Ruckeln während Kaltstartphase

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
Happy
Beiträge: 61
Registriert: Di 12. Jun 2018, 14:03
Vespa: ET4/M04
Land: Deutschland

Ruckeln während Kaltstartphase

#1 Beitrag von Happy » Di 13. Nov 2018, 22:18

Hey Vespafreunde,
wenn ich meine ET4 starte und sofort losfahre, nimmt sie das Gas nicht unmittelbar an und ruckelt.
Fahr ich jedoch 500m ist alles wieder normal.
Lass ich sie nach dem starten 2-3 Min. laufen bis die Drehzahl abfällt, kann ich ohne Probleme
losfahren.
Wie ich Euch kenne, habt ihr mir sicher eine Erklärung.
Übrigens, ohne euere Beiträge hier im Forum hätte ich meine ET niemals in Ordnung bringen können.
Danke Happy

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6579
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#2 Beitrag von mikesch » Di 13. Nov 2018, 22:51

Da gibts nicht diie Lösung.
Wird oft u.A. durch eine undichte Chokedichtung hervorgerufen.
Minimale Falschluft an mehreren Stellen.
Da hilft nur ein Rundumschlag.
Eine gründliche Vergaserrevision sollte gemacht werden, dabei alle Dichtungen tauschen.
Dabei besonders die Düsen und alle Bohrungen mit Pressluft durchblasen, besonders die Choke und Leerlaufgemischbohrung hinter der Leerlaufgemischschraube.
Leerlaufgemischschraubendichtring unbedingt austauschen.
Alle Dichtungen sind neuerdings bei SIP in Form eines Dichtsatzes zu bekommen wenn du einen Mikuni hast.
Leerlaufgemisch bei warmen Motor auf max Drehzahl einstellen.
Rissigen Ansaugstutzen austauschen.
Ventilspiel bei kaltem Motor exakt einstellen. Fahre seit 4-5 Jahren 0,1 0,1.
Aber alle 1-2 Jahre kontrollieren! Besonders das Auslassventil darf nicht unter 0,1 fallen.
Danach ist der Fehler weg und die Motorleistung kann spontaner/agiler abgerufen werden.
Max. Leistung und Endspeed steigt etwas.

Ganz gleichmäßiger Leerlauf und sehr guter Kaltstart auch mit Kicker ist das Ergebnis. :D
Luftfilter schön sauber halten und Kerze alle 5000, dann bleibt es auch so.

Das passt auch dazu. https://vespaforum.de/viewtopic.php?f=12&t=47715
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
chrisan
Beiträge: 427
Registriert: Do 8. Aug 2013, 20:52
Vespa: ET4 125, Px 200 e
Land: Deutschland

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#3 Beitrag von chrisan » Mi 14. Nov 2018, 01:24

Nix für ungut... Aber... Wie wäre es einfach mit 500 m nicht so am hahn reißen?
Meine bella macht das zur kalten Jahreszeit auch. Läuft bis zur ersten Ampel wie ein Sack schrauben. Danach schnurrt sie wie ein Kätzchen!

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6579
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#4 Beitrag von mikesch » Mi 14. Nov 2018, 05:25

Na, ja meine Lösung geht etwas über die Fehlerbehebung hinaus und bringt eine gewisse Zuverlässigkeit und somit Zufriedenheit und mehr Fahrspaß.
Aus meiner Sicht für die meisten unter uns ziemlich wichtig, erfordert aber Eigenleistung und Ehrgeiz.
Ich bin selbst jahrelang mit den Ruckelproblemen, besonders auch im unteren Teillastbereich gefahren weil ich keine Lösung wußte und weil alle sagten da kann man nichts machen.
Nun weiß ich dem ist nicht so.
Ging ja auch irgendwie, aber hat mich täglich geärgert da meine ET4 zu meinem Hauptfahrzeug geworden ist.
Mein PKW steht und steht und steht...und steht. Außer im tiefen Winter.
Bei meiner LX 125 ie kannst du gegen Kaltruckeln die ersten 500m gar nichts machen.
Man wird diesbezüglich bescheiden.
Ich weiß nicht, aber wenn man solche Probleme am PKW hätte stände man ständig in der Werkstatt, oder?

Außerdem schrieb Happy: "Wie ich Euch kenne, habt ihr mir sicher eine Erklärung."
Er meint zwar gebt und habe ich auch.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Immerschraub
Beiträge: 189
Registriert: Do 19. Okt 2017, 07:38
Vespa: GTS 125
Land: Deutschland
Wohnort: 65817 Eppstein

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#5 Beitrag von Immerschraub » Mi 14. Nov 2018, 06:57

Ich denke auch,die billigste und einfachste Lösung ist: Roller starten,dann erst Helm und Handschuhe anziehen und dann ist r warm genug um normal loszufahren

Benutzeravatar
Mücke
Beiträge: 1350
Registriert: Do 6. Aug 2015, 14:53
Vespa: GTS 300 i.e.
Land: D
Wohnort: Doppelgarage

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#6 Beitrag von Mücke » Mi 14. Nov 2018, 08:04

Ich bin da ganz bei Mikesch, weil ich mich ungern mit Dingen arrangiere, die ich auch ändern kann.
Bella cavalcata.

Happy
Beiträge: 61
Registriert: Di 12. Jun 2018, 14:03
Vespa: ET4/M04
Land: Deutschland

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#7 Beitrag von Happy » Di 25. Dez 2018, 09:55

Hallo Vespafreunde,
habe die Dichtung der Leerlaufgemischschraube sowie die Chokedichtung ausgetauscht.
Kaltstartproblem ist behoben.
Springt auch mit Kickstarter sofort an.
Vielen Dank für Euere Hilfe,
frohe Festtage Happy

Benutzeravatar
bellamacina
Beiträge: 293
Registriert: Di 16. Okt 2018, 18:03
Vespa: GTS 300 i.e.
Land: Deutschland
Wohnort: Hildesheim

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#8 Beitrag von bellamacina » Di 25. Dez 2018, 11:22

Mikesch = Kompetenz, Sachlichkeit, Freundlichkeit :klatschen:

Allen Vespisti schöne Weihnachten,
Jan
Nicht Worte zeichnen aus - es sind die Taten

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6579
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#9 Beitrag von mikesch » Di 25. Dez 2018, 20:37

:D
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6579
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#10 Beitrag von mikesch » Fr 28. Dez 2018, 08:56

Nachtrag aus meiner Erfahrung.
Ein so abgedichteter Vergaser bewirkt ein sicheres Starten mit dem Kicker als mit dem Anlasser gerade bei niedrigeren Temperaturen.
Heute morgen bei -1C genügte ein zweimaliges kicken um den Motor sauber zu starten.
Gut, einmal Gasgriff aber sonst ohne jegliches gefummel und sonstige Tricks.
Happy, hast du gemerkt wie du jetzt selbst bei eisigen Temperaturen sofort ruckelfrei Vollgas geben kannst?
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Happy
Beiträge: 61
Registriert: Di 12. Jun 2018, 14:03
Vespa: ET4/M04
Land: Deutschland

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#11 Beitrag von Happy » Fr 28. Dez 2018, 14:03

So ist es Mikesch,
fahre allerdings erst los wenn die Drehzahl nach dem Kaltstart abfällt.
Der Dichtungstausch bewirkt sogar eine bessere Beschleunigung in jedem Drehzahlbereich.
Allerdings wenn ich Kurzstrecken fahre und wieder starte, stottert sie und nimmt das Gas nicht gleich direkt an.
Nach ca.200m fährt sie wie es sein soll.
Liegt vermutlich daran, dass der Choke wieder eingefahren ist.
Nochmals vielen Dank für Deine hilfreichen Tips.

Wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr
Grüße Happy

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 6579
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Ruckeln während Kaltstartphase

#12 Beitrag von mikesch » Fr 28. Dez 2018, 14:27

@Happy: Allerdings wenn ich Kurzstrecken fahre und wieder starte, stottert sie und nimmt das Gas nicht gleich direkt an.

In dieser Situation habe ich das gleiche.
Derzeit gibt es noch keine Lösung für dieses Problem.

Gib mal Kaltvollgas für eine Sekunde wenn der Motor schon etwa 30 Sekunden gelaufen hat.
Dann merkst du was er in der Phase schon ruckelfrei abgeben kann.
Das schadet nicht wirklich.

Wünsche euch auch einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Antworten