ET4 125 Lichtmaschine

Technik im Detail!
Nachricht
Autor
Yahnnes
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 06:41
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

ET4 125 Lichtmaschine

#1 Beitrag von Yahnnes » Sa 25. Jan 2020, 06:58

Guten Morgen,

Habe mir eine Vespa ET4 125 gekauft. Ich wollte diese eigentlich reparieren lassen in einer Werkstatt aber die Kosten sind viel zu hoch. Die Lichtmaschine war defekt und bereits ausgebaut worden. Also hab ich mir die Teile selbst bestellt und bin dabei diese einzubauen. Jetzt weiss ich nicht wo der quadratische Stecker angeschlossen wird. Der etwas größere kommt direkt unter die Sitzbank, soweit so gut, aber für den anderen finde ich einfach keinen Anschluss. Wer kann helfen?

(habs rot eingekreist)

VG
Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Rita
Beiträge: 6582
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#2 Beitrag von Rita » Sa 25. Jan 2020, 10:15

etwa 10-15 cm von der CDI(wo der eckige Stecker drankommt) entfernt am Kabelbaum ist das Gegenstück zu dem Rundstecker

Rita

Yahnnes
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 06:41
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#3 Beitrag von Yahnnes » Sa 25. Jan 2020, 11:28

Danke schaue gleich mal :-)

Yahnnes
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 06:41
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#4 Beitrag von Yahnnes » Sa 25. Jan 2020, 20:12

Ok hab es gefunden. Der Stecker war unter dem schwarzen schutzmantel, deshalb nicht gleich gesehen.
Komischerweise lief die Vespa bevor ich die Batterie abgemacht und neu geladen hatte. Danach die Teile getauscht und sie will nicht anspringen. Kann es sein das es an der elektronischen wegfahrsperre liegt? Hab gelesen das man nach dem Battariewechsel die Schlüssel mit der wegfahrsperre neu koppeln muss?
Sie will starten aber irgendwas scheint zu blockieren? Weiß jemand n Rat?

Rita
Beiträge: 6582
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#5 Beitrag von Rita » Sa 25. Jan 2020, 20:23

es kommt selten vor....aber es kommt vor, daß der blaue Schlüssel nicht erkannt wird...

aber mit dem braunen muß es gehen....

Kerzenstecker abziehen.... vom Kabel abschrauben.... kabel an den Zylinderkopf halten...
mit braunem Schlüssel starten.....Funke da ??

Rita

Yahnnes
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 06:41
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#6 Beitrag von Yahnnes » So 26. Jan 2020, 09:11

Hab leider nur den blauen und einen roten. Ja haben es gecheckt, es kommt ein funke auch mit dem blauen Schlüssel. Einmal kurz und das war es. Unter dem sitz befindet sich offensichtlich eine gelbe Cdi Einheit. Ist wohl mal ausgetauscht worden. ich vermute das er nicht genug bekommt von der Zündkerze. :roll:

Benutzeravatar
bauheli
Beiträge: 75
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 12:30
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Sulzbach/Saar

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#7 Beitrag von bauheli » So 26. Jan 2020, 14:08

Dein roter Schlüssel ist der braune, von dem Rita spricht.

Wenn du eine gelbe CDI hast, hast du keine Wegfahrsperre mehr.

Benutz mal die Suchfunktion nach Mikesch´s Beschreibungen, wie man den Fehler einkreist. Er hat es schon mehrfach beschrieben.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7491
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#8 Beitrag von mikesch » Mo 27. Jan 2020, 09:18

Yahnnes hat geschrieben:...Komischerweise lief die Vespa bevor ich die Batterie abgemacht und neu geladen hatte. Danach die Teile getauscht und sie will nicht anspringen...
Verstehe ich nicht ganz, welche Teile hast du getauscht?
Der Motor lief doch schon nach deinen Aussagen.
Was habe ich nicht verstanden?
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Yahnnes
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 06:41
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#9 Beitrag von Yahnnes » Mo 27. Jan 2020, 16:44

Kurzfassung:

Roller probe gefahren und gekauft. 2 Tage gefahren alles gut. Batterie ausgebaut und geladen, danach sprang er nicht mehr an. Laut Werkstatt war es angeblich die Lichtmaschine. Neue gekauft...rein....ging auch nicht. Elektrik geprüft, bei der Zündspule kommen oder gehen nur 1 V ab. Also jetzt erstmal neue gekauft und werde diese die Tage einbauen und schauen ob es dann funzt.

Fakt ist....der Verkäufer hat mir nicht den brauen Masterkey und den Code mit ausgehändigt. Wegfahrsperre sollte aber eh nicht mehr gehen, da die originale Cdi in eine gelb bereits ausgetauscht wurde. Das ist momentan Stand der Dinge.

Schöner Roller aber es frustriert wenn die Kiste nicht läuft, zumal ich kein ambitionierter Schrauber bin:(

Rita
Beiträge: 6582
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#10 Beitrag von Rita » Mo 27. Jan 2020, 17:39

wo bist Du daheim ??

Rita

Yahnnes
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 06:41
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#11 Beitrag von Yahnnes » Di 28. Jan 2020, 07:15

Hamburg

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7491
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#12 Beitrag von mikesch » Di 28. Jan 2020, 08:14

Yahnnes hat geschrieben:Kurzfassung:.. Laut Werkstatt war es angeblich die Lichtmaschine. Neue gekauft...rein....ging auch nicht. Elektrik geprüft, bei der Zündspule kommen oder gehen nur 1 V ab...(
Also wenn du deinen Akku auflädst und der Roller danach nicht mehr anspringt hat das zunächst nichts mit der Lichtmaschine zu tun.
Die 1V an der Zündspule gemessen mit einem Vielfachmessgerät sind übrigens normal.
Ohne weitere Anhaltspunkte halte ich die Diagnose der Werkstatt für etwas gewagt.
In der Sache selbst lasse die Lima nun eingebaut da die Lima nach 20 Jahren immer in einem desolaten Zustand ist, allein wegen der brüchigen Kabel.

Aus meiner Sicht scheint der Fehler in dem Fall ganz wo anders zu zu liegen.
Zunächst rate ich dir den Akku auszuschließen in dem du mit einem Starthilfekabel von deinem Autoakku startest.

Sollte der Moter nicht anspringen, mach den Zündfunkentest mit dem Fremdakku ohne Zünkerzenstecker und beobachte ob ein Funke vom Kabel in kurzem Abstand an Masse überspringt.

Wie hast du es geschafft die Zündgrundplatte auszutauschen? Etwa ohne Motorausbau?
Was ich immer schon wissen wollte: ist es eine alte ET4 M04 bis BJ 1999 oder eine ET4 M19?

Berichte.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Yahnnes
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 06:41
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#13 Beitrag von Yahnnes » Do 30. Jan 2020, 15:56

Moin Mikesch,

die Zündgrundplatte habe ich so ausgetauscht bekommen indem ich die Plastikverkleidung beiseite geschoben habe. Ist zwar frimelig gewesen, ging aber. Es handelt sich um eine M04 bj 97.

An der Zündspule liegt es nicht. Das habe ich schon getestet. Bleibt nur die elektronische Wegfahrsperre, aber die sollte eh nicht Funzen da gelbe Cdi.
Der Roller geht nächste Woche in eine Vespa Werkstatt zur Fehlerfindung. Ich vermute das es mit der Elektrik zu tun hat. Habe auf jeden Fall die Nase jetzt voll und lass n Fachmann reinschauen. Ich geb ne Info sobald ich was näheres weis.


Ist hier eigentlich zufällig jemand aus dem Raum Hamburg?

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7491
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#14 Beitrag von mikesch » Fr 31. Jan 2020, 07:11

Verstehe wer will.
Erst tauschst du die Ankerplatte unter schwierigsten Bedingungen und dann wirfst du gleich das Handtuch weil es nicht zum sofortigen Erfolg geführt hat. :roll:

Eine Anleitung einen Fehler in der Zündung der ET4 alt zu finden habe ich schon mehreren Elektrolaien gegeben.
Die Schaltung ist ziemlich simpel.
Einzige Bedingung ist der Umgang mit einem Vielfachmessgerät.

Typische Klassiker sind defekter/schwacher Akku, Kerzenstecker, Kerze, Ankerplatte und CDI.
Bis auf die Ankerplatte ist alles einfach und preiswert auszutauschen.
Andere Fehler z.B. im Kabelbaum oder Zündschloß sind sehr selten bzw. unwahrscheinlich, lassen sich aber einfach eingrenzen.

Falls dich der Ehrgeiz doch wieder packt melde dich.

Falls nicht, nimmst du die gleiche Werkstatt?
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Yahnnes
Beiträge: 8
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 06:41
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: ET4 125 Lichtmaschine

#15 Beitrag von Yahnnes » Di 11. Feb 2020, 20:32

So hab den Roller letze Woche abgeholt. Es lag an der Cdi. Neue rein (sau teuer) und siehe da...er läuft:)

Antworten