattinger hat geschrieben:Ins ABS bringen heisst? Bremsen bis das ABS anspricht?
jaaaaa, am besten nur mit der vorderbremse bremsen, weil es ist sonst gar nicht so einfach die vorderbremse ins abs zu bringen!

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 21:07
von MrMirk
bkormann hat geschrieben:Ich habe meine hpe heute zum Händler gebracht und er meinte, dass Piaggio ihn heute über das Problem an den hpe informiert hätte und er so nicht auf den Kosten der Entlüftung sitzen bleiben würde. Bin gespannt, ob ich vom KBA angeschrieben werde und es einen Rückruf gibt. Aus meiner Sicht müsste das eine Rückrufaktion geben, rein aus sicherheitsrelevanten Gründen.

Hast Du Deine Fahrgestellnummer bei Piaggio auf Rückruf verprobt?

Für meine gibt es derzeit keinen, habe aber auch (noch) keinen Streß mit der Bremse