Empfehlung Fahrwerk ET4 50

Karosserie-Umbauten / Motor-Tuning!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Nichtraucher
Beiträge: 225
Registriert: Do 21. Feb 2013, 20:35
Vespa: ET4 50
Land: Deutschland

Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#1 Beitrag von Nichtraucher » Do 21. Mai 2020, 17:37

Hallo zusammen,

ich überlege ob ich meiner ET ein neues Fahrwerk spendiere. Das Fahrwerk ist ja jetzt immer noch das allererste und ich habe seit der Montage der neuen Reifen einfach das Gefühl das Sie jetzt deutlich härter geworden ist und bei Bodenunebenheiten schneller durchschlägt. Jetzt gibt es ja in der Richtung einiges für die ET und leider steht nicht überall dran welche Linie von welchem Hersteller überhaupt ABE hat. Dazu würden mich konkrete Erfahrungswerte mit den verschiedenen Fahrwerken auf der ET interessieren. Hier gibt es ja doch den ein oder anderen der sich das schon einmal umgebaut hat.

Was hätte ich also gerne? Ein Fahrwerk mit stabilen Fahreigenschaften und einem gewissen Restkomfort. Es muss jetzt kein Hardcore Racing Fahrwerk sein. ABE sollte es wie gesagt haben. Preis erst einmal zweitrangig.

Happy
Beiträge: 66
Registriert: Di 12. Jun 2018, 15:03
Vespa: ET4/M04
Land: Deutschland

Re: Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#2 Beitrag von Happy » Do 21. Mai 2020, 18:43

Hey Nichtraucher,
bei meiner ˋ97 Et4 waren die Dämpfer nach über 20 Jahren total durch ebenso hab ich auch neue Heidenau aufgezogen.
Nach langem hin und her hab ich mich vorne für den originalen und hinten sogar für den günstigen der Et2 ohne Spannvorrichtung entschieden.
Auch wenn ich schon oft gelesen habe, das jeder Dämpfer besser sein sollte als die Originalen, muss ich sagen bin sehr zufrieden.
Fahre des öfteren mit Sozia, super komfortabler Fahrspass auch in Kurven.
Schlaglöcher kein Problem.
Für die Et4 eine solide Entscheidung.

Machˋs gut Happy

Benutzeravatar
Nichtraucher
Beiträge: 225
Registriert: Do 21. Feb 2013, 20:35
Vespa: ET4 50
Land: Deutschland

Re: Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#3 Beitrag von Nichtraucher » Di 26. Mai 2020, 11:30

Danke für die Erfahrung! Die Überlegung war halt das es da vielleicht was qualitativ gutes mit ABE gibt weil es ja viele gibt die das Originalfahrwerk für Ihr schlechtes Fahrverhalten schelten.

Benutzeravatar
Nichtraucher
Beiträge: 225
Registriert: Do 21. Feb 2013, 20:35
Vespa: ET4 50
Land: Deutschland

Re: Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#4 Beitrag von Nichtraucher » Sa 13. Jun 2020, 09:36

Nach etwas Recherche werden es wohl die YSS Mono X-Pro werden. Gibt es mit ABE für meine ET und die sind einstellbar und von der Qualität besser als das originale Zeug. Also so ziemlich das was ich suche. Die spärlichen Erfahrungen die ich damit gefunden habe waren auch alle durchwegs positiv. Ich werde dann hier berichten sobald ich die Dinger habe und der Einbau vollzogen ist.

mucoso
Beiträge: 14
Registriert: Di 24. Sep 2019, 14:34
Vespa: ET4
Land: Deutschland

Re: Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#5 Beitrag von mucoso » So 21. Jun 2020, 08:41

Da bin ich mal gespannt, so etwas fehlt unserer Et4 auch noch.

roberto1
Beiträge: 1535
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Vorort von München

Re: Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#6 Beitrag von roberto1 » So 21. Jun 2020, 21:22

Dann steht ja einer rasanten Fahrt auf einer Rennstrecke nichts mehr im Wege :vespa:

Benutzeravatar
Nichtraucher
Beiträge: 225
Registriert: Do 21. Feb 2013, 20:35
Vespa: ET4 50
Land: Deutschland

Re: Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#7 Beitrag von Nichtraucher » So 28. Jun 2020, 21:42

Nö, ist nämlich kein Sportfahrwerk wie die hier gerne verbauten Bitubos! Die Mono Pro-X sind nichts anderes wie bessere Seriendämpfer was bei der Qualität der Originaldämpfer keine Kunst ist. Mein Fahrwerk ist mittlerweile so durch das der Auspuff mittlerweile anfängt die Plastikleiste wegzuschmelzen weil der Dämpfer selbst im Solobetrieb jämmerlich durchhängt. Das ging gerade eben sogar so weit das der Auspuff im Soziabetrieb bei einem niedrigen Hindernis schon aufgesetzt hat. Hier ist also definitiv Handlungsbedarf!

Da ich aber mittlerweile viel mit Sozia hinten drauf fahre und ich das Fahrwerk dann auch entsprechend auf das Gewicht abgestimmt haben möchte sind die Mono Pro-X da die beste Lösung, vor allem wegen der ABE. Zudem kosten die, im Gegensatz zu den Bitubos ohne ABE, kein Vermögen.

Ich hoffe das ich die Dinger morgen bestellen kann. SIP baut wohl gerade seinen Online Shop um weshalb ich nicht ordern kann. Werde aber berichten wenn ich die Dinger drin habe und diese eingestellt sind.

Benutzeravatar
Nichtraucher
Beiträge: 225
Registriert: Do 21. Feb 2013, 20:35
Vespa: ET4 50
Land: Deutschland

Re: Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#8 Beitrag von Nichtraucher » Do 2. Jul 2020, 23:23

So, der vordere Dämpfer ist schon einmal drin. Wie in der Anleitung hier im Forum beschrieben ist das Ganze fummelig, aber es hilft wirklich ungemein wenn man das Vorderrad vorher abbaut. Wer es schafft das Federbein ohne Ausbau des Rades zu wechseln hat meinen vollsten Respekt und/oder Schlangenfinger. Ich wüsste ansonsten nicht wie man das ohne hinbekommen sollte. So viele Gelenke kann man gar nicht an eine Ratsche packen :D

In der Werksteinstellung kommt das Federbein schon brutal weich daher, gefühlt noch weicher als das ausgelutschte Ding das es ersetzt. Also von wegen Sportfahrwerk und Rennstrecke.......

Ich habe jetzt erst einmal auf ca. 3/4 Gewinde reingedreht und im Stand getestet. Es nickt jetzt schon spürbar weniger beim Belasten. Werde morgen mal zum Test das Fahrwerk komplett auf hart drehen und dann mal schauen wie es sich verhält. Probefahrt wird dann auch mal gemacht. Aber dafür muss ich morgen erst einmal das hintere noch einbauen wofür ich heute keine Zeit mehr hatte. Sollte aber einfacher werden als vorne.

Feineinstellung wird dann gemacht wenn alles drin ist :) Das man das Ganze so weit einstellen kann gefällt mir soweit ganz gut. So kann man dann wirklich bei Bedarf von straff bis koni kuschelweich alles einstellen. Für den Preis kann man da echt nicht meckern, vor allem mit ABE! Optisch unterscheiden Sie sich auf den allerersten Blick kaum von den Originaldämpfern.

Worauf man bei dem vorderen Dämpfer achten sollte: Der Originaldämpfer hat für die unteren Schrauben so eine Art eingeschweißte Mutter, diese hat das YSS Teil nicht. Da muss man also die passenden Muttern besorgen damit man das Ganze wieder ordentlich festziehen kann. Ist dann auch etwas fummelig aber es muss ja irgendwie halten.

Benutzeravatar
Nichtraucher
Beiträge: 225
Registriert: Do 21. Feb 2013, 20:35
Vespa: ET4 50
Land: Deutschland

Re: Empfehlung Fahrwerk ET4 50

#9 Beitrag von Nichtraucher » Fr 3. Jul 2020, 14:12

So, Fahrwerk ist komplett drin. Habe es jetzt mal vorne auf komplett hart getestet. Auf einer topfebenen Strecke durchaus machbar, aber sonst viel zu hart. Jede größere Welle oder Kopfsteinpflaster sind die Hölle auf der Einstellung. Wie gut das man das Ganze ja verstellen kann ;)

Jetzt habe ich das vordere Federbein mal auf ca. die Hälfte heruntergedreht und es ist schon deutlich besser, war aber nur eine kurze Runde. Muss da noch einmal eine längere Runde drehen um sagen zu können ob ich es so belasse oder ob ich da noch einmal Hand anlege. Eingestellt ist das Ganze ja ganz schnell :)

Das hintere Federbein habe ich jetzt erst einmal auf der weichsten Position belassen. Federt so schon deutlich besser als das alte Federbein. Für den Singlebetrieb empfinde ich die Einstellung als ideal. Für den Soziabetrieb würde ich vielleicht auf die nächst härtere Einstellung wechseln, aber das muss ich mal mit der jetzigen Einstellung im Zweimannbetrieb ausprobieren bevor ich da Hand anlege.

Fazit:

Der Tausch hat sich definitiv gelohnt! Für den Preis kann man da wahrlich nicht meckern und durch die Einstellmöglichkeit hat da wirklich jeder die Chance sich das Fahrwerk auf sein Gewicht und seine Präferenzen einzustellen. Es geht wirklich von kuschelweich bis knallhart.

Antworten