Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
patbau
Beiträge: 396
Registriert: Do 8. Dez 2016, 13:43
Vespa: HPE PX R9T Triumph
Land: Deutschland

Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#1 Beitrag von patbau » Mi 13. Jan 2021, 15:34

Hallo,

ich überlege mir gerade an meiner Vespa GTS die Batterie zu erneuern.

Optimal gleich gegen eine leichtere (-4kg) Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4.

Leichter kann man keine 4 kg einsparen :D :D .

Gibt es von Euch dazu Erfahrungen in der Vespa, Lagerung, Entladung, und und ...

Spricht was gegen eine LiFePO4 Batterie?

Danke und Gruß
Patrick

GrafKrolock
Beiträge: 438
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#2 Beitrag von GrafKrolock » Mi 13. Jan 2021, 15:37

Kommt ein Li-Akku mit Minustemperaturen klar?

Rita
Beiträge: 6524
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#3 Beitrag von Rita » Mi 13. Jan 2021, 16:09

patbau hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 15:34

Leichter kann man keine 4 kg einsparen :D :D .
leichter vielleicht nicht.... aber weniger kostenintensiv....
Wie?? FdH

Rita

bogu112
Beiträge: 182
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 16:27
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#4 Beitrag von bogu112 » Mi 13. Jan 2021, 16:14

patbau hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 15:34
Hallo,

ich überlege mir gerade an meiner Vespa GTS die Batterie zu erneuern.

Optimal gleich gegen eine leichtere (-4kg) Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4.

Leichter kann man keine 4 kg einsparen :D :D .

Gibt es von Euch dazu Erfahrungen in der Vespa, Lagerung, Entladung, und und ...

Spricht was gegen eine LiFePO4 Batterie?

Danke und Gruß
Patrick
Weis ja nicht was die Batterie genau wiegt aber 4 kg leichter... halte ich jetzt mal für ein Gerücht.
Grüsse

Michael

Benutzeravatar
patbau
Beiträge: 396
Registriert: Do 8. Dez 2016, 13:43
Vespa: HPE PX R9T Triumph
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#5 Beitrag von patbau » Mi 13. Jan 2021, 16:47

800 Gramm wiegt sie ....

Benutzeravatar
tütüt
Beiträge: 97
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 12:10
Vespa: 50
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#6 Beitrag von tütüt » Mi 13. Jan 2021, 17:35

Wenn sie immer schön geladen ist, wir sie auch zufriedenstellend funktionieren.
Niedrige Temperaturen und niedrige Ladestände hat sie nicht so gerne.
Also, als Sommerbatterie gut, als Ganzjahresbatterie eingeschränkt.
:vespa: Vespa Sprint 50 4T, Vespa PK 50 XL 2 (†) // 3D-Printing

Benutzeravatar
Tom-Tiger
Beiträge: 547
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:16
Vespa: 125 GTS SS +V50(125)
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#7 Beitrag von Tom-Tiger » Do 14. Jan 2021, 09:08

hab meine gewogen, wiegt ca.4,1 kg wären dann 3,3 kg ersparnis für mehr geld ;andere ladetechnik; schlechter wettertauglichkeit und weniger startreserve.
bleibe bei meiner "alten" noch dazu von 2014 immer noch die erste batterie ohne lade und ausbauwahnsinn im winter.

Benutzeravatar
patbau
Beiträge: 396
Registriert: Do 8. Dez 2016, 13:43
Vespa: HPE PX R9T Triumph
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#8 Beitrag von patbau » Do 14. Jan 2021, 09:20

Danke für die Info ....
Zuletzt geändert von patbau am Do 14. Jan 2021, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

bogu112
Beiträge: 182
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 16:27
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#9 Beitrag von bogu112 » Do 14. Jan 2021, 10:42

Tom-Tiger hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 09:08
hab meine gewogen, wiegt ca.4,1 kg wären dann 3,3 kg ersparnis für mehr geld ;andere ladetechnik; schlechter wettertauglichkeit und weniger startreserve.
bleibe bei meiner "alten" noch dazu von 2014 immer noch die erste batterie ohne lade und ausbauwahnsinn im winter.
So ist es :klatschen:
Grüsse

Michael

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 481
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#10 Beitrag von Vespaforfun » Do 14. Jan 2021, 11:56

Wenn ich zum Thema Batterie hier so manchen Thread lese, dann frage ich mich wirklich was ihr mit euren Batterien anstellt..
Nach nunmehr etlichen Jahren Erfahrung mit vielen GTS Modellen (250er - HPE) habe ich noch nie irgendein Problem mit der Batterie gehabt. (Lediglich der 250er hat mal ne neue bekommen weil der Vorbesitzer die totgeladen hatte)

Alle Batterien haben allerdings auch niemals ein Ladegerät gesehen, noch hatte ich, und werde ich niemals, irgendwelche dritt und viert "USB-Ladeerhaltungszustandsbuchsenheizgriffesitzbankarschwärmergedöns" verbaut oder verbauen..
Die Vespas standen immer draussen haben Frost und Schnee gesehen, es gab niemals irgendwelche Batterieprobleme!

Möglicherweise hat es auch geholfen dass ich einfach mit der Vespa gefahren bin :)

Die 3,3kg Gewichtseinsparung halte ich ja grundsätzlich für ein gutes Argument, wobei das Gewicht natürlich an der falschen Stelle (sehr tief) eingespart wird, wenn man es fahrdynamisch betrachtet..
Aber halte uns mal auf dem Laufenden wie du das empfindest..

Benutzeravatar
Tom-Tiger
Beiträge: 547
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:16
Vespa: 125 GTS SS +V50(125)
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#11 Beitrag von Tom-Tiger » Fr 15. Jan 2021, 11:37

Vespaforfun hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:56
Wenn ich zum Thema Batterie hier so manchen Thread lese, dann frage ich mich wirklich was ihr mit euren Batterien anstellt..
Nach nunmehr etlichen Jahren Erfahrung mit vielen GTS Modellen (250er - HPE) habe ich noch nie irgendein Problem mit der Batterie gehabt. (Lediglich der 250er hat mal ne neue bekommen weil der Vorbesitzer die totgeladen hatte)

Alle Batterien haben allerdings auch niemals ein Ladegerät gesehen, noch hatte ich, und werde ich niemals, irgendwelche dritt und viert "USB-Ladeerhaltungszustandsbuchsenheizgriffesitzbankarschwärmergedöns" verbaut oder verbauen..
Die Vespas standen immer draussen haben Frost und Schnee gesehen, es gab niemals irgendwelche Batterieprobleme!

Möglicherweise hat es auch geholfen dass ich einfach mit der Vespa gefahren bin :)

Die 3,3kg Gewichtseinsparung halte ich ja grundsätzlich für ein gutes Argument, wobei das Gewicht natürlich an der falschen Stelle (sehr tief) eingespart wird, wenn man es fahrdynamisch betrachtet..
Aber halte uns mal auf dem Laufenden wie du das empfindest..
Ja so ist es, meine steht auch seit 2014 draussen, nur mit Plane .Denke manche Sachen greifen um sich wie dieses ominöse"Holraumversigelung" :bier:

roberto1
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Vorort von München

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#12 Beitrag von roberto1 » Fr 15. Jan 2021, 12:47

Es gibt eben Leute die zwanghaft nach Problemen suchen

fips
Beiträge: 2797
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 20:17
Vespa: PX 125 / XS 650
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#13 Beitrag von fips » Fr 15. Jan 2021, 16:25

Moin @ all,
ich konnte hier jetzt einiges mitlesen aber Erfahrungen mit einer LiFePO4 konnte ich dabei nicht wirklich erkennen :( .
Gruß fips
BildBild

GrafKrolock
Beiträge: 438
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#14 Beitrag von GrafKrolock » Fr 15. Jan 2021, 17:09

Fahrdynamisch ergibt Ritas Vorschlag vermutlich mehr Sinn als 3 kg beim Akku einzusparen... Wir reden hier immerhin von vielleicht 2% des Leergewichts bzw. 1-1,5% des Gesamtgewichts samt Fahrer. Ich erlaube mir zu mutmaßen, dass sich das NULL bemerkbar macht.

Vespa-Didi
Beiträge: 158
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 15:46
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4

#15 Beitrag von Vespa-Didi » Sa 16. Jan 2021, 18:25

Hier sind meine Erfahrungen in drei verschiedenen Fahrzeugen

In einer Vespa 300 habe ich statt der 12Ah Blei eine 4Ah LiFePo4 eingebaut
Da ich dieses Fahrzeug nur bei Plustemperaturen fahre gibt es ausser der 3,3kg Gewicht keinen Unterschied.

Bei meinem Allwetterroller Aprilia Cube300 fahre ich auch statt der 12Ah Blei eine 4Ah LiFePo4
Da ich nur bis 1-2Grad minus fahre habe ich dort auch immer starten können, jedoch schon gemerkt das der Akku sich da schon recht anstrengen muss.
Abhilfe bei Minustemp das Licht 1-2min vor dem Starten einzuschalten um die Eigenerwährmung dieses Akku zu fördern.
Der Innerwiederstand RI ist bei LiPoFe4 Akkus sehr stark Temperaturabhängig.

Bei meinem Motorrad habe ich auch einen solchen Akku eingebaut
Dort ist der Akku sofort unter der Sitzbank, daher Unterschied der Gewichtsreduzierung besser zu spüren.

Eine Langzeiterfahrung kann ich noch nicht weiter geben, da meine Akkus bisher erst 3 Jahre verbaut sind.
freundliche Grüße
Vespa-Didi

Antworten