Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 02:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 16:50 
Offline

Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46
Beiträge: 2
Wohnort: Niederösterreich
Vespa: GTV
Land: Österreich
Eine ausführliche Fotoreportage

Inhalt:

Das Motorgehäuse strahle ich für einen sehr gewissenhaften Restaurator. Er hat mir genaue Vorgaben gemacht, welche Bereiche gestrahlt werden sollen/können. --> TOP! Eine in jedem Fall empfehlenswerte Vorgehensweise! Alle Dichtflächen, Passungen, Wellensitze, verzinkte Gehäusebolzen, usw. wurden mit roter Farbe markiert:

Motorgehäuse vor dem Strahlen
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Die Lager und Wellendichtringe wurden zum Schutz der Sitze drinnen gelassen und werden erst später erneuert. Das Gehäuse ist in einem guten Zustand und das Glasperlstrahlen ist eher eine "kosmetische" Behandlung. Da also die Innenseite der Gehäusehälften nicht gestrahlt werden müssen, werden diese vollflächig abgeklebt:

Bild Bild Bild Bild Bild

Die verzinkten Bolzen werden ebenfalls mehrlagig abgeklebt. Gewinde werden durch Schrauben geschützt. Die Ölablassöffnugnen ebenfalls.
In Kürze geht's ans Strahlen! Gestrahlt wird in unserer Sandstrahlkabine SMART-Cab von Logiblast mit einem 1,5kW Heimwerkerkompressor.

Zunächst ein paar Bilder des Motorgehäuses in der Strahlkabine:

Bild Bild Bild Bild

Hier die Bilder der gestrahlten Motorhälften:

Besonders verwitterte Stellen wurden mit feinem Korund-Standard vorgestrahlt (Körnung 60 - 0,2mm), was in einigen Minuten weldigt war.
Das Finish wurde mit Glasperlen-Standard (0,1 - 0,2mm) erzeugt. Den Großteil der Oberflächen hat man in einer knappen halben Stunde gestrahlt. Um gründlich jeden Winkel und jede Ecke zu strahlen benötigt man aber fast noch einmal so lange.

Bild Bild

Hier sind die Maskierungen noch nicht entfernt. Wie die maskierten Bereiche darunter aussehen ist weiter unten zu sehen.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Bei den nachfolgenden Bildern sieht man, wie die maskierten Bereiche nach dem Strahlen aussehen:

Bild Bild Bild

Die Lager waren ohnehin nur zum Schutz der Passungen in den Gehäusen verblieben und werden nun erneuert.

Bild

Die Maskierungen haben Ihren Zweck also erfüllt. Keine unerwünscht mitgestrahlten Dichtflächen und auch keine kaputten Gewinde. Die Passstifte passen auch immer noch.
Jetzt müssen die alten Simmerringe und Lager raus .... und dann noch gründlich Waschen damit keine Glasperlen zurückbleiben! (Übrigens ist es ein großer Vorteil, wenn Werkstücke VOR dem Strahlen entfettet werden. Dann bleiben von vorne herein fast keine Glasperlen haften.)
Dann steht dem Zusammenbau nichts mehr im Weg.


So das wars mit dem Vespamotorblock. Ich würde mich über euer Feedback freuen.

LG
Günter

_________________
Sandstrahlen mit jedem kleinen Kompressor - Logiblast.at


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 17:26 
Offline

Registriert: Do 19. Okt 2017, 07:38
Beiträge: 51
Wohnort: 65817 Eppstein
Vespa: GTS 125
Land: Deutschland
Super Job. Was auch sehr gut geht wenn es nur wegen der kosmetik ist,ist mit Trockeneis zu strahlen. Da bleiben null Rückstände,man kann sogar einen kompletten Motor strahlen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Beiträge: 7401
Wohnort: Niederbayern / Rm. Dingolfing
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
Find ich auch klasse - besonders das Ergebnis freilich ohne den Aufwand dabei vergessen zu haben ;)
Vielen Dank für´s Einstellen der Bilder und Erklärung der jeweiligen Arbeitsschritte. Na da wird sich der penible Kunde sicher gefreut haben, aber wenn schon dann gleich richtig

Gruß! :)

Florian

_________________
It´s nice to be a preiss - but it`s higher to be a bayer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 07:55
Beiträge: 2850
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Ich hatte mir vor Jahren auch mal eine Strahlkabine selbst gebaut.
Benutzt habe ich dazu 22mm dicke Spanplatten und eine alte Glastür
aus einem Wohnzimmerschrank. Mit einem Gebläse und eines PKW-Luftfilters
habe ich einen leichten Unterdruck in der Kabine erzeugt damit kein Staub austritt.
Die Kabine war so groß, dass ein Fahrradrahmen bequem hineinpasste.
Leider ist die Kabine der Aufräumwut meiner Frau zum Opfer gefallen.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 15. Nov 2017, 08:42 
Offline

Registriert: Sa 1. Mär 2014, 11:46
Beiträge: 2
Wohnort: Niederösterreich
Vespa: GTV
Land: Österreich
Danke euch für die freundlichen Rückmeldungen!

@immerschraub:
Ja, rein für die Kosmetik gibts viele Möglichkeiten (Trockeneis, Walnussschalen, Speisesoda, Stärekemehl,....). Wenn man 10 Anwender fragt bekommt man 11 Antworten :-)
Meine persönliche Meinung ist, dass man bei Motoren nur im zerlegten Zustand rangehen sollte. Selbst wenn das Strahlmittel selbst "weich und ungefährlich" ist wie Trockeneis oder Speisesoda, so löst man doch Dreckpartikel von der Oberfläche. Diese in Verbindung mit der Druckluft und in der Nähe vom Simmering der Kurbelwelle ....

@kölle-st18:
Du hast geschrieben ".... einen leichten Unterdruck in der Kabine erzeugt damit kein Staub austritt ...". Dieses Thema, also Absaugung bzw. Unterdruck in einer Strahlkabine, begleitet mich seit vielen Jahren. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade bei kleineren Kabinen dabei häufig 3 Dinge "suboptimal" gelöst werden:

1. Strahlkabine wird so gut es geht abgedichtet.
2. Zu hohe Absaugleistung (z.B. mit einem Werkstattsauger ohne Regelung)
3. An der Absaugstelle IN der Kabine wird irgend ein Filter eingebaut.

Zu 1.:
Nur wenn ein dauernd Luftstrom durch die Kabine strömt, können die beim Strahlen entstehenden Schwebestoffe abtransportiert werden.
Deswegen hat eine Strahlkabine idealerweise nicht nur eine Absaugöffnung, sondern auch eine Zuluftöffnung.

Zu 2.: Wenn Punkt 1 erfüllt ist, die Luft also strömt, dann muss der Sauger meistens herungtergeregelt werden. Bei "Vollgas" reißt es nicht nur die Schwebestäube mit, sondern auch das gute, wiederverwendbare Strahlmittel. Dieses soll aber in der Kabine bleiben.

Zu 3.: Wenn 1 und 2 erfüllt sind, dann braucht es keinen Luftfilter in der Ansaugung, der wegen seiner viel zu kleinen Filterfläche ohnehin viel zu schnell verstopft.

Es braucht also ZWEI Öffnungen in der Kabine. Eine zum Absaugen, und eine wo die Luft IN die Kabine hinein strömen kann. Idealerweise ist die Zuluftöffnung möglichst weit weg von der Absaugöffnung. Dann kann die Luft auf dem weiteren Weg mehr Staub "einsammeln".

Weiters ist ein regelbarer Hausstaubsauger (mit Textilbeutel) viel besser geeignet als ein Werkstattsauger ohne Regelung.


SORRY für zu viel Info. Aber meine beste Ehefrau von allen sagt immer, dass es einen Holzhammer braucht, wenn ich erst einmal angefangen hab'....

LG Günter

_________________
Sandstrahlen mit jedem kleinen Kompressor - Logiblast.at


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de