Schon Rost an nagelneuer GTS 300

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
Schorsch
Beiträge: 1996
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#31 Beitrag von Schorsch » Mi 27. Jun 2018, 07:50

cool breeze hat geschrieben: Andererseits....ist schon etwas her... gab´s hier einen ähnlichen Fall. Das Gericht befand, daß der Käufer keinen Anspruch auf irgendwas hat, wenn er der Beschaffenheit nach miderwertige Qualität kauft.

Das verstehe, wer will, jedoch war das der Tenor.
Was ist daran unverständlich?

Dass hier seitenweise Tipps zur Nachbehandlung gegeben werden ist doch schon Nachweis genug, oder behandelt hier auch jemand sein Auto vergleichbarer Preisklasse ähnlich aufwendig?

Schorsch

hardy.b
Beiträge: 706
Registriert: Do 26. Sep 2013, 23:51
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#32 Beitrag von hardy.b » Mi 27. Jun 2018, 08:00

Schorsch hat geschrieben:
cool breeze hat geschrieben: Andererseits....ist schon etwas her... gab´s hier einen ähnlichen Fall. Das Gericht befand, daß der Käufer keinen Anspruch auf irgendwas hat, wenn er der Beschaffenheit nach miderwertige Qualität kauft.

Das verstehe, wer will, jedoch war das der Tenor.
Was ist daran unverständlich?

Dass hier seitenweise Tipps zur Nachbehandlung gegeben werden ist doch schon Nachweis genug, oder behandelt hier auch jemand sein Auto vergleichbarer Preisklasse ähnlich aufwendig?

Schorsch


Ja!! Sonst wäre mein 76er Alfasud nicht mal durch den ersten TÜV gekommen....... :mrgreen:
Grüße aus Hamburg, Hardy

Benutzeravatar
cool breeze
Beiträge: 3619
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 16:01
Vespa: GTS300/09 PX150/15
Land: D
Wohnort: Hauptstadt

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#33 Beitrag von cool breeze » Mi 27. Jun 2018, 17:02

Unverständlich, weil es meinem Rechtsempfinden widerspricht.
The higher the mountain the cooler the breeze
the younger the girl the tighter the squeeze.

Rebel music.

GTS-Peter
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#34 Beitrag von GTS-Peter » Mi 27. Jun 2018, 17:29

Naja, an einem Pkw meckert auch keiner über einen rostigen auspuff oder rostige Achsen nach dem ersten Winter. Und die autos sind nach dem ersten Winter alle braun unten drunter...

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12778
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#35 Beitrag von Vilstaler » Mi 27. Jun 2018, 20:27

Kräftig unten mit Altöl einnebeln und ab damit über´n nächsten Feldweg. So haben wir´s gemacht und da war nix mit braun unten über´n Winter :)
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Schorsch
Beiträge: 1996
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#36 Beitrag von Schorsch » Mi 27. Jun 2018, 21:52

GTS-Peter hat geschrieben:Naja, an einem Pkw meckert auch keiner über einen rostigen auspuff oder rostige Achsen nach dem ersten Winter. Und die autos sind nach dem ersten Winter alle braun unten drunter...
Wenn keiner zu meckern hat, macht Piaggio ja alles richtig.

pelikan7862
Beiträge: 178
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 00:20
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Wohnort: Freising

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#37 Beitrag von pelikan7862 » Do 28. Jun 2018, 09:18

Der Fall ist jetzt bei Piaggio und es wird sich gekümmert, entweder gibt es einen Tausch oder der Mangel wird repariert.
Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Thomas

GTS-Peter
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#38 Beitrag von GTS-Peter » Do 28. Jun 2018, 09:55

Also ich mit meiner Rost Allergie hätte da tatsächlich auch schon ein Problem mit. Ist vielleicht etwas kleinlich aber ich weiß halt das es auch ohne Rost geht. Daher würde ich mir nie eine vespa mit Rost in den Falzen kaufen.

Bin mal gespannt was dabei heraus kommt.

hardy.b
Beiträge: 706
Registriert: Do 26. Sep 2013, 23:51
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#39 Beitrag von hardy.b » Do 28. Jun 2018, 10:39

GTS-Peter hat geschrieben:Also ich mit meiner Rost Allergie hätte da tatsächlich auch schon ein Problem mit. Ist vielleicht etwas kleinlich aber ich weiß halt das es auch ohne Rost geht. Daher würde ich mir nie eine vespa mit Rost in den Falzen kaufen.

Bin mal gespannt was dabei heraus kommt.

Das Problem ist, dass man nicht alle neuralgischen Punkte sieht, ob zwischen 2 Blechen, in der Nähe der Schweissnähte / Schweisspunkte irgendwo etwas Oberflächenrost ist, kann bei den Vespen, niemals ausgeschlossen werden. Insofern sehe ich das hier geschilderte Problem als nicht so gravierend an. Wenn das wirklich das einzige Problem ist, behandeln wie beschrieben und gut ist es. Für alles andere wäre mir meine Zeit zu schade.........................
Grüße aus Hamburg, Hardy

Schorsch
Beiträge: 1996
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#40 Beitrag von Schorsch » Do 28. Jun 2018, 17:35

hardy.b hat geschrieben:
GTS-Peter hat geschrieben:Also ich mit meiner Rost Allergie hätte da tatsächlich auch schon ein Problem mit. Ist vielleicht etwas kleinlich aber ich weiß halt das es auch ohne Rost geht. Daher würde ich mir nie eine vespa mit Rost in den Falzen kaufen.

Bin mal gespannt was dabei heraus kommt.

Das Problem ist, dass man nicht alle neuralgischen Punkte sieht, ob zwischen 2 Blechen, in der Nähe der Schweissnähte / Schweisspunkte irgendwo etwas Oberflächenrost ist, kann bei den Vespen, niemals ausgeschlossen werden. Insofern sehe ich das hier geschilderte Problem als nicht so gravierend an. Wenn das wirklich das einzige Problem ist, behandeln wie beschrieben und gut ist es. Für alles andere wäre mir meine Zeit zu schade.........................
Eben, wenn das vor 40 Jahren bei den Autos noch normal war darf das Vespa heute auch noch, die liefern ja noch die Qualität aus der guten alten Zeit als alles, sogar die Zukunft noch besser war.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12778
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#41 Beitrag von Vilstaler » Do 28. Jun 2018, 18:31

Mit dem neuen Lackierwerk in Pontedera das 2016 bereits in Betrieb offiziell ging hab ich gelesen das die Roller alle vorab ne KTL-Beschichtung künftig bekamen. Das sollte wohl noch so sein! :unwissend:
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

GTS-Peter
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#42 Beitrag von GTS-Peter » Do 28. Jun 2018, 22:05

Schorsch hat geschrieben:
hardy.b hat geschrieben:
GTS-Peter hat geschrieben:Also ich mit meiner Rost Allergie hätte da tatsächlich auch schon ein Problem mit. Ist vielleicht etwas kleinlich aber ich weiß halt das es auch ohne Rost geht. Daher würde ich mir nie eine vespa mit Rost in den Falzen kaufen.

Bin mal gespannt was dabei heraus kommt.

Das Problem ist, dass man nicht alle neuralgischen Punkte sieht, ob zwischen 2 Blechen, in der Nähe der Schweissnähte / Schweisspunkte irgendwo etwas Oberflächenrost ist, kann bei den Vespen, niemals ausgeschlossen werden. Insofern sehe ich das hier geschilderte Problem als nicht so gravierend an. Wenn das wirklich das einzige Problem ist, behandeln wie beschrieben und gut ist es. Für alles andere wäre mir meine Zeit zu schade.........................
Eben, wenn das vor 40 Jahren bei den Autos noch normal war darf das Vespa heute auch noch, die liefern ja noch die Qualität aus der guten alten Zeit als alles, sogar die Zukunft noch besser war.
Wenn ich mir die Karosserien so ansehen, machen die mir eigentlich den Eindruck als wären die Rahmen schon immer
Tauchlackiert worden.

Berny1900
Beiträge: 968
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 12:14
Vespa: GT
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#43 Beitrag von Berny1900 » Fr 29. Jun 2018, 07:35

Was nützt in 10 Jahren eine perfekt konservierte und rostfreie Karosserie, wenn die Elektronik defekt ist und Ersatzteile nicht mehr lieferbar sind?
Wo sind die ganzen SLK 1 hin? Garantiert nicht weggerostet.
Keine Termine und leicht einen sitzen.

Benutzeravatar
Vilstaler
Beiträge: 12778
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Vespa: eine 2020-er
Land: Deutschland
Wohnort: Niederbayern

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#44 Beitrag von Vilstaler » Fr 29. Jun 2018, 08:14

Berny

>Es wird immer einen Markt geben für Teile ob nun neu oder gebraucht. ;)

Gruß!

Florian
"Ich guck erst was IHR habt und entscheide später"

Gim2010
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Apr 2017, 10:50
Vespa: GTS 125i
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#45 Beitrag von Gim2010 » Fr 29. Jun 2018, 15:47

Hallo.

Da ich gelernter Maler und Lackierer bin, muß ich über meine Erfahrungen mit Karosserien und Rost hier schreiben.
Bei hellen Grundierungen wie bei meiner weißen GTS, ist es so dass weißer Lack durch einer sehr dünnen Lackschicht
schon deckt. Hatte dieses schon in der Lackiererei bei Opel in den 70er Jahre festgestellt.
Da bei deiner GTS schon nach 1400km sich Rost bildet, kann ein KFZ-Sachverständigter schon feststellen warum
es bei deiner Vespa rostet.
Würde auf alle Fälle versuchen die Vespa zu wandel.
Gelingt dieser Wandel nicht könnte eine gute Versiegellung mit Fett, oder Wachs den Rost stoppen.
Dies müßte Piaggioauf jeden Fall übernehmen, im Web sind viele Fälle von jungen Vespen die rosten.
Ich habe meine GTS schon nach einer Woche mit Wachs versiegelt, und den Unterboden mit Wachs bearbeitet.
Wachsen mache ich schon seit viele Jahre auch bei meinen Autos, und habe so in allen den Jahren noch keine
Durchrostung an meinen Fahrzeugen festgestellt.

"GTS Peter hoffe auf eine gute Lösung deines Rostproblems".

m.f.G Gim 2010
Einst Untertage malocht, jetzt im Vespahimmel!

Antworten