Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 24. Aug 2019, 04:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 9. Jul 2019, 19:54 
Offline

Registriert: So 4. Sep 2016, 23:19
Beiträge: 6
Wohnort: Ingolstadt
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Liebe Forengemeinde-ich habe meine GTS 300 mittlerweile 2 Jahre und 10 Monate. In
dieser Zeit habe ich jetzt mittlerweile ca. 33.000 Kilometer runtergerissen.
Jetzt zeigen sich langsam Verschleißerscheinungen :cry:
Die Stoßdämpfer sind hinüber- die Kupplung habe ich auch schon ins Jenseits befördert.
Meine Frage an die Kilometerkönige von euch die einen ähnlichen Kilometerstand oder
auch noch mehr Kilometer runter haben - was hat sich bei euch schon alles an Verschleißteilen
ergeben. Ich würde mich sehr über eure Beiträge und Erfahrungen freuen!!! :vespa:
Viele Grüße Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 9. Jul 2019, 21:31 
Offline

Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Beiträge: 689
Vespa: mehrere
Land: Eckental
Glückwunsch.
Unsere GTS zeigen schon zwischen 5000 und 14000 km deutliche Ausfallerscheinungen.
33000 km sind respektabel.
Aber jetzt würde ich den Eimer verkaufen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 05:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Feb 2017, 09:51
Beiträge: 202
Vespa: GTS 300 Super
Land: Luxemburg
Respekt für diese Leistung! Ich habe in etwa der gleichen Zeit nur 9000km hinbekommen. Wenn ich aber von Anfang an so viel gefahren wäre wie dieses Jahr, wäre es aber schon 5Stellig mit mindestens einer 2 vorne.

Verkaufen würde ich deine sicher nicht. Bei soviel km ist es schwer sie zu einem guten Preis verkauft zu bekommen und so viele KM verbinden sicherlich auch. Deine bisherigen "Defekte" wÜrde ich eher als normalen Verschleiss ansehen.

Meine Frage; lässt du alles machen oder Selbstschrauber? Es gibt an der GTS300 eigentlich nichts war wirklich richtig teuer zu ersetzen wäre (ok Rahmen bei einem Unfall...) nur die Arbeitsstunden können einem das Genick brechen....

Wie ist der sonstige Zustand der Vespa denn, nach dieser KM Leistung?
Rost? Ölverbraucht? Spritverbrauch? Gefühlte Leistung?...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 08:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Jun 2014, 19:52
Beiträge: 1158
Wohnort: Erfurt
Vespa: GTS 300, Sprint Velo
Land: Thüringen
Die Federbeine sind Original schon nicht so doll. Kauf einen Satz Neue (alles, bloß nicht Original) und wechsle die Kupplung. Keine große Sache bei 33tkm.

Grüße

MArtin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 11:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jul 2009, 16:04
Beiträge: 459
Wohnort: Landkreis Lüneburg
Vespa: 278er OLS
Land: Deutschland
Meine voherige GTS habe ich beim Klilometerstand 65.000 verkauft. Außer Benzinpumpe (2 x auf Garantie, war bei der 2009er ein bekannter Fehler) nie nennenswerte Probleme. Im vergleichbaren Zeitraum (03/2010 bis 12/2012) habe ich damals 32.000 km abgespult. Später bin dann allerdings deutlich weniger gefahren - ein Motorrad musste auch noch bewegt werden.
Grund für den Verkauf war übrigens ein Schnäppchen bei einem insolventen Händler im Umkreis - 4.799 für eine neue GTS. Insbesondere ABS fand ich reizvoll. Ansonsten hätte ich die alte sicher noch locker 25 Tsd weiter gefahren.

Ich habe das Fahrzeug recht gut dokumentiert. Außer den üblichen Wartungen, wie Motor-/Getriebeöl, Luftfilter, Ventilspiel, Bremsflüssigkeit etc. habe ich nur klassische Verschleißteile erneuert. Immer rechtzeitig und nicht erst, wenn's brennt:
- Antriebsriemen mit Rollen und Gleitschuhen ca. alle ca. 12.500, jedes zweite mal die Vario komplett
- oft Auspuffdichtungen (im Schnitt alle 8.000)
- Zündkerzen
- Leuchtmittel
- Bremsbeläge ein mal bei ca. 40.000
- und natürlich div. Sätze Reifen
- bei ca. 53.000 einmal den kompletten Antrieb (Vario, Riemen, Durchschlagsrolle, Kupplung außer Glocke)
- bei ca. 55.000 das hintere Radlager in der Auspuffhalterung
- bei ca. 61.000 den Auspuff. Sah außen noch top aus dank Ofenpaste, aber innen drin war alles lose und hat grausam geklötert

Alles in allem im grünen Bereich. Auch kostenmäßig m. E. verhältnismäßig ok - wenn ich bedenke, dass ich insgesamt in den Jahren für 3.520 EUR Benzin in die Kiste gepumpt habe. War aber den Spaß definitiv wert ;)

In diesem Sinne wünsche dir viel Spaß bei den nächsten 33.000 Kilometern.

arcDaniel hat geschrieben:
... Wie ist der sonstige Zustand der Vespa denn, nach dieser KM Leistung? Rost? Ölverbraucht? Spritverbrauch? Gefühlte Leistung?...
Ich hatte keinen nennenswerten Motoröl- oder Kühlwasserverbrauch. Stoßdämpfer waren bis zum Schluss akzeptabel, standen aber schon auf der Einkaufsliste. Batterie nie getauscht. Karosserie ok, kein Rost, nur kleinere Steinschlagschäden. Spritverbrauch konstant 3,7 im Mittel (zwischen 2,9 bei Gruppenausfahrten und 4,8 bei Autobahn AK mit Gegenwind. Über 5,0 nur mit E10). Gefühlte Leistung: im Laufe der Zeit etwas ruppiger im Beschleunigungsverhalten, nach Kompletttausch des Antriebs aber wieder wie neu.

_________________
Gruß Tom


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 10. Jul 2019, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Beiträge: 10228
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD
Guck mal hier
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 97-305-955

122tkm, ist die Vespa Beste gewesen

_________________
Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 11. Jul 2019, 16:08 
Offline

Registriert: Mi 10. Okt 2018, 15:51
Beiträge: 33
Wohnort: Neviges
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Bei mir haben die Stoßdämpfer irgendwann rumgezickt und auch die Kupplung war nicht mehr das Gelbe vom Ei. Aber so ist das eben, wenn man viel Zeit mit seiner Primavera Vespa verbringt. Ob das gute Stück wohl das gleiche über mich denkt? :D Ich hoffe doch nicht!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 14:10 
Offline

Registriert: So 4. Sep 2016, 23:19
Beiträge: 6
Wohnort: Ingolstadt
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Hallo Leute herzlichen Dank für eure Beiträge. Dann darf ich wirklich nicht jammern ich häng an dieser Vespa :vespa: Mein Traum wäre die 100.000 km zu schaffen :D
So wie einige von euch auch geschrieben haben mittlerweile verbindet mich nicht viel mit dieser Vespa. Ich komme aus Bayern und war mit meiner Vespa schon an jeden schönen Ort den unser Freistaat zu bieten hat teilweise bin ich 500 km am Tag gefahren. Einige von euch hatten noch fragen zwecks Ölverbrauch - Ihr werdet es nicht glauben auf 5000 km maximal 200 ml gefühlt braucht sie überhaupt kein Öl :bier: Ich habe nächste Woche Kundendienst und da werden meine Stoßfänger gemacht mittlerweile schwimmt sie das merkt man - Bin viel durch die Pampa gefahren auch mit schlechteren Straßen ;) Bin viel durch die Pampa gefahren auch mit schlechteren Straßen. Die Vespa steht immer in der Garage Rost habe ich so gut wie gar keine nur unten am tritt Blech an einer Stelle ein kleiner Fleck.
Wenn ich 100.000 runter habe sage ich euch was nach 99.999 km kommt :D Aber einige Mitglieder dieses Forums haben das schon geschafft man weiß dass es nicht mit 1 weitergeht :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Mär 2011, 23:35
Beiträge: 131
Vespa: GTS 300 Super i.e
Land: Deutschland
GTS300Men hat geschrieben:
Hallo Leute herzlichen Dank für eure Beiträge. Dann darf ich wirklich nicht jammern ich häng an dieser Vespa :vespa: Mein Traum wäre die 100.000 km zu schaffen :D
So wie einige von euch auch geschrieben haben mittlerweile verbindet mich nicht viel mit dieser Vespa. Ich komme aus Bayern und war mit meiner Vespa schon an jeden schönen Ort den unser Freistaat zu bieten hat teilweise bin ich 500 km am Tag gefahren. Einige von euch hatten noch fragen zwecks Ölverbrauch - Ihr werdet es nicht glauben auf 5000 km maximal 200 ml gefühlt braucht sie überhaupt kein Öl :bier: Ich habe nächste Woche Kundendienst und da werden meine Stoßfänger gemacht mittlerweile schwimmt sie das merkt man - Bin viel durch die Pampa gefahren auch mit schlechteren Straßen ;) Bin viel durch die Pampa gefahren auch mit schlechteren Straßen. Die Vespa steht immer in der Garage Rost habe ich so gut wie gar keine nur unten am tritt Blech an einer Stelle ein kleiner Fleck.
Wenn ich 100.000 runter habe sage ich euch was nach 99.999 km kommt :D Aber einige Mitglieder dieses Forums haben das schon geschafft man weiß dass es nicht mit 1 weitergeht [emoji38]
Hallo Michael,

komme auch aus Bayern und habe auch gerade die 33.000km erreicht.
Ausserplanmässig war bei bei mir nix zu verdienen für die Werkstatt.
Regelmäßige Inspektionen und neue Reifensätze, das wars.
Die BGM-Dämpfer habe ich vor 2 Jahren montieren lassen, da im die GTS beim Fahren mit Sozia schnell an die Grenzen kam.
Habe es nicht bereut!
Empfehle beim Dämpfertausch gleich die PU-Buchsen vom Peter mit einzubauen.

Gruß Peter


Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk

_________________
die Weiße ist jetzt schwarz
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 19:52 
Offline

Registriert: So 4. Sep 2016, 23:19
Beiträge: 6
Wohnort: Ingolstadt
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Hallo Peter Danke für deinen Tipp!!!! :klatschen: Ich habe die neuen Stoßdämpfer noch nicht bestellt werde mir die BGM mal anschauen.
VG Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 16. Jul 2019, 07:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Feb 2017, 09:51
Beiträge: 202
Vespa: GTS 300 Super
Land: Luxemburg
@GTS300Men

Die 100t km zu schaffen ist, in meinen Augen, eine schöne Herausforderung.

Finanziell ist es oft nicht sinnvoll, da eine Neuanschaffung, manchmal günstiger sein würde, als die Wartung/Reparatur-Kosten (man liest ja heraus, dass du die Arbeiten machen lässt...). Dennoch ist es Ökologisch sicherlich Sinnvoller und stolz kann man auch auf eine solche Leistung sein.

Ich habe mir jedenfalls auch vorgenommen, meine zu "Nutzen", es müsste schon eine wahnsinnige Innovation kommen, damit ich sie gegen eine neue tausche, die HPE ist jedenfalls keine solche. Auch habe ich gar nicht vor, irgendwas zu tunen, geht ein Teil kaputt (wie bei dir die Stoßdämpfer) so werden die Teile durch besseres Material ersetzt.

Bei mir kommt halt noch dazu, dass ich alles selbst machen möchte und jeder Defekt, für mich eine Gelegenheit darstellt, meine Schrauberkenntnisse zu erweitern. Sollte eine grössere Reparatur anstehen, so findet sich auch schnell ein provisorisches Ersatzfahrzeug.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 21. Jul 2019, 01:34 
Offline

Registriert: Sa 8. Aug 2015, 05:21
Beiträge: 4
Vespa: GTS 300
Land: D
Ich kalkuliere eine GTS 300 auf max. 50.000 km.
Also suche ich ab 45.000 eine Neue, bekomme 1.000 bis 1.500 für die alte über einen Verwerter und kaufe möglichst im Dezember.

Bei spätestens 20.000 km sind neue Federbeine Pflicht!

Die Kupplung kann zwischendrin verrecken, oder wie bei mir die komplette Antriebseinheit (Kupplung + Variomatik + Riemen, Reparaturkosten: 500€). Das ist z.B. nach 1.200 strammen Alpen-Kilometern der Fall, wenn man nicht der Handbuchempfehlung folgt, die nahe legt, nach Pass-Ankunft den Motor noch einige Minuten laufen zu lassen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 21. Jul 2019, 01:57 
Offline

Registriert: Mi 17. Feb 2016, 21:34
Beiträge: 492
Wohnort: Wuppertal
Vespa: GTS 300 Super HPE
Land: Deutschland
bbo hat geschrieben:
Die Kupplung kann zwischendrin verrecken, oder wie bei mir die komplette Antriebseinheit (Kupplung + Variomatik + Riemen, Reparaturkosten: 500€). Das ist z.B. nach 1.200 strammen Alpen-Kilometern der Fall, wenn man nicht der Handbuchempfehlung folgt, die nahe legt, nach Pass-Ankunft den Motor noch einige Minuten laufen zu lassen.


Interessant, darüber habe ich noch nie etwas gelesen. Weißt du vielleicht, warum man so verfahren soll?

Gruß, Philipp :vespa:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 21. Jul 2019, 06:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 12242
Wohnort: Niederbayern
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Na vielleicht um evtl. Überhitzung und vor Lagerschäden etc. vorzubeugen dch. Frischluftzufuhr bei Standgas damit sich die Bauteile vom Stress der Fahrt erholen können bevor ihnen der Kragen platzt :D

War gestern auch mit meiner Wuchtbrumme unterwegs um ganz persönlich die Tanke anzufahren bei der Affenhitze nachdem ich völlig durchgeschwitzt an der Ampel feststellte das ich Fingerzittern bekam..... :roll: Mir hat´s den Elektrolyte-Haushalt und das "pers. Hauswasserwerk" zusammengebrochen und ein reichlicher Umtrunk machte es möglich mich innerhalb kürzester Zeit nach der Einnahme wieder auf die Straße zu begeben.


Also Leute:" Nehmt Euch ordentlich was zu trinken mit damit´s hier auch zu keiner Überhitzung kommt, und an den Sicherheitsklamotten darf man halt trotz der schönen Tage auch nicht darauf verzichten - die müssen sein" ;)


Was ich damit und zu diesem Beitrag eigentlich sagen/schreiben wollte:" Denkt auch an Euch" dabei, und was ich nebenbei gut finde ist die Tatsache das die Tanke isotonische Getränke mittlerweile anbieten für von der Hitzewelle gestresste und geplagte Biker denen das pers. Kühlwasser ausgegangen ist :)

Gruß!

Florian

_________________
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de