Wer lange rastet, der rostet...

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
hardy.b
Beiträge: 704
Registriert: Do 26. Sep 2013, 23:51
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#46 Beitrag von hardy.b » Di 18. Sep 2018, 10:12

spike77 hat geschrieben:
hardy.b hat geschrieben: Das wollte ich eigentlich auch so handhaben, bis mir Anfang des Jahres vom Vertragshändler eine neue, noch nicht zugelassene Euro3 GTS300, für 3900 angeboten wurde........
Und wo fährst du damit ohne Zulassung?Bild
Es gibt eine Ausnahmegenehmigung vom KBA, bis Ende 2018 kannst die Dinger dann noch zulassen! :D Es gab keine Probleme bei der Zulassung.
Grüße aus Hamburg, Hardy

derkai
Beiträge: 712
Registriert: So 8. Mai 2016, 18:36
Vespa: GTS300
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#47 Beitrag von derkai » Di 18. Sep 2018, 18:04

Beide meiner 2016 er haben (bzw..hatten das gleiche Problem) Garantie und Händler haben es behoben.

Hoffentlich auf Dauer.

Und nein, kein Winter und Garage.

Und hohlraumversiegelt waren sie auch ab erstem Tag.

Die meisten Vespa s wo ich nachgeschaut habe, hatten ebenfalls Rost dort.

Also, machen lassen

michael knight
Beiträge: 212
Registriert: Do 7. Aug 2014, 20:24
Vespa: GTS 300
Land: Österreich

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#48 Beitrag von michael knight » Di 18. Sep 2018, 19:41

In diesen Fällen ist das Blech an der Kante außen am rosten. Da bringt dir auch eine Hohlraumversiegelung nichts. Wenn das Blech in den Falzen innen zu rosten beginnt,wäre innerhalb eines oder 2 Jahren auch nichts zu erkennen von außen. Hohlraumversiegelung ist bestimmt nicht schlecht,aber bei schlechter Blechqualität und mieser Grundierung leider nicht die Lösung.

Benutzeravatar
arcDaniel
Beiträge: 206
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 08:51
Vespa: GTS 300 Super
Land: Luxemburg

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#49 Beitrag von arcDaniel » Mi 19. Sep 2018, 07:27

Zuerst mal möchte ich festhalten, dass ich nicht abstreite, dass die Vespa Qualität manchmal sehr fragwürdig ist. Ich will auch nicht behaupten, dass meine GTS NIE rosten wird.
Ich will auch keinen beleidigen, denn manch einer weiss es einfach nicht besser. Meine folgen Aussagen bizehen sich auch nicht nur auf Vespa sondern sind so ziemlich allgemein gültig.

Viele Fahrzeuge werden leider kaputt gepflegt. Sie werden mit Spüli und WD40 Nutzen gequält.
Oft werden zu spezifischen Zwecken die falschen Produkte benutzt oder die richtigen Produkte falsch angewendet. Öfters werden Haushaltmittel zwecksentfremdet.

In diesem Sinne habe ich auch schon mehrere Pflegesünden begangen und aus unwissendheit kommt bestimmt auch noch die ein oder andere dazu. Oft lernt man es besser, wenn es zu spät ist...

So gehe ich auch davon aus, dass so mancher Rost dem Besitzer selbst geschuldet ist.

Benutzeravatar
dinopez13
Beiträge: 1732
Registriert: So 14. Jun 2009, 18:55
Vespa: Twinni-Raptor300
Land: Österreich
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#50 Beitrag von dinopez13 » Mi 19. Sep 2018, 10:06

Hier noch paar Pics von einer Vespa. Gt200.
Ist halt immer unterwegs gewesen, Sommer wie Winter
Was dies zu Folge hatte.
Leider ist die Qualität dezent auch nicht berauschend,
Wovon ich mich persönlich im Werk überzeugte, dort ist zwar die modernste Lackierertrasse aber das zuvor ist leider nicht so gut.
Habe schon sehr sehr viele Vespas zerlegt und leider immer war Rost im Spiel.
Schade schade.
Und landen alle im Schrott.!!

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
itsmenow
Beiträge: 65
Registriert: Di 20. Sep 2016, 17:03
Vespa: GTS250 i.e / 300 HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#51 Beitrag von itsmenow » Mi 19. Sep 2018, 10:21

dinopez13 hat geschrieben:
Bild
Irgendwie macht mich dieses Bild sofort traurig.... :cry: :cry: :cry:
GTS 250 i.e. (05/2008) Bild

Benutzeravatar
dinopez13
Beiträge: 1732
Registriert: So 14. Jun 2009, 18:55
Vespa: Twinni-Raptor300
Land: Österreich
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#52 Beitrag von dinopez13 » Mi 19. Sep 2018, 11:46

Ist aber e nur ein kleiner Haufen von Alteisen Vespas,

Dr.Mabusse
Beiträge: 934
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Eckental

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#53 Beitrag von Dr.Mabusse » Mi 19. Sep 2018, 19:48

Ich bezweifele, dass jemals eine Vespa rar wird.
Und das gilt für alle, ab Produktionsbeginn 1947.
Es gibt alles ...
Und stehen Unmengen weltweit in irgendwelchen Scheunen, Garagen, Hinterhöfen rum.
Da ist das schon okay, wenn welche zu Blumentöpfen werden.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12312
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#54 Beitrag von Vilstaler » Mi 19. Sep 2018, 20:14

Da gehören so hübsche Bürostühle draus gemacht. Würde mal den Hersteller anbimmeln um nen besseren Deal zu machen statt auf die Waage zu kippen für nen schlechten Tageskurs ;)
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
arcDaniel
Beiträge: 206
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 08:51
Vespa: GTS 300 Super
Land: Luxemburg

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#55 Beitrag von arcDaniel » Mi 19. Sep 2018, 20:22

Habe gerade gesehen, dass eine neue Karosse "nur" 1600Euro, fertig lackiert kostet.

Wenn meine nach 4 Jahren durchgerostet ist, bekomme ich nix mehr dafür und müsste für eine neue deutlisch mehr hinblättern.

Wäre ne schöne Winterarbeit :-) ich frage mich nur wie das mit der Rahmennummer ist, das neue Gestell wird ja keine haben oder?

(ob ich mich an meine binde, hängt davon ab, ob in nächster Zeit etwas atemberaubend neues kommt)

Benutzeravatar
Vespa_R
Beiträge: 55
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:58
Vespa: GTS 2016
Land: Niederlande
Wohnort: Nähe Niederrhein

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#56 Beitrag von Vespa_R » Do 20. Sep 2018, 12:26

Rolf64 hat geschrieben:Ich frage mich, warum ihr sooooo eine Panik vor dem Rost habt ?..... soll die Vespa ein Sammelobjekt, eine Wertanlag oder ein Fahrgerät sein ?

Ich hatte von 2008 bis 2017 Ruhe vor Rost.... jetzt mit der 12/17 SS kann es vielleicht sein, dass die Qualität nicht mehr ganz so gut ist, wie noch 2008..... aber was solls, wenn sie nach 3 oder 4 Jahren Rost unten drunter bekommt, gebe ich sie evtl. zum Lacker oder gebe sie beim Händler in Zahlung und hole mir für einen Aufpreis ne Neue, wo ich wieder einige Jahre Ruhe und Fahrspass habe....

:genau:

GTS125ie
Beiträge: 1861
Registriert: So 20. Okt 2013, 21:07
Vespa: keine von der Stange
Land: DE

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#57 Beitrag von GTS125ie » Do 20. Sep 2018, 12:30

Nach 30 Tkm ist eh meist Feierabend und die Kosten übersteigen den Zeitwert..

So gesehen ist jedes neue ~ 75 PS Motorrad ein Schnäppchen. Hält locker das doppelte und kostet in der Anschaffung fast das gleiche.

GTS125ie
Beiträge: 1861
Registriert: So 20. Okt 2013, 21:07
Vespa: keine von der Stange
Land: DE

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#58 Beitrag von GTS125ie » Do 20. Sep 2018, 12:30

arcDaniel hat geschrieben:Habe gerade gesehen, dass eine neue Karosse "nur" 1600Euro, fertig lackiert kostet.

Wenn meine nach 4 Jahren durchgerostet ist, bekomme ich nix mehr dafür und müsste für eine neue deutlisch mehr hinblättern.

Wäre ne schöne Winterarbeit :-) ich frage mich nur wie das mit der Rahmennummer ist, das neue Gestell wird ja keine haben oder?

(ob ich mich an meine binde, hängt davon ab, ob in nächster Zeit etwas atemberaubend neues kommt)
Musst du einschlagen und vom Tüv begrenzen lassen. Kein Problem!

Gero1975
Beiträge: 80
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 20:36
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#59 Beitrag von Gero1975 » Mo 8. Okt 2018, 20:57

Moin,

kurzes Update...
Es tut sich nichts... Garantieantrag eingereicht und als Antwort kam von Vespa, dass sie vom Händler einen Kostenvoranschlag haben wollen, um dann zu entscheiden.

Ich hoffe noch auf ein positives Ende.

VG Gero

Benutzeravatar
Vilbelvespa
Beiträge: 2682
Registriert: Do 26. Dez 2013, 17:57
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#60 Beitrag von Vilbelvespa » Mo 8. Okt 2018, 22:29

Die rosten Alle zwischen den Blechen, ob ihr es wollt, oder nicht.
https://vespaforum.de/viewtopic.php?f=32&t=9667

Gruß Olaf
Um den Oberwichtigtuern aus diesem Forum keine Angriffsfläche mehr zu bieten.
Alle meine Postings sind meine persönliche Meinung.
Wer auf meine Ratschläge hört, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Ich übernehme keine Haftung für daraus entstehende Schäden.
Am Besten ihr hört nicht auf mich und fahrt gleich in eure Werkstatt.

Antworten