Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Di 15. Okt 2019, 09:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vespa ET4 M04 - Ölpumpe und Kette
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 11:11 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 21:09
Beiträge: 18
Wohnort: Unterlindelbach
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Hallo liebe Forengemeinde,
ich bin gerade dabei, das erste mal meinen Vespa Motor zu zerlegen. Hintergrund sind Reibe- bzw- Kratzgeräusche bei laufenden Motor :o

Nun habe ich mich bis zur Ölpumpe vorgearbeitet und habe festgestellt, dass:
- die Antriebskette für die Ölpumpe sehr locker ist und scheinbar sogar an die Abdeckung der Kurbelwelle schleift
- die Ölpumpe sich scheinbar beim Drehen mit der Hand manchmal etwas klemmt. Das könnte - so meine Hoffnung - die Ursache für das unschöne Geräusch sein. :roll:

Nun meine Fragen
- wie stramm sitzt die Kette für den Antrieb der Ölpumte bei der ET4 normalerweise?
- ist es normal, dass eine Ölpumpe so etwas hackelig ist, wenn man sie im ausgebauten Zustand dreht?

Im Bild seht ihr die Schleifspuren der Kette auf der Abdeckung. Zusätzlich habe ich auf Youtube einmal ein Filmchen gemacht, wie locker die Kette sitzt: https://youtu.be/sYbYQPfyDj0

Ich hoffe jemand kann mir helfen.... :unwissend:


Zuletzt geändert von 19Ralf68 am Di 25. Jun 2019, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Beiträge: 2146
Wohnort: Bruck/Mur
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Servus und Willkommen!

1. die Kette hat ohne den Deckel immer Spiel. sonst wäre eine Montage nämlich nicht möglich ;)
Erst der Gummipfropfen auf der Rückseite der Abdeckung spannt die Kette.

2. die Ölpumpe darf nicht hackelig laufen. Die lässt sich auch mit zwei weiteren Schrauben leicht zerlegen.

Bild seh ich in deinem Beitrag nicht und auf YT hab ich derzeit keine Zugriff.

_________________
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6340
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Die Kette ist soweit normal mit dem Spiel.
Du kannst eine neue einbauen wenn sie schon langer läuft z.B. 50000km.
Sie ist dann 2-3mm kürzer.
Wenn die Steuerkette neu gemacht wird solltes du die Ölpumpenkette und alle Ritzel gleich mit austauschen.
Die Steuerkette macht wirklich Geräusche wenn sie zu lang ist und der Spanner schon am Endanschlag ist.
Das eine Ölpumpenkette Geräusche macht ist mir nicht bekannt.
Hier besteht auch echte Gefahr wenn sie überspringt oder sogar reißt.

Schraube die Ölpumpe mal auf und schau dir das Innenleben an.
Es dürfen keine Riefen durch etwaige Späne im Alugehäuse sein, gleichzeitig muß sie weich ohne hakeln laufen.
Achtung, du brauchst die grüne Papierdichtung unter der Pumpe neu.
Vorher bestellen wenn du sie nicht schon vorher durch ein Komplettset hattest.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 13:17 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 21:09
Beiträge: 18
Wohnort: Unterlindelbach
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Hi, vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Ich werde nun mal die Ölpumpe zerlegen und schauen, was ich im Innenleben so finde. Die Steuerkette kostet ja auch nicht die Welt, werde ich gleich mit austauschen, da ich den Zylinderkopf eh ab habe.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 18:28 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 21:09
Beiträge: 18
Wohnort: Unterlindelbach
Vespa: ET4
Land: Deutschland
So nun habe ich die Ölpumpe aufgemacht. Ich befürchte, die Riefen (siehe Bild) :kotz: sind nicht normal, oder? Auch dass der Deckel dermaßen eingelaufen ist, erscheint mir als fehlerhaft :unwissend:

Ich habe die Pumpe mal gereinigt und wieder zusammen gebaut, läuft nun deutlich besser als vorher, hakt aber immer noch manchmal sporadisch...denke ich baue sie aber lieber nicht mehr ein?! :geek:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Beiträge: 2146
Wohnort: Bruck/Mur
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Nein das sollte nicht so aussehen.
Da ist dir wohl mal irgendwie was ins Öl gekommen. Wenn du den Motor eh schon so gut wie auseinander hast, gleich alles schön sauber machen. Sonst kommt da zum Schluß noch was bis zu den KW Lagern und das willst du sicher nicht.
Gibt´s die Ölpumpe überhaupt noch neu?

_________________
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6340
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Die Pumpe kannst du entsorgen.
Sie gibt es nur noch gebraucht.
Die Riefen sagen nichts gutes.
Schau dir mal Kolben und Zylinder an. Fraßspuren eventuell?
Wie sieht der Bolzen des unteren Pleuellager in den KW Wangen aus?
Rundum blau angelaufen?
Dann ist deine KW Schrott und muß samt KW Lagern getauscht werden.
Kosten gute 300€ ohne Ölpumpe.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 25. Jun 2019, 22:22 
Offline

Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:40
Beiträge: 49
Wohnort: Unterschleißheim
Vespa: ET 4
Land: Deutschland
Die gibts als Lagerware sogar momentan neu in der Bucht

https://www.ebay.de/itm/N2-Vespa-ET-4-1 ... SwiF9cm5YX

Allerdings für nen doch erheblichen Preis und wenns damit nicht erledigt sein sollte....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 00:16 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 21:09
Beiträge: 18
Wohnort: Unterlindelbach
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Ölpumpe ist wirklich teuer :genau: , aber an der Ölpumpe sollte es nicht scheitern, habe hier auch noch eine gefunden:
https://www.sip-scootershop.com/de/prod ... +_pi82948r

Am Zylinder und Kolben habe ich nichts besorgniserregendes gesehen, werde morgen mal ein paar Bilder machen, wäre wieder toll Eure Meinungen dazu zu lesen - hilft mir wirklich weiter :lol:

@ Mikesch, wenn Du schreibst "das untere Pleullager" - bedeutet den Motor komplett öffnen? Vermutlich auch, um sicherzustellen, das keine Fremdkörper drinnen sind....?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 07:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6340
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Es ist sehr wichtig in dem Fall die Ursache der Verunreinigungen im Öl zu finden.
Ein Klassiker ist die Überhitzung des unteren Pleuellagers durch Ölmangel mit Auflösungserscheinungen des Lagers in Form von Metallspänen.
Gern werden einige silbrige Späne beim Ölwechsel ignoriert und die Ursache nicht richtig verfolgt da der Motor gut läuft und Aufwand doch recht hoch ist.
Die Folgeschäden hast du nun.
Den Motor zu teilen ist kein großer Aufwand wenn der Zylinder schon abgebaut wurde.
Nun kannst du wirklich sehen ob deine Lager noch in Ordnung sind oder doch noch mal Geld in die Hand genommen werden muß.

Besorg dir Flüssigdichtung und Verdünnung zum reinigen der Dichtflächen.
Das Reparaturbuch hast du warscheinlich wegen der Vorgehensweise und den Anzugswerten.
Viel Glück und Erfolg.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 08:30 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 21:09
Beiträge: 18
Wohnort: Unterlindelbach
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Da stimme ich Dir zu - die Ursache würde ich gerne kennen und Folgeschäden will ich vermeiden. Werde den Motor trennen :evil:
Eine Frage dazu - können die Lager weiter verwendet werden, wenn ok und Kurbelwelle nicht blau, also nur neue Simmerringe einbauen? Andererseits sind die Lager ja nicht so teuer, und wenn schon mal der Motor offen ist.....

Hier noch die Bilder der ausgebauten Motorteile - finde das sieht ganz ordendlich aus (Laufleistung ca. 28TKm)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 08:32 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 21:09
Beiträge: 18
Wohnort: Unterlindelbach
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Hier noch weitere Bilder


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 08:34 
Offline

Registriert: So 23. Jun 2019, 21:09
Beiträge: 18
Wohnort: Unterlindelbach
Vespa: ET4
Land: Deutschland
hier der Rest der Bilder...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 08:51 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5794
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
ich habe noch teilzerlegte Motoren... da kannste Teile abbauen...

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 26. Jun 2019, 09:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6340
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Ich würde die KW Lager deswegen austauschen weil nicht sicher ist ob sie auch mit Spänen in Kontakt gekommen sind.
Du hast Riefen auf Kolben und Zylinder.
Das waren warscheinlich auch Späne.

Würde ich beides tauschen, da nicht besonders teuer. Das BGS Set ist gut, habe ich auch verbaut bei 50000km.
Die Zylinderlaufbahn hatte bei meinem 50000er nicht annähernd so viele Riefen.
Die Kolbenringkanten waren scharf wie eine Rasierklinge, also fertig, da habe ich gleich alles getauscht.

Deine Nockenwelle ist gut. Die hätte mit Lagern noch mal 150 gekostet. Habe ich zumindest bezahlt.

Ich glaub das Pleullager hat was.
Aber mach erst mal auf.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de