Vespa M04 will nicht laufen, kein zündfunke!!!!

Technik im Detail!
Nachricht
Autor
ET4steff
Beiträge: 16
Registriert: Di 23. Okt 2018, 21:18
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Wohnort: Bei Roßtal

Re: Vespa M04 will nicht laufen, kein zündfunke!!!!

#31 Beitrag von ET4steff » Fr 28. Dez 2018, 09:40

So aufpoliert und hergerichtet ist er, Bilder wollte ich auch schon paar mal einstellen.
Nur jedes Mal passt etwas anderes mit dem Bild zum hochladen nicht. ☺️
Dann gibts halt keine Bilder.

Mikkesch hoffe es ist alles klar bei dir, schon lange nichts mehr gehört.
Rutsch gut rüber ins neue Jahr und wir hören uns dann.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7491
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Vespa M04 will nicht laufen, kein zündfunke!!!!

#32 Beitrag von mikesch » Fr 28. Dez 2018, 11:01

Nee, wieso hier ist alles OK.
Auch einen guten Rutsch von mir. :D
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Alex_ET4
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 21:36
Vespa: Et4 125
Land: Deutschland

Re: Vespa M04 will nicht laufen, kein zündfunke!!!!

#33 Beitrag von Alex_ET4 » Mo 13. Apr 2020, 21:47

Hallo zusammen,

Ich klinke mich hier mal mit ein, auch wenn es schon etwas älter ist.

Ich habe an meiner et4 bj97 folgendes Problem. Habe auf einmal keinen Zündfunken. Bin dann auf dieses Forum gestoßen, habe diese Messungen gemacht. Bei mir ist bei Zündung ON, an dem Stecker zur CDI bei grün/weiß kein Wert. Bei Zündung OFF habe ich 3 OHM.
Am Pickup stimmen die Werte.
So wie ich das jetzt sehe, ist die Zündspule defekt?! Oder irre ich mich da?

Liebe Grüße
Alex

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7491
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Vespa M04 will nicht laufen, kein zündfunke!!!!

#34 Beitrag von mikesch » Mo 13. Apr 2020, 22:11

Das sehe ich auch so.
In dem Fall brauchst du eine neue Ankerplatte.
Unter anderem auch deswegen weil der Kabelbaum der Ankerplatte nach 22 Jahren jetzt zerbröselt.
Nimm kein Billigzeugs aus der Bucht sondern Originalware.
Mach gleich Kerze und Kerzenstecker neu, die verabschieden sich auch ganz gern wenn sie älter sind.
Auch hier nur Markenware.

Tip:
Nimm den Motor raus, wenns geht.
Das spart Zeit und Nerven auch wenn es sich am Anfang nicht so anhört.
Motor komplett lösen, alle Schläuche, Züge und Federn ab, Auspuff sowieso.
Dann Bolzen vom Stoßdämpfer und den langen Motorbolzen vorne rausklopfen und der Motor liegt auf dem Teppich sofern du einen untergelegt hast.

Dann den Roller hinten gepackt und über den Motor nach vorn heben/schieben. (der Lenker pendelt, son Mist)
Leere Bierkiste vorher bereitstellen als Stütze unters Trittblech. Mineralwasser geht auch. ;)
Habe ich schon ganz allein gemacht, ist zu zweit aber sicherer und einfacher.

Du brauchst einen Polradabzieher 24er Feingewinde meine ich, ohne gehts definitiv nicht.
Neue Mutter und Sicherungslack mittelfest mitbestellen.
Schrauberbuch sollte allein wegen der Anzugswerte vorhanden sein.
Viel Erfolg. :D
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Alex_ET4
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 21:36
Vespa: Et4 125
Land: Deutschland

Re: Vespa M04 will nicht laufen, kein zündfunke!!!!

#35 Beitrag von Alex_ET4 » Mo 13. Apr 2020, 23:16

Super, vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde mich dann die Tage mal an die Arbeit machen, und weiter berichten.

Antworten