ABE für Bitubo und Stahlflex

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Landauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Jun 2015, 17:39
Vespa: Vespa GTS 300 ie Sup
Land: Deutschland

ABE für Bitubo und Stahlflex

#1 Beitrag von Landauer » Mi 15. Mai 2019, 19:00

Hallo in die Runde,
ich wollte heute mit meiner Vespa GTS 300 i.e. Super Bj. 2013 zum TüV.
Dort angekommen verlangte der nette Prüfer die ABE für meinen Bitubo Frontdämpfer PV041GEV01
und für die Stahlflex Bremsleitung für die fordere Bremse.
Beides konnte ich leider nicht vorweisen.
Auch eine längerer Suche im Netz blieb leider erfolglos.

Kann mir hier jemand sagen wie man an die ABE rankommt?

Vorab Danke

LG Hans

Benutzeravatar
ElSalsero
Beiträge: 1167
Registriert: So 15. Jun 2014, 10:47
Vespa: GTS300ie ABS 2018
Land: Deutschland
Wohnort: Umkreis Bad Soden / Taunus
Kontaktdaten:

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#2 Beitrag von ElSalsero » Mi 15. Mai 2019, 19:46

Sollte dir normalerweise der Händler zur Verfügung stellen, wo du die Teile gekauft hast.

Alternativ mal bei Alphatechnik in Stephanskirchen nachschauen/anrufen.
Die sind sehr hilfsbereit.
Luzzie ... eine italienische Lady, die abgeht wie se heißt, weil se denkt hinter der nächst Eck gibts Frei-Eis ... oder ´n Schobbe Ebbelwoi
Nel dubbio - accelera! :vespa:

Bild schluckte die Luzzie2. - - - In Memoriam Luzzie1 († Fr. 13.7.2018) - - - Bild schluckte die Luzzie1.

Benutzeravatar
Bandit
Beiträge: 1134
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 18:42
Vespa: GTS & GTV
Land: D/Köln-Porz

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#3 Beitrag von Bandit » Mi 15. Mai 2019, 20:47

Hallo Hans
Habe auch einen Bitubo vorne und hinten verbaut inkl.Stahlflex.
Weiß aber nicht ob das die selben wir deine sind.
Bin erst am Wochenende wieder zu Hause.
Sonst schau mal bei mir im vorletzten Profi.
Gutachten und ABE liegen zu Hause.
Gruß Micha

GTS125ie
Beiträge: 1861
Registriert: So 20. Okt 2013, 21:07
Vespa: keine von der Stange
Land: DE

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#4 Beitrag von GTS125ie » Mi 15. Mai 2019, 21:01

Es gibt keine ABE für das Bitubo Federbein, nur ein Gutachten. Damit gehst du zum Tüv und lässt es eintragen.

Benutzeravatar
Landauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Jun 2015, 17:39
Vespa: Vespa GTS 300 ie Sup
Land: Deutschland

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#5 Beitrag von Landauer » Do 16. Mai 2019, 08:32

Hallo,

als erstes mal vielen Dank für eure schnellen Antworten.
Die Stahlflexleitung, war vor zwei Jahren als ich den Roller gekauft hatte, bereits verbaut.
Das Bitubo Federbein habe ich mir bei einem Onlinehändler bestellt und selbst eingebaut.
Meine Anfrage beim Onlinehändler wegen eines Gutachtens läuft.
(Nur nebenbei: Das Federbein wirkt sich sehr positiv auf das Fahrverhalten aus)
Da lag auch ein Heftchen dabei, welches auf den ersten Blick wie ein Gutachten aussieht. (siehe Datei im Anhang)
Ist aber kein Gutachten, sondern nur eine Montageanleitung und wurde somit vom TÜV nicht akzeptiert.

@ElSalsero: Danke für den Tipp aber bei der Firma nach einem Gutachten fragen obwohl ich das Teil woanders gekauft habe, mache ich nur sehr ungern.

@Bandit:Wenn du wirklich mal am Wochenende nach Unterlagen für die Teile schauen könntest wäre super.

Vorab Danke

LG Hans
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
DeBrainBoy
Beiträge: 2754
Registriert: So 16. Jun 2013, 23:34
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Düren

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#6 Beitrag von DeBrainBoy » Do 16. Mai 2019, 09:21

Landauer hat geschrieben:Die Stahlflexleitung, war vor zwei Jahren als ich den Roller gekauft hatte, bereits verbaut.
Ist es denn wirklich eine neue / andere Stahlflex Leitung montiert? Serienmäßig ist ja auch Stahlflex verbaut.

Einen Scan vom Bitubo Gutachten kann ich Dir zukommen lassen. Ob das dem Prüfer reicht kann ich Dir aber nicht sagen.

Vollhorst
Beiträge: 1582
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#7 Beitrag von Vollhorst » Do 16. Mai 2019, 09:30

Alpha Technik ist der deutsche Generalimporteur für Bitubos und hat die Gutachten erstellen lassen. Falls dem Prüfer ein Scan des Gutachtens nicht reichen sollte (unwahrscheinlich, da das Gutachten eine Nummer hat, anhand derer er es auch im TÜV-Datenbestand finden sollte), würde ich mich nicht scheuen, dort wegen des Gutachtens anzufragen, weil dein Händler das Federbein sicherlich von dort bezogen hat.

Benutzeravatar
DeBrainBoy
Beiträge: 2754
Registriert: So 16. Jun 2013, 23:34
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Düren

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#8 Beitrag von DeBrainBoy » Do 16. Mai 2019, 09:36

Vollhorst hat geschrieben:Alpha Technik ist der deutsche Generalimporteur für Bitubos und hat die Gutachten erstellen lassen. Falls dem Prüfer ein Scan des Gutachtens nicht reichen sollte (unwahrscheinlich, da das Gutachten eine Nummer hat, anhand derer er es auch im TÜV-Datenbestand finden sollte), würde ich mich nicht scheuen, dort wegen des Gutachtens anzufragen, weil dein Händler das Federbein sicherlich von dort bezogen hat.
Ich kann mich an Zeiten erinnern wo AlphaTechnik richtig Kohle für neue Gutachten haben wollte. Ob das heute immer noch so ist, weiß ich allerdings nicht.

Benutzeravatar
Landauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Jun 2015, 17:39
Vespa: Vespa GTS 300 ie Sup
Land: Deutschland

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#9 Beitrag von Landauer » Do 16. Mai 2019, 09:44

Hallo,

oh, das ist ein ganz neuer Ansatz... Ehrlich gesagt wusste ich nicht dass da schon ab Werk Stahlflexleitungen verbaut sind.
Ich habe die Aussage des TÜV-Prüfers einfach mal so dahingenommen, als er sagte: ich bräuchte zu den Stahlflexleitungen ABE oder Gutachten. Aber ehrlich gesagt hat mir der TÜV-Prüfer auch ein wenig hilflos gewirkt.
(Bilder der Stahlflexleitungen siehe unten)

@DeBrainBoy: Wenn du mir den Scan des Bitubo Gutachtens zukommen lassen könntest, wäre natürlich super.

LG Hans
IMG_4741.JPG
IMG_4740.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Vollhorst
Beiträge: 1582
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#11 Beitrag von Vollhorst » Do 16. Mai 2019, 09:58

Die Bremsleitung sieht sehr original aus, man erkennt ja noch die Sicherungsmarkierung mit gelbem Lack an Hohlschraube, Banjo und Bremssattel. Und mit der aufgedruckten TÜV-Nummer kann der Prüfer nichts anfangen? Scheint tatsächlich etwas hilflos der Gute, denn mit der Nummer findet Google ein PDF der ABE, in dem auf S. 20 u. a. auch die Vespa GTS 250 aufgeführt ist. Jetzt müsste man dem Prüfer nur noch klarmachen, dass die Bremsanlage bei der GTS 300 identisch ist...

https://ab-m.de/files/308/ABE_Bremsleit ... 4-NT04.pdf

Benutzeravatar
Landauer
Beiträge: 5
Registriert: Di 30. Jun 2015, 17:39
Vespa: Vespa GTS 300 ie Sup
Land: Deutschland

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#12 Beitrag von Landauer » Do 16. Mai 2019, 11:44

Hallo in die Runde,

na dann war ich eben mal wieder beim TÜV.
Ich hab dann gesagt dass die Vespen mit diesen Stahlflexleitungen vom Band laufen.
Die TÜV-Prüfer mussten dann einräumen dass das im Bereich des Möglichen liegt. :D
Zum Thema Bitubo, konnte ich ja dank DeBrainBoy ein TÜV-Gutachten vorlegen,
welches auch anstandslos akzeptiert wurde und mir wurde eine Änderungsabnahme nach §19(3) ausgestellt.
Diese ersetzt wohl die Eintragung in den Schein. Auf Nachfrage wurde mir gesagt,
dass es keine Eintragungen in den Schein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) mehr gibt.
Die Änderungsabnahme ist jetzt immer mit dem Schein mitzuführen.
(Überleg mir jetzt wo ich den Aktenschrank in die Vespa einbauen könnte :D )

Lange Rede, kurzer Sinn.....

Ich hab jetzt wieder frischen TÜV :klatschen:

Ich bedanke mich ganz herzlich bei euch.
Besonderen Dank an DeBrainBoy
Ich bin begeistert.

LG Hans

Benutzeravatar
DeBrainBoy
Beiträge: 2754
Registriert: So 16. Jun 2013, 23:34
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Düren

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#13 Beitrag von DeBrainBoy » Do 16. Mai 2019, 12:20

Landauer hat geschrieben:Diese ersetzt wohl die Eintragung in den Schein. Auf Nachfrage wurde mir gesagt,
dass es keine Eintragungen in den Schein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) mehr gibt.
Die Änderungsabnahme ist jetzt immer mit dem Schein mitzuführen.
Puh, da hast Du aber nen super Prüfer erwischt. Natürlich kannst Du Dir das auch in den Schein eintragen lassen (was ich auch durchaus als sinnvoll erachte).

Die Dekra sagt dazu z.B. auf Ihrer Webseite:
https://www.dekra.de/de/pkw-aenderungsabnahmen/
Aus der Art der Änderung ergibt sich auch, ob und wann eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere vorgeschrieben ist. Dafür sind in der zeitlichen Abfolge festgelegt: eine unverzügliche Berichtigung, eine erforderliche, aber zurückgestellte Berichtung sowie nicht vorgeschriebene, aber mögliche Übertragung bestimmter Angaben in die Zulassungsbescheinigung
Auf jeden Fall hast Du jetzt erstmal Ruhe. :)

Benutzeravatar
Bandit
Beiträge: 1134
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 18:42
Vespa: GTS & GTV
Land: D/Köln-Porz

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#14 Beitrag von Bandit » Do 16. Mai 2019, 12:42

Auf jeden Fall hast Du jetzt erstmal Ruhe. :)[/quote]

Perfekt :P Wieder jemand Glücklich.

HJM64
Beiträge: 175
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 19:13
Vespa: GTS 300 ABS
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: ABE für Bitubo und Stahlflex

#15 Beitrag von HJM64 » Fr 17. Mai 2019, 07:26

DeBrainBoy hat geschrieben:
Landauer hat geschrieben:Diese ersetzt wohl die Eintragung in den Schein. Auf Nachfrage wurde mir gesagt,
dass es keine Eintragungen in den Schein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) mehr gibt.
Die Änderungsabnahme ist jetzt immer mit dem Schein mitzuführen.
Puh, da hast Du aber nen super Prüfer erwischt. Natürlich kannst Du Dir das auch in den Schein eintragen lassen (was ich auch durchaus als sinnvoll erachte).

Die Dekra sagt dazu z.B. auf Ihrer Webseite:
https://www.dekra.de/de/pkw-aenderungsabnahmen/
Aus der Art der Änderung ergibt sich auch, ob und wann eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere vorgeschrieben ist. Dafür sind in der zeitlichen Abfolge festgelegt: eine unverzügliche Berichtigung, eine erforderliche, aber zurückgestellte Berichtung sowie nicht vorgeschriebene, aber mögliche Übertragung bestimmter Angaben in die Zulassungsbescheinigung
Auf jeden Fall hast Du jetzt erstmal Ruhe. :)
Hi Folks,

habe ich gemacht. Schlappe 80,- € habe ich dafür hingelegt und das für das Begleitpapier. In der Zulassungsstelle soll ich das in den Schein eintragen lassen. Mal schauen was die dafür wollen.

HJM 64

Antworten