Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 21. Sep 2019, 13:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Fr 14. Sep 2018, 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6261
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Ja, wenn die Vergasermembran undicht ist bekommt der Motor zu wenig Kraftstoff.
Zeig mal Fotos von deiner Baustelle, dann können wir dir besser helfen.

Z.B. Vergasermembran, Vario usw.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Fr 14. Sep 2018, 21:18 
Offline

Registriert: Fr 14. Sep 2018, 07:00
Beiträge: 25
Vespa: et4
Land: rosendahl
Vergaser membrane ist top ,hab ich schon nachgeschaut.
Die Vario scheint das Problem zu sein.
Die ist so eingelaufen das sie 2 Kanten aufweist.
Noch dazu kommt daß der reinen verschließen ist und nur noch 16 breite hat.
Hab jetzt einen neuen Riemen bestellt und suche noch ne Vario ,wenn sie danach noch nicht läuft melde ich mich wieder .

Danke schonmal für die große Hilfe von jeden und Anregungen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Mo 17. Sep 2018, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Beiträge: 2143
Wohnort: Bruck/Mur
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
coolioschwarz hat geschrieben:
... Hab jetzt einen neuen Riemen bestellt und suche noch ne Vario ...


Vario auch gleich neu bestellen, gebraucht lohnt nicht!
Du kannst auch ein Malossi Multivar einbauen, aber die frisst halt die Rollen, nach spätestens 5tkm ist ein neuer Satz fällig.

_________________
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2018, 20:16 
Offline

Registriert: Fr 14. Sep 2018, 07:00
Beiträge: 25
Vespa: et4
Land: rosendahl
An der Vario liegt es nicht
Heute dann aus einem laufenden sfera 125
Den kompletten Vergaser getauscht ,keine Besserung
CDI Einheit keine Besserung
Zündkerze keine Besserung
Morgen wollte ich dann die Zündspule noch
Jemand noch ne Idee ?
Gibt es Werte für die Lichtmaschine die ich am runden Stecker messen kann?
Dann hab ich noch ein Flachstecker in der Tülle gefunden wo der Runde Limastecker drin ist .
Sieht aus wie der Choke Anschluss ,ist aber nicht belegt
Der Choke ist schon im anderen Anschluss gesteckt.
Weiß jemand wofür der Anschluss ist?

Danke und Gruß Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Di 18. Sep 2018, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6261
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Marco, arbeite mal diesen Thread durch. https://vespaforum.de/viewtopic.php?f=12&t=45491

Dann miss mal bei abgezogenem CDI Stecker zwischen grün weiß. Dort soll schon beim starten ca. 65V AC anliegen.
Das ist die Zündladespannung vom Generator.
Tausche auf jeden Fall den Kerzenstecker und das Zündkabel pauschal aus.
Es sind neben der Kerze hochbelastete Verschleißteile welche schon bei leichtem defekt gern zu deinem Fehlerbild führen.
Der graue Leerstecker dient zum Anschluß einer LED welche bei der original CDI eventuelle Fehlercodes oder Bestätigungscodes beim programmieren der Slaveschlüssel als Blinkcodes ausgibt.
Er hat also im normalen Betrieb keine Funktion.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2018, 19:08 
Offline

Registriert: Fr 14. Sep 2018, 07:00
Beiträge: 25
Vespa: et4
Land: rosendahl
Heute dann Mal die komplette zündeinheit vom laufenden sfera in meinen eingebaut.
Zündspule keine Besserung
Zündkerze keine Besserung
Kerzenstecker keine Besserung
Pickup hat 112 Ohm
Beim starten 65 bis 60ohm grün weiß Kabel
Wechsel kommen und gehend

Ich weiß nicht mehr weiter !

Kann noch was an den Ventilen sein ?
Kann ich einfach im eingebauten Zustand das Ventil Spiel messen und welche Werte brauchen die

Oder ich Verkauf das Ding wieder

Danke und Gruß Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2018, 20:45 
Offline

Registriert: Di 12. Jun 2018, 15:03
Beiträge: 61
Vespa: ET4/M04
Land: Deutschland
Hallo Vespafreunde,
Hatte dieses Problem mit der ET4/M04 Bj.98 ebenso.
Nach langer Standzeit bei meinem Vorbesitzer hatte ich Rollen, Riemen,B.hahnen,
Ansaugstutzen, Schläuche erneuert.
Hatte dieses ruckeln jedoch immer noch.
Vergasermembran sah optisch noch gut aus, war jedoch im Laufe der Jahre verhärtet.
Ausgetauscht, siehe da, sie läuft auch in niedrigen Drehzahlen gleichmäßig und ruckelfrei.

Grüße Happy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2018, 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Beiträge: 2143
Wohnort: Bruck/Mur
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
coolioschwarz hat geschrieben:
Kann noch was an den Ventilen sein ?


Möglich ist viel. Ventilspiel kannst du mit eingebauten Motor checken. Ist nur etwas fummelig.
Ventilspiel laut Piaggio 0,15mm Ein- wie auch Auslassventil.
Ich fahr seit 4500km mit 0,10mm und es passt soweit alles ;)

Den Motor hast du aber in 1 bis 1,5h komplett ausgebaut und sauber vor dir auf dem Tisch.

Ist das Ruckeln nur beim Fahren oder auch im Stand?

_________________
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2018, 21:31 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5769
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
coolioschwarz hat geschrieben:
Heute dann Mal die komplette zündeinheit vom laufenden sfera in meinen eingebaut.
Zündspule keine Besserung
Zündkerze keine Besserung
Kerzenstecker keine Besserung
Pickup hat 112 Ohm
Beim starten 65 bis 60ohm grün weiß Kabel
Wechsel kommen und gehend

Ich weiß nicht mehr weiter !

Kann noch was an den Ventilen sein ?
Kann ich einfach im eingebauten Zustand das Ventil Spiel messen und welche Werte brauchen die

Oder ich Verkauf das Ding wieder

Danke und Gruß Marco


setz doch mal versuchsweise den vergaser von der Sfera rüber....

Rita

PS nix gebrauchtes für Vario gefunden...
könnte also nur neue Originalteile ordern und zuschicken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 04:54 
Offline

Registriert: Fr 14. Sep 2018, 07:00
Beiträge: 25
Vespa: et4
Land: rosendahl
Guten Morgen
Den Vergaser habe ich schon getauscht war keine Besserung da.
Das ruckeln ist nur bei einer bestimmten Drehzahl vom Motor. Sonst springt er super an und läuft ohne Probleme.
Fahre ich den orginal Riemen kommt es bei 70kmh zum ruckeln(stottern).
Da ich am Anfang kein Original Riemen zu Hand hatte ,und ein etwas längeren verbaut hatte ist das Problem bei 80 kmh aufgetreten.

Zu Verständnis der Roller läuft so ohne Probleme,er fährt halt mit orginal Riemen nicht schneller wie 70 und stottert auch erst bei 70kmh egal ob Berg ab oder berg auf.
Es ist so als wäre bei einer gewissen Drehzahl vom Motor eine Drossel eingebaut. Mit den längeren Riemen daher weniger Drehzahl Schaft man 80kmh und hat dann das gleiche Problem.

Gruß Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 05:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6261
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Marco, du hast zwar den Vergaser getauscht und sagst immer keine Änderung es bringt nichts.
Du solltest etwas mehr quer denken und etwas systematischer prüfen, sonst wird das nichts.
Woher weißt du eigendlich das die Vergaser nicht beide defekt sind?
Eine Membran aus 1999 kann gar nicht Top sein wie du sagst.
Wenn sie auch dicht ist, ist sie auf jeden Fall verhärtet und kann diesen Fehler hervorrufen.
Ob wohl hier der User Anhe (Andreas) den Fehler genau bestätigt hat, gehst du mit keinem Wort darauf ein.
Kann es sein das du es nicht gelesen hast?

Tip zur Systematik:
Zunächst sollte geklärt werden ob es Zündaussetzer oder Spritmangelaussetzer sind.
Solange die Frage nicht 100% geklärt wird, wirst du den Fehler nicht eingrenzen können.
Falls es Spritruckler sind, kommt auch ein zu geringes Vakuum am Benzinhahn in Frage.
Verursacht durch einen porösen oder undichten Schlauch oder wie bei mir durch nichtaufstecken des Luftkanals am Luftfiltergehäuse.
Bis ich den Zusammenhang verstanden habe sind mehrere Stunden erfolgloser Fehlersuche vergangen.

Nebenbei bemerkt:
Das ruckeln durch eine eingelaufenen Vario hervorgerufen werden kann soll mir mal der Urheber dieser Weisheit technisch erklären.
Aber das bringt uns hier nicht wirklich weiter.

Dieses Zufalltauschen von Komponenten deren einwandfreie Funktion vorher nicht geprüft wurde, stiftet oft mehr Verwirrung als es nützt wie du merkst.

Normaler Weise bringe ich mich erst gar nicht in solche Stuationen.
Sollte es dennoch passieren, lege ich eine mehrtägige Kunstpause ein um auf andere Ideen zu kommen.
Bei mir bewirkt die Zwangspause meistens Wunder. :D

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 06:29 
Offline

Registriert: Fr 14. Sep 2018, 07:00
Beiträge: 25
Vespa: et4
Land: rosendahl
mikesch hat geschrieben:
Marco, du hast zwar den Vergaser getauscht und sagst immer keine Änderung es bringt nichts.
Du solltest etwas mehr quer denken und etwas systematischer prüfen, sonst wird das nichts.
Woher weißt du eigendlich das die Vergaser nicht beide defekt sind?
Eine Membran aus 1999 kann gar nicht Top sein wie du sagst.
Wenn sie auch dicht ist, ist sie auf jeden Fall verhärtet und kann diesen Fehler hervorrufen.
Ob wohl hier der User Anhe (Andreas) den Fehler genau bestätigt hat, gehst du mit keinem Wort darauf ein.
Kann es sein das du es nicht gelesen hast?

Tip zur Systematik:
Zunächst sollte geklärt werden ob es Zündaussetzer oder Spritmangelaussetzer sind.
Solange die Frage nicht 100% geklärt wird, wirst du den Fehler nicht eingrenzen können.
Falls es Spritruckler sind, kommt auch ein zu geringes Vakuum am Benzinhahn in Frage.
Verursacht durch einen porösen oder undichten Schlauch oder wie bei mir durch nichtaufstecken des Luftkanals am Luftfiltergehäuse.
Bis ich den Zusammenhang verstanden habe sind mehrere Stunden erfolgloser Fehlersuche vergangen.

Nebenbei bemerkt:
Das ruckeln durch eine eingelaufenen Vario hervorgerufen werden kann soll mir mal der Urheber dieser Weisheit technisch erklären.
Aber das bringt uns hier nicht wirklich weiter.

Dieses Zufalltauschen von Komponenten deren einwandfreie Funktion vorher nicht geprüft wurde, stiftet oft mehr Verwirrung als es nützt wie du merkst.

Normaler Weise bringe ich mich erst gar nicht in solche Stuationen.
Sollte es dennoch passieren, lege ich eine mehrtägige Kunstpause ein um auf andere Ideen zu kommen.
Bei mir bewirkt die Zwangspause meistens Wunder. :D


Die Bauteile wie Vergaser oder CDI nur zum Beispiel sind aus einem sfera 125 rst ausgebaut worden der ohne Probleme fährt. Daher gehe ich davon aus das die Teile OK sind. Wenn ich aus einem funktionierenden Roller teile ausbauen um so meine Fehler zu finden aber es bei mir keine Besserung bringt wird sehr wahrscheinlich ein anders Bauteil defekt sein.

So meine Theorie :unwissend:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 07:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6261
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Deine Theorie kann stimmen muß aber nicht.

Nenn mal einige Details.
Du weißt nie was der Vorgänger alles angestellt hat.

Welcher Vergaser ist bei der ET4 original verbaut? Und sieht er irgendwie verbastelt aus?
Schrauben rund, Dichtflächen verkratzt usw?
Ist der Vagaser der Sfera baugleich mit absolut der gleichen Bezeichnung?
Sonst hat der Tausch keine besondere Aussagekraft.

Wie ich schon einmal bemerkte wären Fotos vom Vergaser, Motorraum usw von Vorteil.
Wir können uns dadurch im wahrsten Sinne ein besseres Bild von der Gesamsituation machen.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 10:24 
Offline

Registriert: Fr 14. Sep 2018, 07:00
Beiträge: 25
Vespa: et4
Land: rosendahl
Die Vergaser sind baugleich,sind beide die mikuni Vergaser.
Der Motor ist Phase 2 mit Öl Anschluss außen ,bei sfera wo ich die Teile abbaue auch.
Ich schraube an Roller ungefähr 20 Jahre allerdings meist nur 2takter.
Wenn ich wieder Bock habe tausche ich Mal den Benzinhahn, allerdings vermute ich das es ein elektronisches Problem ist.
Kenne es nur so wenn Benzin oder Luft ein Problem ist das die Leistung längere Zeit wech bleibt. Das Problem hier ist stottern wie eine eingebaute drehzahlDrossel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa et4 ruckelt
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 19:42 
Offline

Registriert: Fr 14. Sep 2018, 07:00
Beiträge: 25
Vespa: et4
Land: rosendahl
So die Vespa läuft endlich.
Der Fehler war ,der Riemen in Verbindung mit der verschließen Vario.
Der Riemen der vom Vorbesitzer verbaut war viel zu kurz und zu schmal. Den längeren den ich zu Hause liegen hatte war (wo er schon 80kmh mit lief) war immer noch zu kurz und zu schmal.
Jetzt mit neuen Riemen und gebrauchter Vario (sieht aus wie neu) läuft er 95-100kmh .

Ein großes Dankeschön an allen die geholfen haben.

Gruß Marco


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de