ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
BabyPowder
Beiträge: 35
Registriert: Di 19. Mär 2019, 07:58
Vespa: ET2i
Land: DE

ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#1 Beitrag von BabyPowder » Di 30. Apr 2019, 07:56

Hallo Vespa Gemeinde,

beim Umbau meiner ET2 Iniezione TYP C12 auf Vergaser habe ich einen 17,5er Vergaser inkl. e-Choke verwendet. Die HD beträgt von Haus aus 75 und Nadel ist auf mittlerer Kerbe.

Motor springt kalt direkt an und spricht direkt auf Gas-Bewegungen an. Ich kann auch direkt losfahren so bis ca. 30-40Km/h und dann geht der Motor aus und springt nicht mehr an. Wenn die Kiste dann wieder 10-15 steht, springt sie an und läuft im Stand für kurze Zeit. Wenn ich wieder am Gashahn-Spiele und losfahren will, sinkt die Drehzahl und Motor geht wieder aus.

Habe gestern 60er und 62er als auch 68er HD ausprobiert mit verschiedenen Nadelstellungen ohne Erfolg.

Es können aus Erfahrungen folgende Auslöser haben:

- Schwimmer läuft erst im Stand voll und wenn der Schwimmer verbraucht ist geht nix mehr
- e-Choke defekt (schließe ich aus, denn wenn kalt = fette Mischung Motor läuft, wenn er abmagert, läuft er nicht mehr, wird auch warm bei laufendem Motor)
- HD zu klein

Folgendes Setup:
- 50ccm Zylinder Piaggio AC inkl. Kolben u. Zylinderkopf NEU (Graugß)
- Ansaugstutzen dicht original ET2 Iniezione
- Membran mit Dichtung NEU
- Luftfilterkasten Standard mit neuem Schwamm von RMS (hier wurde der Schlauch vom Vergaser zum Kasten mit einer für Lambretta 125 LD verlängert, ist dicht u. NEU)
- Benzinleitungen mit Filter und durchsichtigen Schläuchen NEU
- Wenn ich am Unterdruck schlauch sauge u. puste kommt aus der anderen Leitung Sprit
- SUZUKI Katana Ducati CDI/Zündspule
- NGK LY 11 Zündkerzenkabel mit 5 kOhm Stecker
- Kerze NGK BR9ES

Habe das Forum durchforstet u. teilweise habe ich vernommen das bei orig. Zustand bei der ET2 TYP C16 beim 17,5 Vergaser HD 65 genommen bzw. empfohlen wird aber teilweise auch 85 oder höher. Ist wohl sehr unterschiedlich, je nach Luftfilter usw.

Was sagen die Experten hier im Forum, die HD in 5er Schritten höher gehen oder runter bis auf 50 - 55 oder vermutet Ihr gar eine andere Fehlerquelle?

Vielen Dank u. viele Grüße
Timmy

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6998
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#2 Beitrag von mikesch » Di 30. Apr 2019, 08:08

Fang einfach an.
Das ganze hört sich nach banalem Spritmangel an.
Vakuumbenzinhahn öffnet voll wenn du saugst? Da muß ein Schwall kommen, nicht Tröpfchen.
Tankbelüftung ist nicht verstopft? Den Luftschlauch kann man durchblasen.
Schwimmerhöhe ist richtig eingestellt und Nadeventil schaltet zuverlässig ab?
Die Wellendichtringe hattest du schon abgesprüht glaube ich, oder?

Nur wenn hier alles gut ist würde ich auf falsche Düsenabstimmung und Luftmenge tippen.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

BabyPowder
Beiträge: 35
Registriert: Di 19. Mär 2019, 07:58
Vespa: ET2i
Land: DE

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#3 Beitrag von BabyPowder » Di 30. Apr 2019, 09:48

Moinsen :)
mikesch hat geschrieben:Fang einfach an.
Das ganze hört sich nach banalem Spritmangel an.
Vakuumbenzinhahn öffnet voll wenn du saugst? Da muß ein Schwall kommen, nicht Tröpfchen.
Tankbelüftung ist nicht verstopft? Den Luftschlauch kann man durchblasen.
Also wenn ich ziehe/puste kommt Sprit aber kein durchgehender dicker Strahl sondern mal Strahl mal Tropfen mal Strahl.
Einfach Pusten geht garnicht, da ist Wiederstand.
Habe eine neuen Benzinhahn mit Filter von RMS vorliegen u. wollte so den Tank leerlaufen lassen mit Ziehen/Pusten aber ging nicht so wie ich wollte.
mikesch hat geschrieben: Schwimmerhöhe ist richtig eingestellt und Nadeventil schaltet zuverlässig ab?
Schwimmer steht gut und Ventilspiel ist gegeben und Beweglichkeit auch. Sollte so passen, dass ist eine neue PHVA Version mit Plastikschwimmer ohne Überlauf(-ablauf unten).
mikesch hat geschrieben: Die Wellendichtringe hattest du schon abgesprüht glaube ich, oder?
Welche meinst Du? Die von der Kurbelwelle an dem der Kolben ist.

Grüße

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6998
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#4 Beitrag von mikesch » Di 30. Apr 2019, 10:05

Der Vakuumbenzinhahn muß bei leichtem saugen voll öffnen. (Schwall)
Ohne saugen oder Überdruck darf darf kein Tropfen kommen auch nicht nach Stunden.
Im Betrieb liegt ein ständiger leichter Unterdruck am Hahn an, kein Druckwechsel.
Die winzige Bohrung (1mm) im Anschlußnippel des Vakkuumschschlauchs am Ansaugkrümmer darf nicht verstopft sein. Testen.

Die Wellendichtringe der Kurbelwelle beidseitig sind gemeint.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

BabyPowder
Beiträge: 35
Registriert: Di 19. Mär 2019, 07:58
Vespa: ET2i
Land: DE

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#5 Beitrag von BabyPowder » Di 30. Apr 2019, 10:51

Werde mal ne Luftpumpe nehmen und den Tank über den Unterdruckschlauch "Leer-Pumpen" und den Benzinhahn tauschen und anschließend frisches Benzin einfüllen und wie vorgeschlagen die Spritzufuhr somit mal ausschließen. Wenn ich einfach aufdrehe, habe ich dann die Supper überall auf dem Parkplatz :(

roberto1
Beiträge: 1533
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Vorort von München

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#6 Beitrag von roberto1 » Mi 1. Mai 2019, 15:23

Stecke einen durchsichtigen Schlauch in den Tank, befestige den mit Klebeband und sauge kurz dran. Der Tank läuft von selber leer solange der Auffangbehälter tiefer steht wie der Tank. So machens auch die Benzindiebe.

Jojo
Beiträge: 103
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 22:55
Vespa: ET2
Land: Deutschland
Wohnort: Böblingen

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#7 Beitrag von Jojo » Mi 1. Mai 2019, 19:00

roberto1 hat geschrieben:Stecke einen durchsichtigen Schlauch in den Tank, befestige den mit Klebeband und sauge kurz dran. Der Tank läuft von selber leer solange der Auffangbehälter tiefer steht wie der Tank. So machens auch die Benzindiebe.
...und bedenke, dass bereits kleinste Mengen Benzin im Mund oder den Atemwegen hoch giftig sind. Sollten dir deine Gehirnzellen lieb sein
lass das bleiben.
Ein Leben ohne Vespa ist möglich, aber sinnlos. (Sehr frei nach Loriot)

BabyPowder
Beiträge: 35
Registriert: Di 19. Mär 2019, 07:58
Vespa: ET2i
Land: DE

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#8 Beitrag von BabyPowder » Mo 6. Mai 2019, 23:39

Habe heute den Benzinhahn getauscht und auch gleich mal ne Ladung frisches Benzin reingehauen aber leider ohne Erfolg :(

Das Problem konnte ich aber eingrenzen bzw. identifizieren:

- Wenn ich um den eChoke drum rum mit Benzinreiniger gesprüht habe, lief die Kiste und hat auch Gas-angenommen
- eChoke raus und gemerkt, dass die Dichtung völlig hinüber ist (war beim Kauf direkt drauf) - NEUWARE
- eChoke mit Dichtung getauscht => ohne Erfolg
- Wenn ich den Choke weglasse und das Loch halb zuhalte läuft die Kiste und nimmt Gas an. Zum Testen mal nen Stück Schwamm reingestopft und ne Runde gefahren. Die Kiste läuft!!! Sobald ich das Loch in der Mitte zuhalte, in welches die eChoke-Nadel geht, geht der Motor aus. Habe Testhalber ein Stück Gummi drübergeschraubt und in der Mitte ein kleines Loch gemacht => die Kiste läuft und fährt.

Der eChoke muss doch drin sein und wenn der eChoke die Nadel nicht ausfährt, läuft der Veraser ja fetter und sobald der Motor warm wird, wird der Sprit abgemagert. Soweit die Theorie, welche mir geläufig ist. Heisst das die HD ist zu klein oder habe ich andere Sorgen???

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6998
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#9 Beitrag von mikesch » Di 7. Mai 2019, 04:48

Jojo hat geschrieben:
roberto1 hat geschrieben:Stecke einen durchsichtigen Schlauch in den Tank, befestige den mit Klebeband und sauge kurz dran. Der Tank läuft von selber leer solange der Auffangbehälter tiefer steht wie der Tank. So machens auch die Benzindiebe.
...und bedenke, dass bereits kleinste Mengen Benzin im Mund oder den Atemwegen hoch giftig sind. Sollten dir deine Gehirnzellen lieb sein
lass das bleiben.
Stimmt, Benzol ist hochgradig krebserregend nicht nur durch Hautkontakt auch durch einatmen z.B. beim tanken.
Die Methode ist gut aber nimm eine größere Einwegspritze aus der Apotheke fürs ansaugen. Geht wunderbar.

An deiner Vermutung könnte was dran sein.
Bedenke aber bei deinen Überlegungen das im Betrieb in dem Chokezylinder keinerlei Luft was zu suchen hat die eingemischt werden könnte.
Das Funktionsprinzip des Ersatzvergasers muß dir 100% klar sein um die richtigen Rückschlüsse zu ziehen.
Keine leichte Aufgabe wenn man bedenkt das der Vergaser das komplexeste Teil des ganzen Rollers ist.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

BabyPowder
Beiträge: 35
Registriert: Di 19. Mär 2019, 07:58
Vespa: ET2i
Land: DE

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#10 Beitrag von BabyPowder » Di 7. Mai 2019, 12:22

mikesch hat geschrieben:
Jojo hat geschrieben:
roberto1 hat geschrieben:Stecke einen durchsichtigen Schlauch in den Tank, befestige den mit Klebeband und sauge kurz dran. Der Tank läuft von selber leer solange der Auffangbehälter tiefer steht wie der Tank. So machens auch die Benzindiebe.
.......
An deiner Vermutung könnte was dran sein.
Bedenke aber bei deinen Überlegungen das im Betrieb in dem Chokezylinder keinerlei Luft was zu suchen hat die eingemischt werden könnte.
Das Funktionsprinzip des Ersatzvergasers muß dir 100% klar sein um die richtigen Rückschlüsse zu ziehen.
Keine leichte Aufgabe wenn man bedenkt das der Vergaser das komplexeste Teil des ganzen Rollers ist.

Also die Funktion vom eChoke u. Vergaser verstehe ich wie folgt:

- Wenn der Motor kalt ist, ist der eChoke Schieber eingefahren u. es entspricht dem Stand wie ausgabauter eChoke => läuft fetter
- Wenn der Motor läuft u. warm wird, fährt der eChoke Schieber raus (also in diese zusätzliche Spritleitung) und dichtet die Zusatzleitung ab => magerer

Habe mir einen "Stopfen" gebastelt um die offene Stelle, wo früher der Antriebsriehmen für den Kompressor (Einspritzung) rausgelaufen ist zu verschließen. Es ist über den Tag noch beim "trocknen". Damit werde ich versuchen, die Öffnung zu verschließen, wo sogar noch der Riemen hängt :roll: Hier könnte evtl. entsprechend "Falschluft" mit gezogen werden :ugeek: Ansonsten ist der 17,5er Vergaser nicht gerade qualitativ hochwertig, wenn ich mir Dichtungen an der GaszugKappe und dem eChoke anschaue. Die sind regelrecht auseinandergefallen :evil:

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6998
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#11 Beitrag von mikesch » Mi 8. Mai 2019, 05:37

BabyPowder hat geschrieben:...Habe mir einen "Stopfen" gebastelt um die offene Stelle, wo früher der Antriebsriehmen für den Kompressor (Einspritzung) rausgelaufen ist zu verschließen. Es ist über den Tag noch beim "trocknen". Damit werde ich versuchen, die Öffnung zu verschließen, wo sogar noch der Riemen hängt :roll: Hier könnte evtl. entsprechend "Falschluft" mit gezogen werden.
Das wußte ich gar nicht.
Leider habe ich den Originalvergaser noch nie gesehen.
Natürlich darf nirgens Falschluft angesaugt werden, sei es noch so wenig.
Wie groß muß ich mir die "offene Stelle" vorstellen.
Gibts davon ein Foto?

Stopfen? Hört sich jetzt nicht so professionell an.
Irgenwie wie Korken der wieder rausfallen kann und undicht ist.
Konntest du kein Gewinde rein schneiden und das Ganze mit einer Schraube und und etwas Dichtmasse verschließen?
Habe gerade keine Vorstellung von der Situation.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

BabyPowder
Beiträge: 35
Registriert: Di 19. Mär 2019, 07:58
Vespa: ET2i
Land: DE

Re: ET2 Vergaser 17,5 Abstimmprobleme

#12 Beitrag von BabyPowder » Mi 8. Mai 2019, 10:20

Habe es gestern nach der Arbeit mal kurz getestet und tatsächlich, wenn ich die Öffnung (siehe Link => ET2 Iniezione Motorblock - Öffnung nach Umbau auf Vergaser) für den Riemenantrieb des Kompressors schließe, dann läuft der Motor auch mit eingebautem u. angeschloßenem e-Choke.

Mein vorbereiteter Stopfen war gestern etwas zu klein :( Testweise habe ich mein altes Versicherungskennzeichen zerstückelt, flachgeklopft und drauf gefriemelt => IST NICHT DIE FINALE LÖSUNG <= war rein zum Test, ob es tatsächlich daran liegt :cafe:

In der Anleitung/Beschreibung bzw. aus den älteren Kommentaren hier im Forum hatte ich entnommen, dass hier jmd die Kunstoffabdeckung vom Antriebsriehmen umgebaut hat als Abdeckung. Sicherlich sind 4 - 6 kleine Löcher mit Gewinde und Dichtmasse die sauberste Lösung. Dafür müsste ich dann den gesamten Motor runterklappen :kotz:

Antworten