Kurbelwelle Axialspiel

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
Luxx93
Beiträge: 3
Registriert: Mi 4. Mär 2020, 00:01
Vespa: Et4 px80
Land: Deutschland

Kurbelwelle Axialspiel

#1 Beitrag von Luxx93 » Mi 4. Mär 2020, 00:14

Guten Abend zusammen, Ich bin momentan dran eine Et4 125 alt zu richten. Der Motor hatte das bekannte Problem mit dem defekten Kurbelwellenpleullager zwegs zu wenig Öl. Habe bereits eine neue Kw mit neuen Lagern eingebaut. Nun ist mir aufgefallen das die Kw ca. 3,5/10 Axialspiel hat. Was mir etwas zu viel vorkommt. Muss ich mit Passscheiben etwas Spiel rausnehmen oder ist dies so gewollt? Vorab vielen Dank für eure Hilfe. Gruß Lucas :)

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7485
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Kurbelwelle Axialspiel

#2 Beitrag von mikesch » Mi 4. Mär 2020, 08:09

Was du misst dürfte das Spiel der Lager sein, da zumindest ein Lager fest auf der Welle sitzt und die Lager im Sitz keinesfalls wandern dürfen.
Die KW Lager dürfen meines Wissens keinerlei fühlbares Axialspiel aufweisen.

Hast du die Lager und die KW vorschriftsmäßig mit thermischer Differenz verbaut?
Liegen die Lager bis Anschlag in den Sitzen?
Waren die Sitze optisch einwandfrei?

Dreht die KW leicht oder klemmt sie noch etwas?
Falls ja ist das normal und behebt sich von selbst da sich alles noch etwas setzt.
Manche geben die Empfehlung einen Setzschlag mit dem Kunstoffhammer auf die KW zu geben was ich aber ablehne.

Wirklich beurteilen kannst du das Ganze erst wenn der Antrieb und das Polrad wieder verbaut ist.
Jetzt darf keinerlei Spiel vorhanden sein.
Keinesfalls irgend eine Scheibe verbauen die nicht vorgesehen ist.
Schau dir die Exlosionszeichnung genau an.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Antworten