Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mi 18. Jul 2018, 07:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: Sa 26. Mai 2018, 20:58 
Offline

Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:53
Beiträge: 3
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Hallo liebe Gemeinde,
bin seit gestern Besitzer einer Vespa ET4 125 Baujahr 2001 mit
1600km auf der Uhr :)
Diese stand ca 5 Jahre in einer Scheune und wurde nicht bewegt.
Jetzt hätte ich ein paar Fragen dazu, und hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Nach so einer langen Standzeit muss ja einiges gemacht werden. Meine Frage an euch. Was alles?
-Ölwechsel
-Reifen prüfen
-Benzin aus dem Tank

Wäre super wenn hier jemand ein paar Tips geben könnte, und evntl auch eine
Empfehlung für ÖL
Danke euch
Gruß Sascha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: Sa 26. Mai 2018, 22:12 
Online

Registriert: Mi 19. Mai 2010, 14:50
Beiträge: 503
Wohnort: in der Nähe von Lahr/Schwarzwald
Vespa: GTS300, 72erGTR, PX
Land: Baden !
Öl einfach das von Vespa vorgeschriebene......schau mal nach pdf Betriebsanleitung im Netz.....s
steht dort sicher drin.
Dazu auch den Filter wechseln und ne neue Zündi schadet auch nicht.
Vor dem Start nen Teelöffrl Öl durchs kerzenloch.
Getriebeöl würde ich auch wechseln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: Sa 26. Mai 2018, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 3947
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Sasch, erstmal herzlich willkommen im Forum. :D

Und Gratulation zu deiner ET4 M19.
Ich besitze selbst eine, allerdings die old Version M04 mit derzeit 49.000 auf dem Buckel.
Sie schnurrt wie am ersten Tag und läuft nach Tacho gut 110km/h.

Ich sehe das etwas anders als mein Vorgänger unter anderem auch weil du nicht weißt ob der km Stand "echt" ist.
Etwas unglaubwürdig klingt der km Stand schon für mich.
Demnach hätte der Vorbesitzer in 2018-2001-5=12 Jahren nur1600km gefahren.
Das entspricht 1200:12= 133Km/Jahr.
Viele und auch ich kennen so eine Zahl als Tageskilometerleistung!
Möglicherweise gibt es aber auch eine glaubhafte Vorgeschichte zu dem Roller.

Da kommt einiges auf dich zu wenn du es gründlich machen willst, auch finanziell.
Du solltest die "große" Inspektion nach Wartungsplan machen bei der einfach alles überprüft und gegebenenfalls ausgewechselt bzw. eingestellt oder geölt und gangbar gemacht wird.
Das viel zitierte Reparaturbuch von Hans J. Schneider empfehle ich dir, weil es dir hilft und zeigt wie du professionell arbeiten kannst. <klick>
In dem Buch sind alle nötigen Informationen und Anleitungen enthalten, auch die Wartungspläne.
Es kostet nur 16,95€.
Es ist eine der besten Investitionen für deinen Roller neben gutem Werkzeug natürlich.

Einige Empfehlungen gebe ich dir schon mal:

Die Reifen und alle anderen Gummiteile sind in der Regel verhärtet und sollten möglichst ausgetauscht werden.
Die Reifen schon aus Sicherheitsgründen.
Motor und Getriebeöl so wie die Bremsflüssigkeit gehört pauschal ausgetauscht.
Motoröl 10W40 synthetisch ist vorgeschrieben. Ich nehme aber auch das mineralische von LiquiMoli.
Eine Glaubensfrage. Getriebeöl und Bremsflüssigkeit das handelsübliche aus dem Baumarkt. Bei mir auch von LM.
Die sicherheitsrelevanten Komponenten wie Rahmen, Bremsen, Lenkung, Schwinge, Stoßdämpfer sind genauestens zu überprüfen.
Wie genau steht im Buch.
Motortechnisch würde ich den Vergaser pauschal zerlegen und reinigen.
Hier finden sich nach so einer langen Zeit Ablagerungen, Zersetzungsprodukte und möglicherweise sogar Wasser.
Der Tank sieht warscheinlich ähnlich aus, oder war der Roller mit leerem Tank stillgelegt worden?
Ein austauschen der Vergaserdichtungen, des Vakuumbenzinhahns nebst Schläuchen empfiehlt sich ebenfalls.
Bei dem Kraftstoff und Vakuumschlauch besteht akute Bruchgefahr da sie steinhart sind und regelrecht splittern können.
Rissigen Ansaugstutzen oder rissige und verhärtete Vergasermembran austauschen.
Leider ziemlich teuer das Stück Gummi! Aber der Motor läuft dann perfekt.
Ventile einstellen und den Motor auf Ölleckagen überprüfen.
Kerze, Kerzenstecker, Öl und Luftfilter erneuern.
Scheinwerferreflektor auf Blindheit überprüfen.
Die Liste ließe sich beliebig verlängern wie du merkst.
Ich würde den Roller erst in Betrieb nehmen bevor ich nicht alles überprüft hätte was ich überprüfen kann.
Du weißt nie wie gründlich dein Vorgänger die erforderlichen Wartungsarbeiten durchgeführt oder durchführen lassen hat.
Letztendlich bist du für die Sicherheit und Betriebssicherheit deines Rollers ganz allein verantwortlich.
Viel Erfolg.

Wenn du möchtest, stell mal ein Foto von deinem Neuzugang ein. :D

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 10:25 
Offline

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Beiträge: 1110
Wohnort: Vorort von München
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Dem muss ich widersprechen. Bei dem KM Stand fehlt dem Roller gar nix. Neue Batterie rein und erst mal starten. Dann noch Ölwechsel, Luft aufpumpen und das wars auch schon. Warum sollte man irgendwelche Teile auf Verdacht erneuern?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 11:23 
Offline

Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:53
Beiträge: 3
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Hallo zusammen,
vielen Dank für die ganzen Antworten.
vor allem mikesch :)

Also bei dem Roller ist nichts gefaked, der wurde von einem Bekannten gekauft.
Inspektionen wurde alle gemacht, nur eben stand er 5 Jahre abgedeckt in einer Scheune.
Wegen dem Motoröl. Da steht in der Anleitung 20W-30 oder SAE 40.
Habt ihr dann einen Tip für mich, du schreibst ja 10W 40. Der Roller würde
ich das ganze Jahr bewegen, auch kälteren Temperaturen. Deswegen
welchen Tip habt hier für mich, weil Ölwechsel inkl Filter auf alle Fälle.
Getriebeöl werde ich auch wechseln, aber da steht nichts in der Anleitung,
und Online finde ich zig verschiedene.
Die Gummis sehen noch recht gut aus.
Ich stell später mal ein Foto ein, den der Roller sieht echt wie neu aus.

Ach ja, noch eine letzte Frage. Er hat einen kleinen Sturz gehabt, und ist unten verkrazt.
Wisst ihr wo ich einen Lackstift herbekomme? Er ist silber.
DAnke euch

Gruß Sascha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 11:29 
Offline

Registriert: Di 12. Jul 2016, 12:24
Beiträge: 7
Vespa: Et4
Land: Deutschland
Hallo
Öl 10w40 synt - steht auch auf dem Roller da wo das Öl reingefüllt wird bissl weiter unten

@mikesch 110 km/h das kann ich gar nicht glauben - was hast da verändert ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 12:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 3947
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Micki18 hat geschrieben:
Hallo
Öl 10w40 synt - steht auch auf dem Roller da wo das Öl reingefüllt wird bissl weiter unten

@mikesch 110 km/h das kann ich gar nicht glauben - was hast da verändert ?


Nichts, nur gute Pflege und optimal eingestellt.
Ventile 0,1/0,1. Auslasskanal entschlackt. Das wirkt.
Alles original Piaggio.
Bei 112-115Km/h* schleift der Riemen unten am Gehäuse.
Mein Antrieb regelt mechanisch ab. :mrgreen:

*lt. Tacho

Sascha dann ist ja gut, wenn der Roller aus bekannter Quelle stammt.
Denk aber an die Reifen. und an eine genaue Durchsicht aller sicherheitsrelevanten Teile.
Einfach so losfahren fände ich unverantwortlich zumal z.Z. ohne TÜV.

Getriebeöl: 80W90 (GL4)
Bremsflüssigkeit: DOT 4

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 16:08 
Offline

Registriert: Mi 12. Sep 2012, 18:23
Beiträge: 153
Wohnort: Oberbayern
Vespa: GTS, ET2, Spezial
Land: Deutschland
Hallo, habe nicht von einem Zahnriehmenwechsel gehört. Würdet ihr den wirklich erst nach km-Leistung (10.000) wechseln, egal wie alt??

Gruß Mauidiver


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 3947
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Bei mir würde der verhärtete Antriebsriemen selbstverständlich nach 5 Jahren Standzeit gewechselt.
Gar keine Frage.
Aber offensichtlich gibt es hier auch Fahrer die das schmerzfreier sehen.
Da kann ich nicht mithalten.
Die Betriebssicherheit meines Fahrzeugs ist mir ziemlich wichtig.
Die vermeidbaren Risiken vermeide ich wenns geht.
Für den Abenteurer in mir bleiben noch genügend unkalkulierbare übrig.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Beiträge: 381
Wohnort: Stade
Vespa: GTS300, GT200
Land: Deutschland
Wodie02 hat geschrieben:
Er hat einen kleinen Sturz gehabt, und ist unten verkrazt. Wisst ihr wo ich einen Lackstift herbekomme? Er ist silber.

Idealerweise kennst du den Farbcode. Weiß nicht genau wo man den bei der ET findet aber ich würde vermuten das du einen Aufkleber findest wenn du das Helmfach rausnimmst. Der Farbcode ist 3 oder 4-stellig (zB 123/A). Wenn du diesen hast, kommst du per google-Suche idR weiter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: So 27. Mai 2018, 20:54 
Offline

Registriert: Sa 26. Mai 2018, 20:53
Beiträge: 3
Vespa: ET4
Land: Deutschland
Hello zusammen,

also Motoröl 10W 40
Getriebeöl 80w 90
Bremsflüssigkeit DOT 4
Antriebsriemen (da muss einfach die Variomatik weg oder - hab viel an 50er Rollern "rumgebastelt", sollte ja einigermaßen gleich sein)
Zündkerze (da schau ich einfach was die alte ist - oder hat die jemand auch gerade da, dann kann ich alles heute noch bestellen)
Wegen dem Farbcode. Da ist leider nichts. Hab jetzt schon bisschen gegooglet.
Aber da gibt es ein "paar" Silbertöne.
Hab euch mal paar Bilder hinterlegt https://1drv.ms/f/s!Av9I8jROa66q0xiOEetB-1YW8zuQ
Ne um gottes willen, ich achte schon auf Sicherheit vor allem wenn ich damit 80+ fahren will.
Ist ein kleiner Unterschied zu nem City Scooter :)
Danke euch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vespa ET4 125 / 5 Jahre Stehzeit
BeitragVerfasst: Mo 28. Mai 2018, 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Apr 2011, 15:41
Beiträge: 604
Wohnort: Nähe BAB-Dreieck Walsrode
Vespa: LX 125 i.e. 3V
Land: Germany
Herzlichen Glückwunsch zu deiner ET4! Eine gebraucht gekaufte ET4 (ZAPM04) war meine erste Vespa, und keinen Scooter habe ich je so gerne gefahren, wie die ET!
Was Mikesch empfohlen hat zeugt von viel Ahnung und Erfahrung, und ich würde all seine Tips beherzigen und ggf. auch befolgen.
Bei meiner ET, die beim Kauf etwa 8.000km auf dem Tacho hatte, waren die Stoßdämpfer verschlissen. Die Originalausrüstung war wohl grottenschlecht, und ein Satz (z.B. von YSS) kostet nicht die Welt. Mein Scooter hatte zudem wirklich gefährlich schlechte Reifen!
Falls du aus irgendwelchen Gründen den Motor zerlegen (lassen) solltest, überprüfe nach Möglichkeit die Kurbelwelle. Beim ZAPM04-Motor war das Lager in der Erstausrüstung schnell defekt. Eine neue Kurbelwelle gibt es für ca. 100 €, der Aus-/Einbau hingegen kann schon mal 400 € alleine kosten!
Wenn du pfleglich mit deiner neuen ET umgehst, wirst du endlos viel Spaß und Freude damit haben!

_________________
Guerillero Caffinero

Mein neuer Roman: "Der Käsesturm" - bizarres Treiben im Hamburger Großmarkt
... und mein noch neuerer Roman: "Bangkok Oneway"
... oder wie wäre es mit Kurzgeschichten?: "Flugangst … und weitere amüsante Kurzgeschichten"

BildBild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de