Schon Rost an nagelneuer GTS 300

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
GTS-Peter
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#16 Beitrag von GTS-Peter » Di 26. Jun 2018, 08:40

Also es geht auch ohne Rost. So viel steht fest. Ich habe eine 2010er die rostfrei ist und eine 2013er die ebenso ohne Rost auskommt. Beides zwar nicht im Winter bewegt, aber regen durchaus. Die 2013er stand auch viel draußen.

Alle Vespa GTS Rahmen haben eine dicke schwarze Grundierung unterm Lack. Das ist eine Tauchlackierung. Das heißt die Rahmen werden komplett durch ein tauchbecken gezogen damit der Lack in alle ritzen kommt.

Im Einzelfall kann das natürlich schon mal nicht bis ganz in die ritzen kommen. Wenns dann blöd läuft und nicht ordentlich mit Lack überzogen wird, bildet sich da relativ schnell Rost.

hardy.b
Beiträge: 706
Registriert: Do 26. Sep 2013, 23:51
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#17 Beitrag von hardy.b » Di 26. Jun 2018, 10:21

Rolf64 hat geschrieben:Was mich ja noch viel stutziger macht sind in der Mitte des Bildes von unten nach oben verlaufenden komischen hellen Flecke und "Schrammen" ? Das sieht sehr eigenartig aus.....wie ein Vorredner schon schrieb , als hätte die Vespa irgendwo bei Hochwasser gestanden...

Der Unterboden und auch im Inneren ist die Lackschicht sehr, sehr dünn. Da wurde nur mal übergeduscht, etwas mehr als Sprühnebel. Insofern können die hellen Flecken die durchschimmernde Grundierung sein?
Grüße aus Hamburg, Hardy

GTS-Peter
Beiträge: 2598
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#18 Beitrag von GTS-Peter » Di 26. Jun 2018, 10:52

Hardy, genau so ist es. Das ist aber nicht unbedingt ein Mangel da die endgültige Lackierung, die der vespa die gewünschte Farbe gibt nur für die Optik ist. Durch die Tauchlackierung ist es nicht zwingend notwendig den Lack außerhalb des sichtbereichs in alle Ecken perfekt zu lackieren. Jeder der mal sein helmfach rausgenommen hat, wird festgestellt haben das die vespa innenseitig auch nicht komplett in der Außenfarbe lackiert ist.

pelikan7862
Beiträge: 178
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 00:20
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Wohnort: Freising

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#19 Beitrag von pelikan7862 » Di 26. Jun 2018, 12:22

Die Vespa ist nie im Hochwassser gestanden.
Ich bin jeden der 1400km im trockenen bei Sonnenschein gefahren, das ist mal Fakt.
Das weiße Zeugs am Ständer ist irgendeine Schmiere. Die kam so aus dem Werk.
Thomas
Rolf64 hat geschrieben:Was mich ja noch viel stutziger macht sind in der Mitte des Bildes von unten nach oben verlaufenden komischen hellen Flecke und "Schrammen" ? Das sieht sehr eigenartig aus.....wie ein Vorredner schon schrieb , als hätte die Vespa irgendwo bei Hochwasser gestanden...

pelikan7862
Beiträge: 178
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 00:20
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Wohnort: Freising

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#20 Beitrag von pelikan7862 » Di 26. Jun 2018, 12:26

Nach 2 Monaten immer im Trockenen gefahren??? Also so eine miese Qualität liefert nicht mal Vespa ab.
Ich habe bei meinem Händler auf eine Rückabwicklung des Kaufs gedrängt, sonst gibt es eine Meldung an Piaggio. Mal sehen was passiert.
Thomas
Vilstaler hat geschrieben:Tja,-.. das sind eben die berühmten Falze etc. die man "Fluten" sollte. ;)

Rolf64
Beiträge: 4066
Registriert: So 14. Jun 2009, 17:24
Vespa: Vespa
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#21 Beitrag von Rolf64 » Di 26. Jun 2018, 15:23

pelikan7862 hat geschrieben:Nach 2 Monaten immer im Trockenen gefahren??? Also so eine miese Qualität liefert nicht mal Vespa ab.
Ich habe bei meinem Händler auf eine Rückabwicklung des Kaufs gedrängt, sonst gibt es eine Meldung an Piaggio. Mal sehen was passiert.
Thomas
Vilstaler hat geschrieben:Tja,-.. das sind eben die berühmten Falze etc. die man "Fluten" sollte. ;)

Jetzt wird es gar lustig :lol:

Wenn die Meldung an Piaggio geht, werden die Herrschaften bei Piaggio direkt Stramm stehen :lol:


Ich habe mal unter meine Vespa aus November 2017 geschaut, bin komplett durch den Winter gefahren , bei jetzt fast 3000 km in Salz und Schnee und Regen , geschaut..... die sieht so neu und fein aus wie ein Kinderpopo...
Zuletzt geändert von Rolf64 am Di 26. Jun 2018, 19:18, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
cool breeze
Beiträge: 3619
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 16:01
Vespa: GTS300/09 PX150/15
Land: D
Wohnort: Hauptstadt

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#22 Beitrag von cool breeze » Di 26. Jun 2018, 17:12

Irgendwas Komisches war damit. Für Rost in dieser Ausprägung hat Du die Vespa nicht lange genug, es sei denn, Du parkst sie in der Waschküche.
Sofort Händler informieren und dokumentieren lassen.


Andererseits....ist schon etwas her... gab´s hier einen ähnlichen Fall. Das Gericht befand, daß der Käufer keinen Anspruch auf irgendwas hat, wenn er der Beschaffenheit nach miderwertige Qualität kauft.

Das verstehe, wer will, jedoch war das der Tenor.

Wer mag, kann in den Tiefen der SuFu nachforschen.
The higher the mountain the cooler the breeze
the younger the girl the tighter the squeeze.

Rebel music.

hardy.b
Beiträge: 706
Registriert: Do 26. Sep 2013, 23:51
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#23 Beitrag von hardy.b » Di 26. Jun 2018, 17:44

Wenn das die einzige problematische Stelle ist, würde ich 10 Euro und 1/2 Stunde Arbeit investieren und gut ist es.
Erspart dann viel Zeit, Arbeit und Ärger. Aber, mir ist schon klar, die Meisten werden es anders händeln!
Ich habe auch von Anfang an mir die Servicekosten (und das Bewusstsein, dass kein Lehrling mit 2 linken Händen an meiner Vespa rumwerkelt) erspart und alle Wartungen selber gemacht - und damit auf die Garantie verzichtet - kalkulierbares Risiko!
Grüße aus Hamburg, Hardy

Benutzeravatar
Vespizzarsi
Beiträge: 268
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 22:19
Vespa: ohne
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#24 Beitrag von Vespizzarsi » Di 26. Jun 2018, 21:53

Genau so ist das!
meint Julia
-----------------
Wenn überhaupt, bitte ich nur um die forumsüblichen, schulterklopfenden Kommentare.

Benutzeravatar
Vebserich
Beiträge: 412
Registriert: Fr 6. Mai 2016, 21:28
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#25 Beitrag von Vebserich » Di 26. Jun 2018, 21:59

Ich kann den Ärger des Threadstarters verstehen und drücke die Daumen. Ich hatte ja selbst so einen Fall und meine war neu, leider entdeckt nach Zulassung. Von daher kann das „ab Werk“ sein, was nicht ok ist.
Gruß
Steffen

Benutzeravatar
Vespizzarsi
Beiträge: 268
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 22:19
Vespa: ohne
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#26 Beitrag von Vespizzarsi » Di 26. Jun 2018, 22:04

Und was sollen wir daraus lernen?
meint Julia
-----------------
Wenn überhaupt, bitte ich nur um die forumsüblichen, schulterklopfenden Kommentare.

Rolf64
Beiträge: 4066
Registriert: So 14. Jun 2009, 17:24
Vespa: Vespa
Land: Deutschland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#27 Beitrag von Rolf64 » Di 26. Jun 2018, 23:28

hardy.b hat geschrieben:Wenn das die einzige problematische Stelle ist, würde ich 10 Euro und 1/2 Stunde Arbeit investieren und gut ist es.
Erspart dann viel Zeit, Arbeit und Ärger. Aber, mir ist schon klar, die Meisten werden es anders händeln!
Ich habe auch von Anfang an mir die Servicekosten (und das Bewusstsein, dass kein Lehrling mit 2 linken Händen an meiner Vespa rumwerkelt) erspart und alle Wartungen selber gemacht - und damit auf die Garantie verzichtet - kalkulierbares Risiko!

Da hast du an sich vollkommen recht .... aber braucht er ja zuerst mal nicht selber machen..... er soll erstmal nur zu seinem Händler fahren, dort freundlich auftreten und das Problem schildern.....
wird das in einem gescheiten Ton vorgetragen, wird der Händler das bestimmt ruckzuck ausbessern

Ich hatte auch schon kleine Probleme an meiner neuen SS.... da hab ich auch nicht hier im Forum gleich um Wandlung geschrien oder auf den Putz gehauen.
Da setzt man sich mit seinem Händler zusammen und erörtert gemeinsam die Problemlösung

Merke : Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus !

Wenn das erste Wort nach guten Tag gleich Wandlung oder Schreiben an Piaggio oder wer weiß was ist, dann darf man sich nicht wundern, wenn ein Händler dann auch mal zwei Gänge runter schaltet....

Benutzeravatar
cool breeze
Beiträge: 3619
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 16:01
Vespa: GTS300/09 PX150/15
Land: D
Wohnort: Hauptstadt

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#28 Beitrag von cool breeze » Mi 27. Jun 2018, 00:29

Wenn sich der TE zur Rostbeseitigung entschließen sollte, würde ich raten, dies selbst zu machen, da
1) der Werkstatt die Zeit fehlt, richtig gründlich zu arbeiten, weil
2) sie die Zeit nicht bezahlt bekommt und
3) nicht unbedingt alle guten Zutaten im Regal hat
4) und man bei gewissenhafter Arbeit ein langfristig sehr gutes Ergebnis erzielen kann

Abschleifen
säubern mit Aceton
Rostumwandler Pelox
Grundierung Brantho Korrux / reicht aus und dient gleichzeitig als Lacksicht / dünn halten und nicht noch mit minderwertigen Piaggio-Lack alles verdicken
Versiegelung Protewax
>>Produkthinweise genau lesen<<

Owatrol in die Falze

Kosten ca. 50 €

Bezugsquelle: Korrosionsschutzdepot (top Beratung telefonisch)

Zusätzlich: Hohlraumversiegelung machen (lassen)

Da die nächste Hitzewelle ansteht, eignet sich das Wetter sehr gut für diese Arbeiten.
The higher the mountain the cooler the breeze
the younger the girl the tighter the squeeze.

Rebel music.

hardy.b
Beiträge: 706
Registriert: Do 26. Sep 2013, 23:51
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#29 Beitrag von hardy.b » Mi 27. Jun 2018, 07:30

Vor 10 Jahren habe ich an einer alten PK50 ein ähnliche Stelle gehabt. Sauber gemacht, dick mit "Hammerite direkt auf Rost" bepinselt und anschließend mit Vespalack farblich angeglichen. Das hält bis heute! Aber auch diese Vespa steht nur trocken in der Garage und wird nur bei Sonnenschein bewegt.
Grüße aus Hamburg, Hardy

Benutzeravatar
Willi59
Beiträge: 10273
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:49
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland

Re: Schon Rost an nagelneuer GTS 300

#30 Beitrag von Willi59 » Mi 27. Jun 2018, 07:37

Ja Hardy, das Hammerite ist ein tolles Zeug. Damit habe ich auch gute Erfahrungen.
Habe damit den ganzen Rahmen meines Hilux behandelt. Hat gehalten bis zum Schluß......(lange her....)

Gruß Willi
Bild
Bild
Bild

Antworten