Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mi 23. Mai 2018, 05:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 8. Mai 2018, 08:41 
Offline

Registriert: Sa 5. Mai 2018, 21:44
Beiträge: 9
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland
Weinbergwepsn hat geschrieben:
So ist es! (Ausser er fährt keine GTS sondern eine Derbi).

Bau mal den Variodeckel ab (keine grosse Hexerei), und schau dir die Kupplung an.

Die erhöhte Motordrehzahl klingt schon mal seltsam (da müsste man genauer bei Einspritzventil und der gesamten Einspritzanlage mal nachschauen), was aber die nicht trennende Kupplung (und um die gehts hier) angeht:
Die Kupplungsglocke könnte einen Hochschlag haben (Glocke verzogen), oder das Lager der Kupplungswelle ist komplett hinüber.

Auf jeden Fall mal kontrollieren.

Wennst ein Video von der Leerlaufdrehzahl machst, dann könnte man vielleicht im Vorfeld schauen, ob die normal ist, oder ob sie wirklich höher dreht (wäre das der Fall, dann könnte die Kupplung wegen dieser erhöhten Drehzahl auch nicht trennen (schleift permanent!).

LG,
WV


An die Kupplung komme ich nur mit dem Blockierwerkzeug - ist bestellt.
Den Variodeckel habe ich demontiert, wie Du auf dem Bild sehen kannst.
Es dreht nur deswegen höher, weil das Hinterrad frei drehen kann.
Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Mai 2018, 08:43 
Offline

Registriert: Sa 5. Mai 2018, 21:44
Beiträge: 9
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland
Merti27f hat geschrieben:
firestarter hat geschrieben:
Ist die Leerlaufdrehzahl bzw. Standgas ggf. zu hoch, so dass die Kupplung nicht trennen kann?

Das Standgas geht nur hoch, wenn ich die GTS aufbocke - also das Hinterrad frei ist und ohne Widerstand drehen kann.


Geht jetzt über Nacht wieder mit gezogener Hinterradbremse :unwissend:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Mai 2018, 08:50 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 773
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Dann hat anscheinend wirklich was geklemmt. Ich würde den gesamten Riementrieb überprüfen. Also Variomatik, keilriemen und den hinteren Wandler mit Kupplung auseinander nehmen und auf Unstimmigkeiten prüfen.

Das sich bei der Laufleistung auch die Fliehkraftkupplung schlapp macht wäre denkbar.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Mai 2018, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 08:55
Beiträge: 3053
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Zündkerze schleift am Rad? ==> Dann stimmt was nicht :lol:

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Mai 2018, 16:38 
Offline

Registriert: Sa 5. Mai 2018, 21:44
Beiträge: 9
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland
Merti27f hat geschrieben:
GTS-Peter hat geschrieben:
Wenn der Roller auf dem Hauptständer steht und der Motor im Standgas läuft dreht das hinterrad immer mit. Wenn du jetzt die hinterradbremse ziehst, geht er aus oder läuft er weiter?

Du sagst zwar das das hinterrad sich nicht festhalten lässt. Wenn du mit der Hand versuchst das drehende Rad festzuhalten ist das aber normal. Das hat so eine Schwungmasse, mit der Hand wird das schwierig. Daher meine Frage.

Die vespa müsste also auf dem Hauptständer stehend einwandfrei anspringen und auch Gas annehmen. Selbst wenn die Kupplung einen defekt hat. Wenn der Motor startet, aber kein Gas annimmt, liegt das an was anderem.

Die Schleifspuren am Rad solltest du auch prüfen. Das Kunststoff Schutzblech über dem hinterrad ist mit den schrauben für den Luftfilterkasten befestigt. Wahrscheinlich kommt das lose Schutzblech jetzt am hinterrad an.


Du hast Recht. Ich habe aufgebockt gerade den Motor laufen lassen und die Handbremse gezogen - läuft weiter :-)
Es scheint über Nacht besser geworden zu sein. Vorher ging sie wieder aus, wenn das Hinterrad gestoppt wurde. :unwissend:


Nun habe ich den Antrieb ohne besondere Erkenntnis wieder zusammen gebaut.
Der Motor läuft im Standgas 15min ohne Probleme. Dann abgebockt und Gas gegeben - gleich wieder aus.
Wieder gestartet - Hinterradbrems gezogen Gas gegeben - los gefahren - Läuft.
Gas weggenommen - aus.
Ich weiß nicht mehr, wo ich suchen soll. Hat jemand einen Tipp.
Gruß aus HH


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Mai 2018, 21:15 
Offline

Registriert: Do 6. Jul 2017, 18:58
Beiträge: 614
Vespa: GTS300ie SuperSport
Land: Portugal
Ich frage nochmal: Wie alt ist die Batterie??
Es geht n i c h t um den Ladezustand sondern um das Alter!!
Bau mal ne neue ein und schau ob das Problem weiter besteht..

Noch ne Sache die mir einfällt:
Bei mir war es tatsächlich mal so, dass die Steuerkette einen Zahn übergesprungen war (Kettenspanner war verklemmt). Danach ähnelten die Symptome den deinen. Allerdings stank es auch ziemlich nach Benzin dabei.. Starten ging problemlos, sobald Gas gegeben wurde stotterte sie, lief aber noch und ging nach dem Gas wegnehmen aus..


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de