Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 24. Aug 2019, 04:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schlosstausch nach Diebstahlversuch
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 13:48 
Offline

Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:07
Beiträge: 5
Vespa: ET4 125 (Leader)
Land: Deutschland
Nach einem erfolglosen Diebstahlversuch vor 2 Jahren hatte ich mir schon einen Schlosssatz gekauft.
Das von der Sitzbank hatte ich auch in 2 Minuten austauschen können.
Den Tausch den Zündschlosses hab ich jetzt schon eine Weile vor mir her geschoben.
Aber zwei verschiedene Schlösser nerven mich doch irgendwie.
Da ich vor Jahren schon mal die CDI austauschen musste gegen eine ohne Wegfahrsperre und damals gleich die Antenne für den Transponder entfernt hatte dacht ich mir das kann ja nicht so dramatisch sein.
Also hab ich es gestern mal probiert.
Nach dem Lösen der Verkleidung kam mir erst mal ein halbes schwarzes Plastikteil entgegen.
Nach einigem Suchen konnte ich es als Lenkkopflagerschutz [url](https://www.sip-scootershop.com/de/prod ... +_pi582828[/url]) identifizieren. Das Teil ist nur noch zur hälfte da. Ich hab es nachbestellt.

Dann ging es zum Zündschloss. Irgendwie hab ich den Trick nicht verstanden. Ich bekomme den Schließzylinder nur etwa zur Hälfte raus. ( Die Vorarbeiten:Schalter usw. abziehen und Sicherungssplint entfernen waren ja eindeutig).

Dann (macht man natürlich immer erst danach) hab ich mal ins Vespa Reparaturhandbuch geschaut.
Das ist für mich etwas missverständlich. Laut Buch muss ich das Steuerrohr ausbauen. Für mich sieht es so aus, als wäre dies nur notwendig, wenn man die Lenkersperre mit ausbauen möchte.

Jetzt meine beiden Fragen:

Muss ich jetzt wirklich die ganze Karre zerlegen um das Schloss zu tauschen?

Muss ich das evtl. sowieso um diesen Lenkopflagerschutz einzubauen?

Achso es handelt sich um eine ET4 125 Leader BJ 2002


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 14:19 
Offline

Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Beiträge: 5747
Wohnort: Frankfurt/Main
Vespa: T5
Land: Deutschland
der Zündschalter bleibt dran.....
in Stellung off ist oben am Schloß eine Öffnung zu erkennen.... d drin sieht man einen Federstahldraht....
aus Scheißdraht oder etwas ähnlichem einen kleinen Haken basteln.... damit den Draht hochziehen....
dann geht der Schließzylinder raus....

Rita


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 14:21 
Offline

Registriert: Do 23. Aug 2018, 14:11
Beiträge: 29
Wohnort: Bayern
Vespa: ET4 125
Land: Deutschland
Schau Dir mal meine Beschreibung zum Schlosstausch hier an:
https://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=12&t=47042#p661519

Um den Lenkkopflagerschutz einzubauen muss der Lenker ab, das Steuerrohr muss aber nicht raus. Auch die Kontermutter des Lenkkopflagers muss nicht angefasst werden.

Grüße
Nic

Edit: Rita war schneller :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 14:45 
Offline

Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:07
Beiträge: 5
Vespa: ET4 125 (Leader)
Land: Deutschland
Wow!

Danke für die schnellen Antworten.
Dann werde ich bei besserem Wetter mal einen zweiten Anlauf wagen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 21:28 
Offline

Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:07
Beiträge: 5
Vespa: ET4 125 (Leader)
Land: Deutschland
Kurze Rückmeldung.
Ich hab vorhin erfolgreich den Schließzylinder tauschen können.
Hat wie beschrieben geklappt. Super!

Lenkopflagershutz hab ich noch nicht, wird dann aber das nächste Projekt.
Muss beim Lenkerabbau irgendwas spezielles beachtet werden?
Einfach Verkleidung Quasi Teilen und dann ist der geklemmt?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15. Jul 2019, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6127
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Eins vorweg, der Plasikschutz ist nicht zwingend erforderlich.
Er soll das obere Lenklager vor Staub und Spritzwasser schützen.
Nur da gibts weder Spritzwasser noch Staub, es sei denn du fährst ohne Lenkerverkleidung. :mrgreen:
Bin jahrelang ohne Schutz und Schäden gefahren da ich gar nichts von dem Teil wusste.
Das muß mein Vorgänger mal vergessen haben einzubauen.

Falls du doch unbedingt das Platikteil drauf haben willst geht das so:

-Bestehende Lenkerstellung mit Körner oder Reißnadel auf der Schelle und dem Lenkrohr makieren
-Sicherungsmutter und Schraube entfernen, Lage der Scheiben und Ausrichtung des Schraubenkopfes merken
-Lenker abnehmen, leicht drehen und ruckeln, klemmt gern
-nun kann bei Bedarf das obere Lenkkopflager ausgetauscht, nachgefettet oder eingestellt werden
-Staubschutz einfach aufstecken, passt nur in einer Stellung
-Lenker so aufsetzten das die Markierungen wieder fluchten
-Bolzen mit Scheibe durchstecken und Mutter mit Scheibe ansetzen und mit dem richtigen Drehmoment* festziehen, ich sichere die Mutter zusätzlich mit Lack, keine Vorschrift
-fertig

Soweit ich weiß 44Nm. Bolzenkopf 17mm festhalten Mutter 13mm festziehen.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 16. Jul 2019, 10:27 
Offline

Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:07
Beiträge: 5
Vespa: ET4 125 (Leader)
Land: Deutschland
Dann werde ich das erst mal lassen bis ich ans LKL ran muss.

Danke für die Hinweise.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 16. Jul 2019, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 6127
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
modetrader hat geschrieben:
Dann werde ich das erst mal lassen bis ich ans LKL ran muss.

Danke für die Hinweise.


Keine Rastpunkte und kein Spiel?
Keine Geräusche wenn du die Bordsteinkante hoch oder runter fährst?
Das ist aber selten.
Es sei denn du hast es immer schön nach Wartungsplan gefettet und nachgestellt.

Meins war nach 30000 fertig.
Dann sofort Lenksäule raus und das untere gleich mitgetauscht.

Jetzt wo ich den Einzieher habe ein Kinderspiel.
Damals habe ich die untere Lagerschale irgendwie leicht schief rengedengelt.
Mein Moppet lief irgendwie immer wie auf Eiern.
Jetzt mit dem Einzieher ist alles wie neu.
Das Teil für 40€ lohnt sich für einen Schrauber, besonders wenn du nicht nein sagen kannst wenn dich einer fragt. :D

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de