Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Di 20. Aug 2019, 07:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 3. Mai 2018, 09:37 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Wohnort: FL
Vespa: Honda
Land: FL
Hallo zusammen

Ich versuche verzweifelt meine ET4 (2002, 60'000km) zum laufen zu bringen und benötige Hilfe bei der Eingrenzung der Ursache. Ich bekomme keinen Funken auf der Kerze und gehe im Moment von einem elektrischen Problem aus.
(Dies obwohl die neue Kerze im Moment ganz trocken ist, aber ich glaube diesen Problem muss ich nach dem Elektrischen angehen). Ich möchte die Vespa nicht unbedingt jetzt schon zum Mech bringen und viel Geld ausgeben, daher versuche ich Stück für Stück einzugrenzen, bis ich etwas weiterkomme. Bisher ist sie 1x gestartet und dann nie mehr. Als ich sie dazumal vom Ständer runternahm hat sie sich ausgeschaltet, seit dann kommt nix mehr, siehe weiter unten in der Analyse und Rückschlüsse.

Was habe ich schon gemacht:

Grundsätzlich: Starten mit E-Starter oder Fussstarter auf dem Ständer und ohne
Vergaser komplett gereinigt (Benzin war drin)
Ansaug-Kunststoffrohr geprüft ist ok (dicht)
Luftfilter ersetzt, war durch.
Bezinzufuhr zum Vergaser ist ok (Unterdruck scheint somit zu funktionieren)
Batterie ist voll geladen, 2 Sicherungen 7,5 A sind ok
Benzin ist auch drin
Kerzenstecker und Kabel habe ich gemessen und vom Signal her ok. Mit der Ohm Messung bin ich überfordert ! Wie genau geht das, siehe unten ?
Kerze ist neu
CDI ersetzt (es ist Eine ohne Wegfahrsperre, wie schon ursprünglich drin war und die Vespa lief schon mal ganz kurz)
CDI-Einzelkabel zur Zündspule ist ok
Etwas Benzin bei der Kerzenöffnung eingefüllt
Starterhilfe (Spray) in die Vergaser Oeffnung (Luftfilter) beim Vergaser eingeführt

Alles nichst gebracht. Er orgelt zwar beim Startversuch, kommt aber nicht. Cockpit Lichter und Blinker etc. sind ok.

Als nächstes würde ich versuchen die Zuleitungen von der Lichtmaschine zu testen auf Kabeldefekt oder Wackelkontakte. D.h..

-rechteckiger Stecker am CDI (kommend von der LIMA) messen
-Zündspule messen
-Kabelstrang vom CDI zur LIMA auf Schäden prüfen (Wackelkontakt? War/Ist das der Grund fürs Abstellen nach dem ich sie vom Ständer genommen habe?)
-sonst noch LIMA ausbauen und prüfen (habe aber (noch) kein Werkzeug für Ausbau)

Wie kann ich das machen mit der elektrischen Prüfung auf Ohm? Bisher habe lediglich Spannung und Signaldurchfluss gemessen. Habe ich etwas missachtet / vergessen ?
Gerne lade ich auch die Fotos der Stecker hoch, damit ihr die Farben sieht der Kabel am CDI und jemand mich anleiten kann mit der Messung.

Danke Euch im Voraus für die Hilfe.
Jac


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Mai 2018, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6100
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Hallo Jac, vermute einen Fehler der Ladespule oder des Pikup´s.

Bild

Die Schaltzeichnung ist allerdings von der M04 Version. Zu deiner M19 habe ich leider keine SZ.
Der unterschied ist bei der CDI ziemlich auffällig. Bei der M19 ist der Decoder im CDI Gehäuse integriert.
Wie du erkennen kannst geht rot schwarz vom CDI Stecker zur "Pulse Generator Coil". Hier darf kein Masseschluß vorliegen.
Der grüne kommt von der Ladespule und erzeugt letztendlich den Zündfunken gegen Masse. Hier sollen 60-70V Wechselspannung erzeugt werden, auch wärend des startens schon.
Achtung der grüne Draht wird zum abstellen des Motors auf Masse gelegt durch das Zundschloß.
Nicht das dort schon der Fehler liegt.

Dein Messgerät solltest du allerdings schon bedienen können, sonst nützen die meine Erklärungen herzlich wenig.
Steht eigentlich in der Bedienungsanleitung wie du auf Ohm stellst.

Schaffe dir in jedem Fall das oder ein ähnliches Reparaturbuch an: <klick>. Hier werden die von mir angesprochenen Messungen mit den genauen Messwerten erklärt.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Mai 2018, 13:56 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Wohnort: FL
Vespa: Honda
Land: FL
Hallo Mikesch

Vielen Dank für die rasche Antwort, die Tipps und das Buch, welches ich bestellen werde. Ich habe eine M04, daher ist der Schaltplan ok

Was bedeutet das?
Achtung der grüne Draht wird zum abstellen des Motors auf Masse gelegt durch das Zundschloß.
Nicht das dort schon der Fehler liegt.

Ich kann den Schlüssel auf ON drehen und dann mit dem Knopf Starten. Willst du damit sagen, dass beim Schloss Grün auf Masse aufliegen könnte und somit nicht gestartet wird und das ich dort mal schauen muss.

Danke
jac


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Mai 2018, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6100
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Du solltest einmal wärend der Anlasser dreht an der CDI grün gegen Masse messen.
Das Messgerrät auf Wechselspannung (AC) stellen.
Dort soll min. 60V~ messbar sein, sonst kann gar kein Zündfunke erzeugt werden.

Du hast die Funktion schon richtig verstanden.
Zum abstellen des Motors also durch drehen des Zundschlosses auf OFF durch wird diese Spannung nach Masse kurzgeschlossen.
Natürlich könnte hier das Zündschloß einen Dauerschluss haben und somit das starten des Motors verhindern.
Einfach mal grün am Zündschloss abziehen.
Achtung, sollte der Motor jetzt anspringen, kannst du ihn durch drehen auf OFF nicht mehr abstellen!
Der grüne Draht muß erst wieder angeklemmt werden, dann stoppt der Motor wieder.

Übrigens hatte ich vor Jahren einen ähnlichen Fehler bei meiner M04.
Hauptsicherung war durch und hielt nicht mehr.
Der Kabelstrang war an der Austrittsstelle des Motorgehäuses völlig verbacken und verschmort.
Von außen fühlte er sich steinhart an der Stelle an.
Da half nur die verbackene Stelle abzuschneiden und neu zu verkabeln/löten und an alten Kabelstrang wieder anzulöten und gut zu isolieren.
Das ist eine Schwachstelle an der M04.
Falls das bei dir der Grund ist, bereite dich auf eine größere Baustelle vor.
Der Motor muß raus, sonst kommst du nicht an die LiMa Spulen.
In deinem Fall würde ich die Ankerplatte mit Kabelstrang kompl. tauschen.
Es sei denn, du traust dir die Reparatur zu.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Zuletzt geändert von mikesch am Do 3. Mai 2018, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Mai 2018, 14:51 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Wohnort: FL
Vespa: Honda
Land: FL
Danke. Werde es probieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Mai 2018, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Aug 2013, 21:52
Beiträge: 427
Vespa: ET4 125, Px 200 e
Land: Deutschland
Ich weiß ja, mikesch ist immer sehr gewissenhaft und gründlich in solchen Dingen.
....aber ICH würde mir bei amazon ne gelbe CDI für 30 kracher bestellen und testen ob es das schon tut, bevor ich die Messorgie starte :-D

https://www.amazon.de/dp/B00DP52AKU/ref ... 6AbV3CC6M6

Grüße,
Christian


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 3. Mai 2018, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6100
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Du hast recht Chrisan, ich habe mir damals die von EFFE für 129€ gekauft.
Made in Italy by EFFE (Genuine maker of original part)
Ich habe mir sagen lassen das EFFE Italien so etwas wie Bosch in Deutschland ist.
Sie ist nicht offen wie die meisten billigen aus dem Reich der Mitte, sondern regelt ordnungsgemäß ab wie die originale von Magneti Marelli.

<klick>

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 07:54 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Wohnort: FL
Vespa: Honda
Land: FL
Hallo Mikesch

Wenn ich es richtig gemacht habe, dann ist die lima defekt.

Messgerät Auf v~ 200 gestellt, mit +(rot) grün der lima zum cdi, gegen masse (rahmen) und zündung an = alles bleibt auf 0.

Die kabelhülle habe ich bis fast bis zum
Motor abgezogen. Kabel optisch ok, obwohl beim motoreingang die kabel sich schon sehr hart und geknickt anfühlen.

Kann ich sonst noch etwas am stecker messen um 100% sicher zu sein, dass ich
Polradabzieher und neue lima mit kabel etc kaufen gehen muss?

ok
vg


Zuletzt geändert von jac1969 am So 19. Mai 2019, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6100
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Der Anlasser hat auch gedreht während der Messung?
Sonst kommt nichts, das ist klar.
Ich frage nur weil du es nicht erwähnt hast.
Und ich wäre dafür den CDI Stecker während der Messung abzuziehen, aber ich denke das hast du gemacht.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 12:15 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Wohnort: FL
Vespa: Honda
Land: FL
Anlasser hat gedreht und stecker habe ich ausgesteckt und direkt am kabel gemessen.
Licht und blinker, cockpit geht alles. Ist es trotzdem die lima?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6100
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wenn auf grün keine Wechselspannung ankommt ist entweder die Ladespule der Lichtmaschine defekt oder Die Spannung wird irgenwo anders gegen Masse kurzgeschlossen.
Z.B. am Zündschloss.
Du solltest sicherstellen das das Zündschloß oder der Kabelbaum selbst einen möglichen Kurzschluß nicht erzeugt.
Nur dann ist gewährleistet das die Diagnose Ladespule der LIMa defekt, richtig ist.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 13:02 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Wohnort: FL
Vespa: Honda
Land: FL
Werde es versuchen einzukreisen. Danke dir für deine Hilfe.
Jac


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6100
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Jac, ich habe noch die Widerstandswerte der Ladespule und des Pikup´s für dich.

Immer am abgezogenen CDI Stecker gemessen bei Zündung OFF.

Pikup zwischen braun und rot 90-140 Ohm.
Die Pikupspule darf keinerlei Masseverbindung haben. Bitte überprüfen.

Ladespule zwischen weiß und grün 300-400 Ohm.
Wobei weiß Masse sein soll.
Prüfe mal nach ob weiß wirlich auf Masse liegt bei dir.

Schau mal nach wie die Werte an deinen Spulen sind.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 5. Mai 2018, 20:24 
Offline

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 21:25
Beiträge: 26
Wohnort: FL
Vespa: Honda
Land: FL
Alles am ausgezogenen cdi stecker gemessen:
Rot braun = 109ohm
Weiss grün = fällt er auf 0 runter

An die spule bin ich noch nicht gekommen. Wie messe ich masse am weiss, sorry aber
Ich bin wirklick eletro Laie

Danke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 6. Mai 2018, 01:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6100
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Weiß gegen Masse/Rahmen muß Null Ohm ergeben.
Wenn zwischen weiß und grün Null Ohm messbar ist und du vor der Messung den grünen am Zündschloß abgezogen hast, ist definitiv die Ladespule für die Zündung defekt und die Spulenplatte muß kompl. mit dem kurzen, angelötetem Kabelbaum und Stecker ausgetauscht werden.
Möglicherweise liegt auch "nur" ein Masseschluß des grünen Kabels im Bereich Autrittsstelle Motorgehäuse vor so wie bei mir vor Jahren.
Für dich als Elektrolaie unreparabel.

Der Austausch der Zündgrundplatte ist wie gesagt kein großer Akt wenn der Motor bereits auf dem Werktisch liegt.
Ausbau des Motors ohne entsprechendes Reparaturbuch ist als Neuling allerdings nicht zu empfehlen. klick

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de