Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 04:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 20. Aug 2017, 20:16 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 18:59
Beiträge: 30
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Vespa: Vespa ET4 125 Leader
Land: Deutschland
:vespa: Hallo, bin neu in dem Forum und habe sofort meine 1. Frage an Euch. Ich habe die vordere Riemenscheibe entprechend von der Welle mit den Unterlegscheiben und der Sternscheine abgenommen, dann den neuen Antriebsriemen zuerst hinten und dann vorne auf die Rolle der Riemenscheibe gelegt. Es ist der passende Antriebsriemen. Wenn ich jetzt die vordere Riemenscheibe wieder aufsetze drücke ich diese gegen den Riemen und ich bekomme die Sternscheibe nicht mehr passend auf die Kurbelwelle, weil ich die Scheibe weiter reindrücken müßte was nicht geht weil der Riemen von hinten gegen die Scheibe drückt. Habe die Kupplungsscheibe hinten auseinandergedrückt und den Riemen tiefer in die beiden Scheiben gedrückt. Dadurch entsteht vorne etwas mehr Spiel um den Riemen in der Riemenscheibe etwas zu verlagern, damit die Breite des Riemen etwas höher anliegt(konisch) was die Sternscheibe etwas weiter reingedrückt werden kann. Es reicht aber noch immer nicht weil diese bündig auf die Kurbelwelle passen muss.
Wer kann mir dazu etwas sagen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20. Aug 2017, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2590
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Hallo Vespa et 4 Leader, zunächst erstmal willkommen hier.
Du hast alles richtig gemacht, du brauchst aber eine noch größere Riemenschlaufe vorn.
Du mußt den Riemen hinten noch tiefer zwischen die Riemenscheiben klemmen.
Das ist beim Leader ziemlich kraftraubend, aber geht in dem du die vordere Scheibe des Wandlers verdrehst und so ein größerer Spalt entsteht.
Die Gegendruckfeder hat eine Mörderkraft! :teufel:
Jetzt gleichzeitig den Riemen so tief wie möglich eindrücken.
Nun müsste es vorn auch reichen.
Damit der Riemen hinten für die Montage seine Position hält kann man ihn auch mit einem Kabelbinder an der hinteren Scheibe durch zusammenbinden sichern.
Ich nehme für diesen Kraftakt den Wandler ganz ab und fummle den Riemen erst mal drauf.
Das Ganze ist für einen ungeübten Schrauber nicht einfach und benötigt mehrere Anläufe.
Zu Zweit würde dieser Arbeitsschritt viel Energie sparen...aber oft fehlt diese Person. :|
Bevor du die Variomutter endgültig festziehst, undbedingt prüfen ob der Riemen dahinter sich noch bewegen lässt.
Auch bevor du den Variodeckel zu machst ist eine letzte Prüfung ratsam.

Vor kurzem hat ETOldie und Kölle das oben beschriebene Verfahren mit Bildern dokumentiert. klick
Das sind echte Tüftler mit selbsgebauten Werkzeugen. :klatschen:
Viel Erfolg wünsche ich. :D

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Aug 2017, 15:44 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 18:59
Beiträge: 30
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Vespa: Vespa ET4 125 Leader
Land: Deutschland
Dateianhang:
20170821_161156.jpg
Danke Mikesch für Deine Tips, ich sehe auch wie tief der Riemen hinten in der Kupplung steckt, d.h. die Scheiben mit ganzer Kraft auseinanderdrücken und den Riemen in seiner tiefsten Position sichern.
Ich versuche es in den nächsten Tagen einmal......
Danke....
Kannst Du mir vieleicht auch sagen was dieses Typenschild hinten im Helmfach zu bedeuten hat......


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Aug 2017, 16:47 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 922
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
Das Bild zeigt die einzelnen Komponenten des Motors mit Nummern und in der Legende steht dann die Typkennzeichnung bzw. Größe/Durchmesser zu den Nummern der entsprechenden Teile. Könnte mir vorstellen, dass das eine Arbeitserleichterung für einen Kontrolleur zum Erkennen etwaiger, nicht-serienmäßiger Umbauten sein soll.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Aug 2017, 17:04 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 18:59
Beiträge: 30
Wohnort: 45549 Sprockhövel
Vespa: Vespa ET4 125 Leader
Land: Deutschland
Danke Vollhorst für deine Mithilfe. Ich dachte mir schon so etwas in diese Richtung. Erst dachte ich es sind Angaben zum Vergaser (Düsengröße....etc., doch bei näherem Hinsehen erkennt man wohl die Motoreinheit mit Antrieb und Auspuff. Als Neuling muss man sich eben durchfragen und man lernt immer mehr dazu......
Danke......


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de