Wer lange rastet, der rostet...

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
Gero1975
Beiträge: 80
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 19:36
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Wer lange rastet, der rostet...

#1 Beitrag von Gero1975 » So 16. Sep 2018, 15:06

Moin,

nachdem ich heute mal wieder meine GTS 300, Baujahr 09/2016, poliert habe, war erstmalig auch der Unterboden dran. Und was sehe ich? Rost.... viel Rost...
Genau am Übergang zwischen dem vorderen Blech und dem Unterbodenblech....

Die lange Standzeit unter einer Plane vom verstorbenen Vorbesitzer, das rächt sich wohl nun. Immerhin waren es in 18 Monaten nur 462 Kilometer.

Da die zweijährige Garantie am 27.9.2018 ausläuft, habe ich beim Händler in Bönningstedt einen Garantieantrag gestellt. Auch der Händler war erschüttert, denn ansonsten ist die GTS vom Zustand Note 1, ohne Kratzer oder sonstige Mängel.

Wenn denn die Garantie greift, dann lasse ich gleich noch die zerlegte Vespa konservieren. Kostet bei ihm etwas über 100 Euro, aber das ist es wert.
Nun behalte ich die GTS, auch ohne ABS. Letztlich ist es der einzige Punkt, welcher mich stört.

Aber die Farbe meiner GTS, dieses blau, ein Traum...

Wenn Vespa nicht die Kosten übernimmt, dann bin ich mal gespannt, was das kosten wird.... Bestimmt einige hundert Euro. So ein Pech aber auch....

Gero1975
Beiträge: 80
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 19:36
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#2 Beitrag von Gero1975 » So 16. Sep 2018, 15:06

Die Bilder dazu....



Bild

Bild

Bild

GTS-Peter
Beiträge: 1934
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#3 Beitrag von GTS-Peter » So 16. Sep 2018, 16:19

Ohje.. weißt du ob die vespa mal im Salz bewegt wurde? Übergangsfahrt? Erstzulassung im September.. Vielleicht ist die mal im Winter bewegt worden.

Gero1975
Beiträge: 80
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 19:36
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#4 Beitrag von Gero1975 » So 16. Sep 2018, 16:46

Tja, das könnte es gewesen sein. Im Winter mal gefahren, dann lange stehen lassen unter einer Plane...

Rolf64
Beiträge: 4066
Registriert: So 14. Jun 2009, 16:24
Vespa: Vespa
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#5 Beitrag von Rolf64 » So 16. Sep 2018, 16:58

Ich bin mein jahrelang im Winter gefahren, auch bzw. gerade zu Salzfahrten.... paar mal in der Waschbox mit Hochdruck abgespritzt.... ich hatte so etwa nicht mal ansatzweise.....und meine GTS war aus 2008

Back2Vespa
Beiträge: 1304
Registriert: Do 18. Okt 2012, 07:45
Vespa: GTS Supertech 300
Land: Österreich

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#6 Beitrag von Back2Vespa » So 16. Sep 2018, 17:30

Ja, sämtliche Gebraucht-GTS haben so ausgeschaut, als ich noch einen Gebrauchtkauf erwägt habe, ohne Hohlraumkonservierung ist das quasi normal.

Gero1975
Beiträge: 80
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 19:36
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#7 Beitrag von Gero1975 » So 16. Sep 2018, 17:48

Aber „normal“ nach 2 Jahren und 2400 Kilometer, ich weiß nicht...
Vielleicht habe ich ja Glück und Herr Vespa übernimmt die Kosten auf Garantie.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12304
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#8 Beitrag von Vilstaler » So 16. Sep 2018, 17:51

Gut das Du Dich entschieden hast sie nun selbst zu behalten um erst jetzt und somit nach der Politur die unschönen Dinge zu entdecken.

Wie gesehen unter Ausschluss u.s.w. - ich wäre allemal als Käufer stocksauer gewesen und wäre nochmal auf Dich zurück gekommen.

Was merke ich mir also: "Sollte ich eine Gebrauchte kaufen mit paar hundert Kilometer auf´m Zähler - trotzdem runter auf´n Boden um ganz genau nachzusehen.
Hat einer mal erst die sauer verdiente Kohle, dann hilft die Heulerei im Nachtrag auch nicht weiter, aber nachdem Du Dich ja umentschieden hast sie selbst zu behalten ist Dir ein nachträglicher Ärger somit erspart worden - noch dazu und überhaupt von einem evtl. Forenmitglied das wäre um so peinlicher gewesen und man wäre "durch".

Aber so ist´s ja gut ausgegangen.

Ich nehme an das der Roller fett eingehüllt unter irgend einer Plane gestanden haben muss die auch nicht atmungsaktiv um einen Luftaustausch zu gewährleisten. Feuchte Garage mit schlechter Belüftung könnte auch noch dazukommen und dann schwitzt sie eben, und unten sammelt sich´s an wo eh fast kein Lackauftrag drauf ist :roll: Wie gesagt nur ne Vermutung. Blasen geschmissen könnte auch die letzte Wäsche gewesen sein und sie war nicht richtig trocken bevor man sie eingetütet hatte. Aber is ja Wurst,- irgend sowas wird´s vielleicht gewesen sein.
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Back2Vespa
Beiträge: 1304
Registriert: Do 18. Okt 2012, 07:45
Vespa: GTS Supertech 300
Land: Österreich

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#9 Beitrag von Back2Vespa » So 16. Sep 2018, 18:07

Gero1975 hat geschrieben:Aber „normal“ nach 2 Jahren und 2400 Kilometer, ich weiß nicht...
Vielleicht habe ich ja Glück und Herr Vespa übernimmt die Kosten auf Garantie.
Die, die ich mir angesehen habe, hatten alle ähnlich geringe Laufleistung. Jedenfalls war deshalb für mich klar, dass nur ein Neukauf infrage kommt. Mit anschließender Selbstversiegelung. Hab das eh schon 2x gemacht.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12304
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#10 Beitrag von Vilstaler » So 16. Sep 2018, 18:12

Ich find´s erschreckend wenn ich sowas lese, und wenn ich an meine 2016-er blaue in dem Zusammenhang denke stand und steht die da ohne irgend einem Ansatz von Rost, deshalb kann ich´s nicht nachvollziehen :unwissend:
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

GTS-Peter
Beiträge: 1934
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#11 Beitrag von GTS-Peter » So 16. Sep 2018, 19:20

Back2Vespa hat geschrieben:Ja, sämtliche Gebraucht-GTS haben so ausgeschaut, als ich noch einen Gebrauchtkauf erwägt habe, ohne Hohlraumkonservierung ist das quasi normal.
Dem muss ich widersprechen. Ich habe schon 4 oder 5 vespa zerlegt die älter waren, draußen standen und mit Sicherheit auch mal im Winter bewegt worden. Die waren alle rostfrei. Baujahr von 2008 bis 2016. Km zwischen 8000 und 40.000 gelaufen.

Ich denke das es teilweise Probleme bei der tauchlackierung gibt. Entweder wurden die stellen vorher nicht richtig entfettet oder was weiß ich. Jedenfalls kommt es gelegentlich vor, die meisten (ich denke weit über 95%) haben diese Probleme in den Falzen aber nicht.

Back2Vespa
Beiträge: 1304
Registriert: Do 18. Okt 2012, 07:45
Vespa: GTS Supertech 300
Land: Österreich

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#12 Beitrag von Back2Vespa » So 16. Sep 2018, 19:22

Also dem muss ich wiederum widersprechen. Hab keine einzige Rostfreie gefunden.

michael knight
Beiträge: 212
Registriert: Do 7. Aug 2014, 19:24
Vespa: GTS 300
Land: Österreich

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#13 Beitrag von michael knight » So 16. Sep 2018, 19:25

Back2Vespa hat geschrieben:Also dem muss ich wiederum widersprechen. Hab keine einzige Rostfreie gefunden.

Dann hast dir aber nur Alltags-Möhren,oder welche die im Freien parken müssen,angesehen.

Gero1975
Beiträge: 80
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 19:36
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#14 Beitrag von Gero1975 » So 16. Sep 2018, 20:13

Moin,

ich bin froh, dass ich die Vespa nicht verkauft habe, da ich so stur mit dem Preis war...
Wobei ich mir von und an Privat da keine Sorgen gemacht hätte, da hätte der Käufer (genau wie ich) besser schauen sollen...

Aber mit dem Wissen könnte ich es aus moralischen Gründen nicht jemanden verkaufen. Denn ich selber lebe gut damit, mit mir (im Großen und Ganzen) im reinen zu sein.

Ich möchte aber wenn eine professionelle Lösung, also Rost weg und neu, nichts basteln...
Dann eine Hohlraumversiegelung und gut ist... Hat einer Erfahrung, was so eine Beseitigung und Behandlung kosten würde?

Meine Wut hält sich auch aus dem Grund in Grenzen, als dass die Vespa ja so günstig war.

Da fällt mir eine Anekdote ein, als ich die Vespa inseriert hatte, da wollte einer nur den Preis zahlen, den ich bezahlt habe. Er hatte das hier im Forum gelesen. War witzig, auf welche Ideen die Menschen so kommen

Back2Vespa
Beiträge: 1304
Registriert: Do 18. Okt 2012, 07:45
Vespa: GTS Supertech 300
Land: Österreich

Re: Wer lange rastet, der rostet...

#15 Beitrag von Back2Vespa » So 16. Sep 2018, 20:15

michael knight hat geschrieben:
Back2Vespa hat geschrieben:Also dem muss ich wiederum widersprechen. Hab keine einzige Rostfreie gefunden.

Dann hast dir aber nur Alltags-Möhren,oder welche die im Freien parken müssen,angesehen.
Definitiv nicht.

Antworten