Wer lange rastet, der rostet...

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
spike77
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Jan 2018, 21:21
Vespa: gts
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#31 Beitrag von spike77 » Mo 17. Sep 2018, 14:04

Mein Beileid! Genau so hat meine MJ2015er (EZ04/16) auch ausgesehen. Kein Winterbetrieb. Garantieantrag in 12/17 von Seiten Vespa/Piaggio abgelehnt. NULLKOMMANULL Kulanz oder Einsicht. Auch der oberbayerische Händler hat mich ziemlich hängen lassen. Grund laut Piaggio war/ist, dass es sich um einen Grauimport handelt. Außer einer knappen, abwimmelnden Antwort, keine Reaktion mehr von den Katzelmachern... ein Armutszeugnis ist das und sicher kein Einzelfall. Hab´s nun auf eigene Faust herrichten / lackieren lassen und anschließend konserviert. Der Lackierer meinte, so etwas hatte er vorher - selbst bei alten Vespas - noch nicht gesehen. Um auf der wirklich sicheren Seite zu sein, sollte man die GTS komplett zerlegen und den Rahmen sandstrahlen. Hab das aber nicht gemacht, sondern nur den vorderen Teil - da mir rostende GTSsen im hinteren Bereich nicht bekannt sind. So what - ich liebe das Teil trotzdem 8-)

Gero, vielleicht gibst du uns mal Feedback, wie Piaggio bei dir reagiert hat... Viel Erfolg!

Benutzeravatar
arcDaniel
Beiträge: 206
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 08:51
Vespa: GTS 300 Super
Land: Luxemburg

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#32 Beitrag von arcDaniel » Mo 17. Sep 2018, 14:56

Wenn Piaggio ablehnt wegen Grauimport, wieviele der hier Rostenden sind denn Grauimporte?

Habe mal mitbekommen, dass die Modell für Europa noch in Italien produziert werden, für andere Länder soll auch ausserhalb produkziert werden, möglich dass für Märkte, wo Rost nicht so ein Thema ist, beim Lackieren gespart wird?

Ich finde es schon seltsam, dass einige in Rekordzeit verrostet sind andere sogar bei Winterfahren ohne grosse Pflege nie rosten. Ich kann mir einfach keine so grosse Streuung bei Fahrzeugen, welche in ein und der selben Fabrik hergestellt werden vorstellen.

Back2Vespa
Beiträge: 1357
Registriert: Do 18. Okt 2012, 08:45
Vespa: Notte coming...
Land: Österreich

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#33 Beitrag von Back2Vespa » Mo 17. Sep 2018, 15:02

Ich möchte eines noch zu bedenken geben: die Wahrnehmung der Besitzer spielt auch noch eine entscheidende Rolle. Denn alle rostenden Gebraucht-GTS, die ich mir angeschaut habe, für die ich tlw. 250km weit gefahren bin, waren laut Besitzer in "Neuzustand" und "absolut rostfrei". Tatsächlich waren sie auf den ersten Blick in Topzustand, aber spätestens beim Inspizieren des Unterbodens bot sich bei allen ein ähnliches Bild, einzig in der Ausprägung differierend. Dswegen geb ich nicht viel drauf, wenn Leute sagen, ihre sei rostfrei. Kann zwar tatsächlich so sein, muss es aber nicht. Ich denke, die GTS ist grundsätzlich anfällig.

Dr.Mabusse
Beiträge: 890
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Eckental

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#34 Beitrag von Dr.Mabusse » Mo 17. Sep 2018, 15:38

Die Frage ist doch grundsätzlich, ob ein Forum, wie dieses hier objektiv und repräsentativ ist.
Die Toleranzgrenzen sind fliessend und die persönlichen Preferenzen vielschichtig.
Vieles wird gerne mit der rosaroten Brille betrachtet.
Und Kritik am "Herzstück" persönlich genommen.
Wieviele GTS Fahrer sind hier organisiert?
Ist das Forum hier tatsächlich ein Gradmesser für die Qualität einer Vespa.
Ich meine schon.
Und ich will da mal nicht niederträchtig und gemein sein.
Aber Vespa hat nach meiner persönlichen Meinung das Vertrauen seiner Kunden nicht verdient.
Dennoch - und auch da wiederhole ich mich - geben die Verkaufszahlen Vespa recht.
Die verkaufen den Schrott wie warme Semmeln.
Der Kunde will beschissen werden.
Das ist aber beispielsweise bei VW auch so.
Wir müssen uns als Vespafans damit abfinden, dass wir für teures Geld immer nur das bestnötigste Gerät bekommen.
Könnte ja noch schlimmer sein / werden.
Das Unternehmen wird von Kaufleuten dominiert.

Aber mir soll auf der Stelle das Schreiben mit der rechten Hand abhanden kommen, wenn ich nochmal eine Vespa neu kaufe. Never ever ...
Kann ich aber nur sagen, weil ich die 3 alten Dinger in der Garage liebe und das neue Klump eh nur zum runterranzeln fahre. Kann ja nur schlechter werden :bier:

GTS-Peter
Beiträge: 2169
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#35 Beitrag von GTS-Peter » Mo 17. Sep 2018, 16:32

Das macht auf jeden Fall Sinn. Ich habe bisher immer nur rostfreie gebrauchte GTS gekauft und dann entweder sofort eine Hohlraumkonservierung gemacht oder die Hohlraumkonservierung steht noch aus. Jedenfalls fahre ich sowieso nur bei schönem Wetter und im Winter schon mal garnicht. Daher haben meine Roller da auch keine Probleme mit.

Dr.Mabusse
Beiträge: 890
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Eckental

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#36 Beitrag von Dr.Mabusse » Mo 17. Sep 2018, 17:00

Peter, korrekt, sind eben Südländer, mögen keinen Schnee & Salz.

spike77
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Jan 2018, 21:21
Vespa: gts
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#37 Beitrag von spike77 » Mo 17. Sep 2018, 17:11

Macht Sinn und würde ich zukünftig auch so machen. Aber wenn das alle tun gibt's auch keine gebrauchten mehrBild
Dr.Mabusse hat geschrieben: Aber mir soll auf der Stelle das Schreiben mit der rechten Hand abhanden kommen, wenn ich nochmal eine Vespa neu kaufe. Never ever ...
Kann ich aber nur sagen, weil ich die 3 alten Dinger in der Garage liebe und das neue Klump eh nur zum runterranzeln fahre. Kann ja nur schlechter werden :bier:

hardy.b
Beiträge: 704
Registriert: Do 26. Sep 2013, 23:51
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#38 Beitrag von hardy.b » Mo 17. Sep 2018, 21:17

Dr.Mabusse hat geschrieben:
Aber mir soll auf der Stelle das Schreiben mit der rechten Hand abhanden kommen, wenn ich nochmal eine Vespa neu kaufe. Never ever ...
:bier:
Das wollte ich eigentlich auch so handhaben, bis mir Anfang des Jahres vom Vertragshändler eine neue, noch nicht zugelassene Euro3 GTS300, für 3900 angeboten wurde........
Grüße aus Hamburg, Hardy

spike77
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Jan 2018, 21:21
Vespa: gts
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#39 Beitrag von spike77 » Mo 17. Sep 2018, 21:59

hardy.b hat geschrieben: Das wollte ich eigentlich auch so handhaben, bis mir Anfang des Jahres vom Vertragshändler eine neue, noch nicht zugelassene Euro3 GTS300, für 3900 angeboten wurde........
Und wo fährst du damit ohne Zulassung?Bild

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12310
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#40 Beitrag von Vilstaler » Di 18. Sep 2018, 06:48

Kommt wohl auf die Charge Blech an wo die her ist und inwieweit hier die Qualitätsunterschiede schon liegen... Mal besser mal schlechter, und die Vespen ab Bj. 2016 werden und wurden mit der neuen Lackierstraße durchwegs einer KTL-Beschichtung unterzogen was mein ehem. Freundlicher mir als Auskunft gab. Leider will ich nicht am Lack kratzen,- also muss ich diese Auskunft mal so hinnehmen :unwissend: ;)
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12310
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#41 Beitrag von Vilstaler » Di 18. Sep 2018, 06:53

Dr.Mabusse hat geschrieben:Peter, korrekt, sind eben Südländer, mögen keinen Schnee & Salz.
Südländer ist schon o.k.,- aber ich würde mir nicht gerade eine aus Italien und Meeresnähe holen wo die salzhaltige Luft schon ihr Übriges getan hat. ;)

Schon mal ein Bäckerauto gesehen wie der innen nach 2 Jahren ausschauen kann von den Laugenbrezerln? :D
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

GTS-Peter
Beiträge: 2169
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#42 Beitrag von GTS-Peter » Di 18. Sep 2018, 06:54

Die GTS wurden meiner Meinung nach schon immer im tauchbad grundiert. Nehm mal das helmfach raus. Die schwarze Grundierung ist nicht gespritzt. Das sieht man daran, dass sie auch an stellen vorhanden ist, wo keine Lackierpistole hinkommt. (Steuerrohr innen, Rahmentunnel innen, hinterschneidungen,... ) die schwarze Grundierung wurde immer schon im tauchbad aufgetragen.

Gero1975
Beiträge: 80
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 20:36
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#43 Beitrag von Gero1975 » Di 18. Sep 2018, 07:57

Moin,

ich werde natürlich berichten, wenn der Händler sich meldet. Mal schauen, wie lange so ein Antrag dauert.

Übrigens glaube ich schon, wenn der Rost einmal beseitigt wurde und konserviert, dann kommt er so schnell nicht zurück.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12310
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#44 Beitrag von Vilstaler » Di 18. Sep 2018, 08:00

Jedenfalls drück ich Dir die Daumen... Ist schon ärgerlich - ich würde einen Zamperlaufstand machen, dagegen ist Rumpelstilzchen gar nix :D HB-Männchen "wer wird denn gleich in die Luft gehen" käme der Sache schon näher :roll:
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

GTS125ie
Beiträge: 1861
Registriert: So 20. Okt 2013, 21:07
Vespa: keine von der Stange
Land: DE

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#45 Beitrag von GTS125ie » Di 18. Sep 2018, 09:02

Die schwarze "Grundierung" ist sogar eine KTL Beschichtung.. Die hilft bei den scharfkantigen Falzen aber auch nicht viel.

Antworten