Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 23:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unterdruckbenzinhahn wiederbeleben
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2011, 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:33
Beiträge: 5745
Wohnort: BN/DO
Vespa: hab' ich.
Land: Deutschland
Vor einiger Zeit musste ich den Benzinhahn meiner ET2 wechseln, da er nicht mehr schloss. Der neue Benzinhahn war leider auch direkt defekt. Hatte dann keine Lust mehr wieder zu tauschen und das Ding einfach dringelassen. Das Scwimmernadelventil im Vergaser ist dicht, keine Probleme mit abgesoffenem Motor.
Den alten hatte ich aufbewahrt. Zurecht, wie sich grade herausstellte... Habe grad ein paar Versuche damit angestellt.
So sieht der fiese Möpp aus:

Bild

am oberen, dicken Anschluss steckt der Benzinschlauch, unten der Unterdruckschlauch.
Der Benzinanschluss war ein beide Richtungen durchlässig. Das darf nicht sein. Normalerweise kann man ohne Unterdruck am kleineren Anschluss nicht am Benzinanschluss saugen.
Im Benzinhahn, an der dicksten Stelle, sitzt eine Membran. Diese verschliesst den Hahn bei abgestelltem Motor (normalerweise...), weil dann kein Unterdruck am entspr. Anschluss anliegt.
Ist diese Membran verklebt, funktioniert die Geschichte nicht. Motoren mit leicht undichtem Schwimmernadelventil saufen dann ab. Das Kurbelwellengehäuse (der Motor) kann je nach Tankfüllung, Vergaserzustand und Standzeit richtig schön volllaufen :) )

Ziel war es also die Membran wieder gängig zu bekommen.
Hab mit nem Hammer drauf rumgeprügelt. Bringt nix.
Hab versucht den Hahn aufzuschrauben, mit Hilfe von Kriechöl und Hitze. Klappt nicht.

Dann hab ich eine Fahrradluftpumpe am Unterdrucknippel angeschlossen und mal kräftig reingepumpt. nach einem kurzen "plöpp" war die Membran wieder frei, der Sprithahn funktioniert wieder wie er soll.

Alles klar? Nicht neukaufen, erstmal ordentlich Druck draufballern ;)
Dazu muss der Hahn nicht zwangsläufig ausgebaut sein. man kann ein Fahrradventil in den Unterdruckschlauch schieben und die Pumpe daran anschliessen, dann kann der Hahn im Tank bleiben.
Das ganze funktioniert nur bei verklebter Membran, nicht bei gerissener.

_________________
zu verkaufen:
Ram Mount kompatible Navihalterungen für Spiegel, Windschild,...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de