An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

Alles rund um die GT-Modelle!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
fluxvalve
Beiträge: 164
Registriert: Do 20. Sep 2018, 08:42
Vespa: Vespa ET4, M019
Land: D
Wohnort: Bayern, oben

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#631 Beitrag von fluxvalve » Mo 16. Aug 2021, 22:02

Teska hat geschrieben:
Mi 4. Aug 2021, 22:29
Bei mir nach Kauf im September 2020 alles okay, auch nach langer Standzeit im Winter. Dann kam der Rückruf, obwohl laut Händler bereits bei Auslieferung alles umgerüstet war. Dann einmal im März gefahren, soweit so gut. Anfang Juli leider erst die nächsten Fahrt in der Hebel konnte bis zum Lenker durchgezogen werden. Nach einer Nacht mit Kabelbinder war immerhin soviel Druck das ich bis zum Händler kam. Da steht sie nun seit 14 Tagen und harrt der Entscheidung seitens Vespa ob nochmal die Leitungen oder der ABS-Modulator getauscht wird.

Mir ist es eigentlich egal. Ich bereue meine Entscheidung für die Vespa und gegen die SH350. Optisch kein Vergleich aber ich habe nur sehr wenig Zeit und habe bislang mehr Kilometer zum Händler und zurück als auf Tour gefahren. Ist doch eigentlich keine Raketenwissenschaft eine funktionierende Bremse in einen Roller zu bauen, oder?
Genau deswegen bin ich von GTS300 zur Forza350. Hat sich gelohnt. Die kann, ausser Optik, alles besser als die HPE. Zumindest was das Tourenfahren angeht.

Benutzeravatar
HiFi-Mirko
Beiträge: 84
Registriert: So 16. Aug 2015, 13:29
Vespa: GTS 300 HPE - 2019
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#632 Beitrag von HiFi-Mirko » Sa 11. Sep 2021, 23:51

Hallo zusammen,

nachdem ich nun 2x im letzten Jahr (2020 => die Vespa ist BJ2019) beim Händler war und dieser die Rückrufaktion gemacht hat und danach nochmal perfekt entlüftet, wird mein Bremshebel nun nach einer berufsbedingten Standzeit von 3 Monaten nun wieder weich….. links alles okay, rechts deutlich weicher.
Unglaublich…..
:-)

Viele Grüße aus Mittelfranken

Mirko

-----------------------------------------

boggie-one
Beiträge: 25
Registriert: Do 6. Mai 2021, 03:18
Vespa: GTS300
Land: Berlin

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#633 Beitrag von boggie-one » So 12. Sep 2021, 17:33

Nach langem hin-und-her bekomme ich eine neue geliefert, weil das Problem nicht behoben werden konnte.

Ich bin mal gespannt, befürchte aber nichts gutes.

Brandy213
Beiträge: 4
Registriert: Do 26. Aug 2021, 14:28
Vespa: Primavera
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#634 Beitrag von Brandy213 » So 12. Sep 2021, 18:47

8-) Bei meiner Triumph Daytona BJ 1995 ist der Druckpunkt perfekt und das seit 26 Jahren. Mit meiner Vespa kann man das nicht vergleichen. Der Druckpunkt der Bremsen ist schwammig und zu ungenau. Da bremst die Formula meines MTB besser.
:ugeek:

ItaliaScooter
Beiträge: 105
Registriert: Di 4. Jun 2019, 14:26
Vespa: GTS300super hpe
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#635 Beitrag von ItaliaScooter » Di 14. Sep 2021, 15:46

Hallöle.
Meine GTS war jetzt zum insgesamt vierten Mal in der Werkstatt, immer Bremse rechts. 1x vor dem Rückruf, danach zum Rückruf und nun zum zweiten Mal nach dem Rückruf. Bei der Abholung war die Bremse immer recht knackig, so schlimm wie jetzt war sie aber noch nie. Die Bremswirkung vorne war auf geschätzte 20% runter, tendenziell weniger.
Interessant daran: Der dritte Werkstattbesuch in dieser Sache war Ende letzten Jahres und bis zum TÜV im Mai war die Bremswirkung super, danach hatte ich ein paar Wochen nur das Gefühl, dass es wieder schlechter wurde, im August dann ein rapider Absturz innerhalb von Tagen. Keine Undichtigkeit zu sehen. Ich dachte zuerst, da sei etwas ausgelaufen oder so.
Der Mechaniker sagte, dass die Bremsflüssigkeit mit dem Material der Leitung reagiert und ausgast. Ob das wirklich die Ursache ist? Wenn ja, warum hat das letzte Ausgasen sich dann so lange Zeit gelassen?
Na jedenfalls hatte dort ein Kunde so richtig die Faxe dicke und hat auf Spiegler Leitungen gewechselt. Mache ich dann beim nächsten Mal auch. Eingetragen werden müssen die Dinger scheinbar nicht. Kann ich dann auch nur vorne auf Spiegler umrüsten und das legal?

boggie-one
Beiträge: 25
Registriert: Do 6. Mai 2021, 03:18
Vespa: GTS300
Land: Berlin

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#636 Beitrag von boggie-one » Do 16. Sep 2021, 08:11

Spiegler bietet meines Wissens ihres Leitungen mit ABE an.

Vergewissere dich auf ihrer Website.

Edit:
https://spiegler.de/de/300-cm/7002329-s ... 2019-.html
Zuletzt geändert von boggie-one am Do 16. Sep 2021, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.

JojoNeuss
Beiträge: 49
Registriert: Mo 5. Jul 2021, 19:13
Vespa: Primavera 125iget E5
Land: Deutschland

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#637 Beitrag von JojoNeuss » Do 16. Sep 2021, 10:15

Gibt es das Problem bei Primavera/Sprint auch? Oder werden da andere Leitungen verbaut (natürlich nur vorn)?
Habe bisher bei PV noch nicht von Problemen gehört.

Gesendet von meinem SM-A405FN mit Tapatalk


Benutzeravatar
krisu
Beiträge: 781
Registriert: Do 15. Nov 2018, 18:03
Vespa: GTS300HPE | GTV300ie
Land: D
Wohnort: Nbg

Re: An alle HPE-Fahrer - Luft in der Bremse

#638 Beitrag von krisu » Mo 20. Sep 2021, 19:18

JojoNeuss hat geschrieben:
Do 16. Sep 2021, 10:15
Gibt es das Problem bei Primavera/Sprint auch? Oder werden da andere Leitungen verbaut (natürlich nur vorn)?
Habe bisher bei PV noch nicht von Problemen gehört.

Gesendet von meinem SM-A405FN mit Tapatalk
Nein, zumindest an unserer 125er PV gibt es diesbezüglich absolut kein Problem. Meine GTV 300 Bj. 2013 hat dieses Problem ebenfalls nicht. Nur unsere 300 HPE hatte/hat diese Probleme am rechten Bremshebel.
Zwar nur geringfügig, aber doch merklich vorhanden.
Ab und zu über Nacht ein Klettband dran, behebt das Problem für einige Zeit. Damit kann ich leben.
Gruß Krisu

Antworten